Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
win98 clients was ist einzustellen?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Netzwerk
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
linkfinger
Gast





BeitragVerfasst am: 12. Aug 2002 12:13   Titel: win98 clients was ist einzustellen?

Hi,

ich baue gerade einen Server für die Internetanwendungen auf.

- ISDN (Elsa Qickstep 1000 pci)
- Ethernetzwerk
- 7 Win98 clients
- Suse 8.0

1.
Auf dem Webserver bekomme ich eine Internetverbindung hin. Was muß ich bei den Clients eintragen? Dort klappt es nämlich noch nicht. Ich habe auch noch im Ohr, dass da was mit Passworten plain/crypt?? war oder so. Was muß ich da machen?

2.
Die Internetverbindung soll nach 3 min abgestellt werden. (Bei der Konfiguration habe ich bereits 180 sec. eingestellt) Mein Server hält aber die Verbindung stehts offen. Nicht gut! Wie ist das abzustellen?

Bis in Bälde!

Linkfinger
 

Lopsch
Gast





BeitragVerfasst am: 12. Aug 2002 12:22   Titel: Re: win98 clients was ist einzustellen?

Ähm soll der Linux Rechner ein Router werden auf dem auch ein Webserver läuft oder wie soll man das jetzt verstehen?
 

nano
Gast





BeitragVerfasst am: 12. Aug 2002 13:52   Titel: Re: win98 clients was ist einzustellen?

Hi linkfinger,

>Ich habe auch noch im Ohr, dass da was mit Passworten plain/crypt??
das brauchst du nur in Verbindung mit Samba.

Bei den Win98 Clients mußt du deinen Linux-Rechner als default-gateway einstellen. Und die DNS Einträge sowie die passenden Netzwerk-Protokolle nicht vergessen.

Gruß,
nano
 

linkfinger
Gast





BeitragVerfasst am: 12. Aug 2002 14:30   Titel: Re: win98 clients was ist einzustellen?

@lopsch
Mit Webserver habe ich gemeint, dass er als router funktionieren soll und soweit alles erledigen, was mit dem Internet zusammenhängt.

nano
dem Hinweis folge ich und werde mal schauen, was bei raus kommt.

linkfinger
 

fred
Gast





BeitragVerfasst am: 12. Aug 2002 14:37   Titel: Re: win98 clients was ist einzustellen?

hey,
das Problem der Beschreibung ist meistens, das immer nur globalbefriffe verwendet werden.
in deinem fall auch. bei linux gibt es viele server / dienste die wieder alle auf ein server/rechner
laufen können.
was für ein server soll er sein oder gar nur router?
soll er ein werbserver, ein fileserver, mailserver, nameserver etc. sein?
jetzt zum problem routen:
nur ein richtig eingestelltes nameservice verhindert ein ständiges durchrouten zum internet.
wichtig ist der nameservereintrag in der /etc/resolv.conf. hier sollte der linuxrechner als erster
nameserver eingetragen werden, so das alle anfragen für das intranet beantwortet werden kann.
sind die zonendateien eingerichtet? wie ist das mit den host-dateien.
man mußt sich immer vorstellen was passiert wenn, dann findet man auch den fehler.
ein winclient1 stellt an einem anderen winclient2 eine anfrage.
somit wird der nächste nameserver angefragt nach dem motto: wo ist der winclient2
kann der eigene linuxrechner nicht antwortet, was passiert: erfragt den nächsten und
der befindet sich im internet. alles klar
schalte netbui aus. du brauchst nur ip.
ok.
viel erfolg
fred
 

linkfinger
Gast





BeitragVerfasst am: 12. Aug 2002 16:05   Titel: Re: win98 clients was ist einzustellen?

@fred:
Konkret: Derzeit will ich nur einen Router haben. Der Rest kommt später.

Die Tips teste ich.

Linkfinger
 

Lopsch
Gast





BeitragVerfasst am: 12. Aug 2002 16:49   Titel: Re: win98 clients was ist einzustellen?

ich denke mal benutzt den 2.4.x Kernel dann mußt Du noch die NAT-Module laden damit Masquerading funktioniert. Wie das alles geht steht bestimmt schon irgendwo hier im Forum. Mußt mal nach Router oder sowas suchen.
 

linkfinger
Gast





BeitragVerfasst am: 12. Aug 2002 17:32   Titel: Re: win98 clients was ist einzustellen?

Das Problem ist teilweise gelöst.

Ich hatte bei den Win98 Clients "nur" den Internetrechner bei den Domains eingegeben. Jetzt habe ich zusätzlich bei der Domänensuchliste die IP der Einwahlserver (Arcor) angegeben. Jetzt klappts. Da ich keine Ahnung habe warum, kann mir das vielleicht mal einer von Euch erklären?

Jetzt schließt er aber die Verbindung nicht wieder. Ich habe jedoch keine Flatrate und möchte gern, dass nach 60 Sekunden Inaktivität die Verbindung gekappt wird. Mit Yast2 ließ sich da bei Idle Time auch eine 60 einstellen. Jedoch macht er die Verbindung einfach nicht zu.

Kann es sein, dass mein lokaler Rechner irgendwas bei DNS nicht macht und die Anfragen stets in Web leitet?

Ich habe auf dem gleichen Rechner eine fli4l ausprobiert und da geht es ohne Probleme. Kann ich mir dort vielleicht aus den Skriptdateien etwas herausschreiben? Wenn ja wo?

Linkfinger
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Netzwerk Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy