Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Nachricht von server zu Win-Client

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Netzwerk
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
edm
Gast





BeitragVerfasst am: 04. Aug 2002 18:14   Titel: Nachricht von server zu Win-Client

Hallo,
ich habe einen Linux-Server(Samba) mit einem Win98-Client. Wenn nun nachts die Datensicherung nicht funkioniert, soll der server eine Nachricht an den Client schicken (der ist nachts aus) und diese Nachricht soll nach dem start von Windows erscheinen. Mit Winpopup funkionert das ja nur, wenn der Winrechner an ist.

Man könnte das ganze sicherlich per email machen. Aber auf dem Server läuft nur samba und es muss doch sicherlich einfacher gehen. Bin für alle vorschläge offen.

MfG
edm
 

Benjamin Machuletz
Gast





BeitragVerfasst am: 05. Aug 2002 14:26   Titel: Re: Nachricht von server zu Win-Client

Du kannst die ein Perl-Skript, schreiben in dem das passiert.
einfach mal googlen: perl +sendmail (sollte eigentlich das gewünschte ergebnis bringen)

wenn du lust hast, kannst du ja mal dein ergebnis hier posten.

Benjamin Machuletz
bmachuletz@flip-design.de
 

edm
Gast





BeitragVerfasst am: 05. Aug 2002 16:33   Titel: Re: Nachricht von server zu Win-Client

Hi,
sendmail will ich eigendlich vermeiden.
Eine WinPopUp message schickt man ja mit "smbclient -M text". Ist der Rechner an und winpopup gestartet, dann geht alles wunderbar. Ist der Rechner aus, kommt eine Fehlermeldung.

Könnte man jetzt nicht irgendwie ein Script schreiben, das so lange versucht die Meldung zu senden, bis keine Fehlermeldung mehr kommt. Hat dazu jemand ne Idee ?
 

ratte
Gast





BeitragVerfasst am: 05. Aug 2002 18:43   Titel: Re: Nachricht von server zu Win-Client

code:

das script (nach /root/bin/winpop.sh kopieren) und mit `chmod +x` ausfuehrbar machen:
#!/bin/bash
#
PATH=/bin:/usr/bin:/usr/local/bin:/root/bin

if [ -f /tmp/semaphore ]; then
cat /root/errormsg.txt | smbclient -M rechnername && rm /tmp/semaphore
fi

exit

der crontab eintrag (crontab -e als root):
0,5,10,15,20,25,30,35,40,45,50,55 * * * * /root/bin/winpop.sh 1>/dev/null 2>&1



Obiges setzt vorraus, dass die Datensicherung das file "/tmp/semaphore" erzeugt, wenn die Datensicherung fehlgeschlagen ist.
Der contab eintrag fuehrt alle fuenf minuten jeden tag "/root/bin/winpop.sh" aus.
"/root/bin/winpop.sh" checkt, ob das semaphoren file existiert, sendet dann die Nachricht "/root/errormsg.txt" und loescht die semaphore im Erfolgsfalle, sonst nicht. Existiert die semaphore nicht, macht das script nichts.

bitte mit eigenen namen anpassen...

ratte
 

edm
Gast





BeitragVerfasst am: 06. Aug 2002 8:42   Titel: Re: Nachricht von server zu Win-Client

Danke!
Habe es zwar noch nicht ausprobiert, sieht aber ziemlich gut aus. Ich habe gar nicht daran gedacht, dass "&&" nur dann funtioniert, wenn kein Fehler aufgetreten ist.
Jetzt muss ich nur noch das Script zur Datensicherung anpassen. Sollte aber kein Problem sein.
Ach ja, kann Du mir mal erklären, was "1>" und "2>&1" bedeuten ? ">" ist klar. Was bringen die Zahlen und das "&" ?


Kennt zufällig jemand ne gute Internetseite, auf der die Grundlagen der Shell-Programmierung erklärt sind. Werde mich gleich mal auf die Suche machen, aber vielleicht hat ja jemand einen geheimtipp.
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Netzwerk Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy