Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Mehrere Realtek-Karten

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Netzwerk
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Dino
Gast





BeitragVerfasst am: 15. Okt 2002 13:00   Titel: Mehrere Realtek-Karten

Hallo Linuxer!
Ich habe ein kleines Problem
In meinem PC ist eine Realtek8139 10/100er On Board und icht möchte gerne eine zweite Karte einbauen. Ich habe aber nur eine weitere Realtek zur Verfügung (Beides PCI PnP-Karten). Mit ISA-Karten war das eigentlich nie ein Problem. Einträge in modules.conf, lilo.conf (append="ether=0,0,eth0 ether=0,0,eth1") und ein wenig ifconfig und läuft. Bei den PCI-Karten habe ich das allerdings noch nicht zum laufen bekommen.
Das Modul für die Karten wird ohne Probleme geladen. die IPs werden laut boot.msg auch auf die eth0 und eth1 gebunden. Wenn ich das allerdings kontrolliere, laufen beide IPs auf einer Karte und die andere ist tot
Hat das schon jemand hingekriegt ??
Ich möchte ein wenig mit Routing, HA-Lösungen, Firewall, ... experimentieren.
Die alten 486er mit den ISA-Karten pfeiffen dabei allerdings aus dem letzten Loch
Ach ja : Ich benutze SuSE 7.3 auf den Rechnern.
Ich hoffe, ihr könnt mir ein wenig auf den richtigen Weg helfen.

Gruß
 

scamy
Gast





BeitragVerfasst am: 24. Okt 2002 13:54   Titel: Re: Mehrere Realtek-Karten

re

schau dir mal den befehl ifconfig genau an ! leider weis ich das jetzt nicht auswendig !
du kannst per ifconfig deiner netzwerkkarte mehrere IPS gehen !


gruss scamy !
 

ratte
Gast





BeitragVerfasst am: 24. Okt 2002 14:34   Titel: Re: Mehrere Realtek-Karten

bei isa-karten, wo der irq/io-bereich mitgeteilt werden muss, muss das modul sooft geladen werden, wie du karten hast.

bei pnp-karten reicht ein einmaliges modul laden bzw. die feste einkompilierung in den kernel. sofern du im kernel pnp unterstuetzung aktiviert hast!

ein beliebter fehler ist, mehreren karten ips aus dem gleichen subnetz zu geben. ifconfig aktzeptiert das, jedoch graebt man sich selbst damit eine grube, denn es ist die maschine, die zb. auf ping antwortet, so kommt es dazu, dass eth0 auch auf pings von eth1 antwortet.

mehrere karten koennen mit bonding fuer ein subnetz zusammengefasst werden. dann erscheint nach aussen aber auch nur eine ip.

sonst musst du dir verschiedene subnetze aussuchen und auch routen.

btw: achte mal bei ifconfig ethx auf die mac-adresse, die die karten eindeutig identifiziert, so kannst du rauskriegen, welche karte welche mac-adresse hat und beim experimentieren (zb. karten umstecken) rausfinden, welche karten initalisiert wurden.

ratte
 

Dino
Gast





BeitragVerfasst am: 30. Okt 2002 13:15   Titel: Re: Mehrere Realtek-Karten

Sind IPs aus einem Netz drauf.
eth0: 10.10.0.21 /24
eth1: 10.10.0.22 /24

sollte eigentlich erstmal nur zum testen sein. Aber wie gesagt. Wenn man bei der einen Karte das Kabel abzieht laufen beide Pings von einem anderen Compi dahin weiter und wenn man bei der anderen abzieht, sind beide Pings tot.
Bei einem Kumpel hat das mit 3 Intel-Karten ohne Probleme funktioniert (Ich weiß aber nicht ob auch mit IPs aus einem Netz). Von einem anderen habe ich gehört, das Realtek-Karten aber grundsätzlich Probleme machen sollen. Die IPs kommen aber erst nach den Karten-Treibern. ???
Ich werde es wohl noch mal mit verschiedenen Netzen probieren. Sonst hol ich mir noch ne 3Com.
Ach ja. Ab und zu hat es mal kurz funktioniert und man hat für jede IP eine eigene MAC gesehen. Er bindet also manchmal alles richtig ein (aber sehr selten).
Wird wohl auf ne längere Fehleranalyse hinlaufen. Mal sehn wann ich ein bischen mehr Zeit dafür habe

Besten Dank nochmal.
Gruß
 

ChrisPr
Gast





BeitragVerfasst am: 01. Nov 2002 2:21   Titel: Re: Mehrere Realtek-Karten

das liegt nicht daran das du realtek-karten nutzt ( obwohl ich die auch nicht mag und auch schon mit den dingern ne menge probs hatte )
das kann nicht funktionieren .. der nächste schritt ist wichtig
>Ich werde es wohl noch mal mit verschiedenen Netzen probieren.<

nur kurze frage .. wo nach deiner meinung würdest du die daten an 10.10.0.23 oder .60 hinschicken
der rechner weiß anhand der IP und der subnetmask wohin mit welchen daten

und auf dem rechner noch das routing "freischalten"
echo "1" > /proc/sys/net/ipv4/ip_forward

du MUSST für jedes interface eine IP aus einem anderen netz nutzen
d.h.
eth0: 10.10.0.21 /24
eth1: 10.10.1.22 /24

Grüsse

ChrisPr


p.s. schau dich mal im forum um .. dieses thema wurde schon 22222x durchgekaut *g ...
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Netzwerk Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy