Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
samba + ldap

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Netzwerk
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
A.Storch
Gast





BeitragVerfasst am: 10. Sep 2002 10:32   Titel: samba + ldap

Moin,

hat hier rein zufällig schon jemand Erfahrung mit samba und ldap. Es geht in meinem Fall ganz simpel einfach nur darum, die Daten, die ein Windowsclient sendet, gegen ein Verzeichnis anstelle der smbpasswd zu überprüfen (also ist Benutzer hmeier berechtigt, auf diese Resource zuzugreifen oder nicht. Nicht mehr).

Kein PDC, keine Authentisierung o.ä. gegen samba, einfach nur die smbpasswd gegen ein LDAP Verzeichnis tauschen.
Die meiste Doku behandelt leider samba als Anmeldeserver.
 

Lopsch
Gast





BeitragVerfasst am: 10. Sep 2002 13:26   Titel: Re: samba + ldap

Du kannst ja auch in Samba für jedes Share die zulässigen Benutzer angeben per valid users = username oder valid user = username bin jetzt nicht sicher.
 

A. Storch
Gast





BeitragVerfasst am: 10. Sep 2002 15:07   Titel: Re: samba + ldap

Danke. Die Frage ist hierbei aber, wie bringe ich samba bei, z.B. bei "valid users = fred" den Account "fred" statt in der smbpasswd im ldap zu suchen. Darum ging es mir.
 

ChrisPr
Gast





BeitragVerfasst am: 19. Sep 2002 6:03   Titel: Re: samba + ldap

sorry .. leider "MUSST" du einen PDC einrichten .. ( brauchst aber in der smb.conf KEINE logon zu aktivieren) aber die "grundlegenden" Schritte musst du machen:

samba.schema laden
user einspielen
smb.conf den ldap-server eintragen
( vorher wenn noch nicht getan samba mit der ldap-option neu kompilieren .. da ich nicht weiß mit welcher distri du arbeitest ob es schon drin ist odern nicht )

chrispr@chrispr.de

grüsse
chrispr

p.s. bei mir läuft samba über ldap
 

rossi
Gast





BeitragVerfasst am: 19. Sep 2002 15:16   Titel: Re: samba + ldap

Du mußt Deine gesammte Unixumgebung auf LDAP umstellen - denn der Benutzer greift ja mit Unixberechtigungen auf das Dateisystem zu. Selbst wenn der Samba-Benutzer im LDAP nachgeschlagen werden könnte, so muß er doch auch dem System bekannt sein.

Evtl. kannst Du - nicht getestet - wenn Du die PAM/NSS-LDAP Geschichte durchziehst, die Gruppen als "normale" Unixgruppen angeben, da es für samba transparent sein sollte, ob er die Daten aus der passwd oder sonstwoher bekommt. Reine Vermutung.
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Netzwerk Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy