sendmail und mail-provider

Antworten
Nachricht
Autor
RoKo

sendmail und mail-provider

#1 Beitrag von RoKo » 15. Aug 2002 0:57

Moin,

ehrlich gesagt fehlen mir gerade die worte...

folgendes: ich wollte auf meinem LFS system endlich mal sendmail und fetchmail einrichten. installation war kein problem, konfiguration eigentlich auch nicht (dank <!--http--><a href="http://www.pl-berichte.de/work/server/mailserver.html" target="_blank">anleitung</a><!--url-->;); obwohl ich dazu sagen muß, daß ich sendmail wirklich nur eine minimalkonfiguration verpasst habe (alles andere ging mir für den anfang zu weit).

nun aber zu meiner eigenlichen frage: warum brauche ich beim versenden von mails kein passwort angeben???
im klartext heißt das, ich kann jede x-beliebige e-mail-adresse als absender angeben und die mail an jeden x-beliebigen auf der welt verschicken, ohne das auch nur irgendeine fehlermeldung kommt (ich bin für weitere experimente zu haben; wer stellt sich freiwillig als empfänger und/oder absender zur verfügung, z.B. absender: info@pro-linux.de empfänger: waldgeist@gomp.net)??? das kann doch so nicht richtig sein!
ich war ja erst der meinung, daß das evtl. an den 'smtp after pop3' einstellungen der mail-anbieter (web.de, gmx.de, etc.) liegt, wobei der zugang ja für eine bestimmte zeit (bei gmx standardmäßig für die nächsten 30min) offen bleibt und man in dieser zeit mails verschicken kann ohne sich anzumelden. darum habe ich dann auch getestet, was passiert, wenn ich mich länger als 30min oder soger 1h nich eingelogt habe .... klappte trotzdem. dann hab ich noch ein paar mailadressen aus meinem adressbuch als absender durchgetestet und es kam nich eine fehlermeldung, und die mail sind auch alle in meinen mail-accounts bei den verschiedenen anbietern eingegangen mit der entsprechenden absenderadresse!!! auch wenn ich z.B. bei gmx eingestellt habe immer passwort verlangen (also 'smtp after pop' ausschalten; was ja bei denen möglich ist), konnte ich trotzdem mails über diesen account versenden.

also, warum zum geier verschickt das sendmail auf meinem rechner einfach jede x-beliebige mail, und warum haben die free-mail-anbieter, wie web.de oder gmx.de, noch nicht eimal etwas dagegen??? wenn das so einfach ist, dann wunderts mich überhaupt nicht mehr, das ich ständig irgendwelche mails von netten damen bekomme, die mir kostenlose massagen anbieten ... <img src="http://www.pl-forum.de/UltraBoard/Images/Wilk.gif" border="0" align="middle">

Gruß
RoKo

RoKo

Re: sendmail und mail-provider

#2 Beitrag von RoKo » 15. Aug 2002 19:03

ich noch ma,

man oh man ... besser doch immer erst lesen!!!
Da hab ich ja eine <b>VOLLKOMMEN</b> falsche Vorstellung von dem gehabt, was Sendmail macht und wozu es fähig ist.... <img src="http://www.pl-forum.de/UltraBoard/Images/TooHappy.gif" border="0" align="middle">

Im nachhinein ist mir jetzt auch so einiges mehr klar, von den ganzen Konfigurationsmöglichkeiten. Und das ich das so schnell eingerichtet bekommen habe, kann nur reines Anfängerglück gewesen sein oder, was wahrscheinlicher ist, es liegt an der Einfachheit und Durchdachtheit von *nix-Programmen, welche schon in der Standardkonfiguration das bieten, was von den meisten user als total ausreichend empfunden wird, um damit arbeiten zu können (ein weiteres Beispiel dafür wäre z.B. die klassische LAMP-Installation mit Debian übers Netz. Der Server lief bei mir, mit den Standardeinstellungen, auch nach gerade mal ca. 2h, oder so. War zumindest zwischen Mittag und Kaffe fertig installiert und eingerichtet, so das ich danach sofort meine Sachen darauf ablegen konnte) ...

Tschuldigung, daß ich diese/s Frage/Thema überhaupt gestellt/angesprochen habe. War eben reine Unwissenheit bzw. Dummheit. <b>Meistens</b> habe ich eben nicht die Zeit riesige Dokumentationen zu studieren und dann wird einfach probiert, und <b>meisten</b> funktioniert es dann ja auch so, wie man sich das vorstellt. Bloß eben Sendmail funktioniert anders als in meiner Vorstellung... <img src="http://www.pl-forum.de/UltraBoard/Images/Wilk.gif" border="0" align="middle">

Gruß
RoKo

Antworten