Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
LINUX RECHNER ALS ROUTER

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Netzwerk
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Thunderfly
Gast





BeitragVerfasst am: 18. Okt 2002 17:59   Titel: LINUX RECHNER ALS ROUTER

also folgendes problem .. ich hoffe es gibt hier einige user die sich auskennen mit der materie, da ich noch ziemlich am anfang bin
ich habe einen rechner mit linux (suse 8.0)aufgesetz und 1. netzwerkkarte mit kabelanschluss (internet) und eine weitere die an einer switch hängt installiert ... die windows clienten die ich an die switsch gehängt habe (zur zeit nur einer [WINXP]) habe ich eine private adresse zugeteilt. nach der konfiguration der ip adressen und protokoll und nw karten usw. habe ich in der shell einfach

modprobe ip_tables
modprobe iptable_nat
modprobe ip_conntrack_ftp
modprobe ip_nat_ftp
iptables -t nat -A POSTROUTING -o et0 -j MASQUERADE

eigegeben. wenn man nun beim winXP-client die ipadresse vom linuxrouter angibt funktioniert soweit
das surfen, mail, ftp....
aber was nicht funktioniert ist z.b. wenn man ein remoteprogramm (REALVNC) auf dem XP client installiert und das dann von internet mit der ip vom linuxrouter ansprechen will ... oder icq filesharing funktioniert auch nicht mehr ..
ich denke das das die firewall funktion von linux-router ist.
mit welchem befehl kann ich das übertragen der daten in beide richtungen völlig ohne beschränkungen zulassen also sprich alle bzw. bestimmte ports freigeben ...
also so das der linux router wirklich ALLES auf den xp clienten routet. .. ? würde mich sehr über eine hilfreiche antwort freun ,..
mfg faruk
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Netzwerk Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy