Suse8.0, Einfaches Peer-To-Peer Lan für 2 Rechner

Antworten
Nachricht
Autor
Stefan

Suse8.0, Einfaches Peer-To-Peer Lan für 2 Rechner

#1 Beitrag von Stefan » 29. Mai 2002 19:52

Hallo. Ich habe 2 Rechner (einer Davon ein Notebook). Auf beiden läuft Suse 8.0 (und Win2000, aber an Samba habe ich mir schon vergeblich die Zähne ausgebissen, also habe ich mich entschieden nur eine Suse-zu-Suse Verbindung zu probieren.)
Der stationäre Rechner hat 2 Netzwerkkarten (Eine für TDSL, eine die zum Notebook geht) und das Notebook hat eine, die zum stationären Rechner führt.
Wie bekomme ich es hin, daß ich beide Linux-Systeme verbinden kann? Muß ich dazu einen Rechner als Server bestimmen?
Und wenn ja, wie?
Als Beispiel: Ich habe ja auf beiden Rechnern auch Windows2000 und dort brauchte ich nur die gleiche Workgroup einzurichten, habe mir 2 IP Adressen ausgedacht (192.168.100.1 für den Desktop und 192.169.100.2 für das Notebook). Dann noch ein bißchen Kleinkram und schon konnte ich perfekt mit beiden Rechnern arbeiten. Wie kann ich nun nach einem ähnlichen Prinzip beide Rechner verbinden? Und wo finde ich dann die jeweils anderen Rechner (z.B. auf dem Desktop /mnt/Notebook/)? Es gibt ja keine Netzwerkumgebung, soweit ich weiß.
Vielen Dank...
Ach ja, bitte verweißt mich nicht einfach auf irgendwelche Artikel, ... ich habe schon sooo viele gelesen, aber sie zielten entweder leicht am Thema und meinen Fragen vorbei oder setzten zuviel Basis-linux- und Netzwerk-wissen vorraus.
Vielen Dank!!!!
Stefan

Stefan

Re: Suse8.0, Einfaches Peer-To-Peer Lan für 2 Rechner

#2 Beitrag von Stefan » 29. Mai 2002 19:53

Ups... tippfehler:
Die beiden IP Adressen waren natürlich
1. 192.168.100.1
und
2. 192.168.100.2

dave_g22

Re: Suse8.0, Einfaches Peer-To-Peer Lan für 2 Rechner

#3 Beitrag von dave_g22 » 30. Mai 2002 10:22

Wie willst du denn mit den beiden rechnern arbeiten. Wenn du Daten austauschen willst, mußt du den Rechner, der Daten abgeben soll als NFS - Server deklarieren. Dann kannst du mit dem anderen, wie bei Samba die entsprechenden Verzeichnisse mounten.
Ich muß aber sagen, das Samba einfacher ist für den Datenaustausch.
Was hat denn bei Samba nicht funktioniert?

Dave
(der selber noch ein blutiger Anfänger ist)

Stefan

Re: Suse8.0, Einfaches Peer-To-Peer Lan für 2 Rechner

#4 Beitrag von Stefan » 30. Mai 2002 12:10

Wie ist denn der Mountbefehl für ein Netzwerk-share?
Und wie richte ich den NFS Server ein? Mit Yast2, schon klar, aber was muß ich eintragen?

Bei Samba konnte ich zwar unter Linux in der LinNeibourhood (oder wie sich das gleich schreibt)
meinen Stationären Rechner mit win2000 als Server deklarieren und dann im protkoll auch
sehen wie er ihn gefunden hat, dann jedoch stand da sowas wie "Windows2000 irgendwas Acces Denied".
Obwohl er ihn ja immerhin schon identifizieren konnte!
Und mit der gleichen Konfiguration konnte ich in der Netzwerkumgebung auch den Linuxhost sehen,
allerdings bekam ich beim drauf klicken eine Fehlermelung (welche habe ich wieder verdrängt).
Und weil Linux doch DAS Netzwerkbetriebsystem ist, hatte ich mir erhofft, daß Linux-zu-Linux
Peer-to-Peer leichter ist. Ich bin auch bereit (falls Peer to Peer nicht geht) Linux als Server
laufen zu lassen, leider habe ich keine Ahnung von NIS oder DNS und solchen Dingen. Was es genau
mit den IP Adressen auf sich hat und den Protokollen habe ich verstanden, aber wann und wie man
z.B. einen Standardgateway benutz oder wie das mit den Namenservern funktioniert . . . . . . . .
Danke

Antworten