Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Lexua

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Netzwerk
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Lexua
Gast





BeitragVerfasst am: 31. Okt 2002 9:50   Titel: Lexua

Hallo

Folgende Situation:
Obwohl ich zu Hause nur 2 Rechner habe, habe ich zum Testen und zum Lernen ein Nertzwerk aufgebaut.
Dabei habe ich auf dem Rechner-X die DNS konfiguriert, was auch Problemlos funktioniert. D.h. daß Namensanfragen die
vom Rechner-X sowie vom Rechner-Y kommen tatsächlich Problemlos aufgelöst werden, ohne daß z.B. in den /etc/hosts der jeweiligen Rechner
was eingetragen ist (bis auf den "localhost" 127.0.0.1). "nslookup" funktioniert auf beiden Rechnern auch, so daß beim Aufrufen
vom "nslookup", der Rechner-X tatsächlich als DNS-Server erkannt wird.
Das Netzwerk bzw. die DNS ist folgendermaßen eingestellt:
Domäne = nsrv.lxnet
Rechner-X = rechnerx.nsrv.lxnet mit der IP 192.168.10.10
Rechner-Y = rechnery.nsrv.lxnet mit der IP 192.168.10.20
Nun habe ich das Problem, daß wenn ich über Modem eine Internetverbindung aufbaue, mit den Namensauflösungen überhaupt nichts mehr funktioniert.
Weder interne noch externe Namen z.B. wie "www.pro-linux.de" werden aufgelöst.
Der Einwahl verifiziert den /etc/resolv.conf schon, in dem dort autom. die Namesserver des Providers eingetragen werden.
Habe sicherheithalber im /etc/named.conf auch "forwarders { BEIDE NAMESSERVER DES PROVIDERS } " eingetragen und die nötigen Dienste neugestartet,
und den Einwahl neu vorgenommen.
Kernel IP Forwarding ist auch aktiv.
Leider das gleiche Problem wie oben. Sobald die Modem Verbindung aber abgebrochen wird, kehrt das System auf die lokale DNS Konfiguration zurück und dann kann ich auch wieder von beiden Rechnern aus interne Namen auflösen.
Folgendes ist noch zu erwähnen:
Nachdem Verbindungsaufbau über "wvdial" bekomme ich die unten aufgeführten (Fehler)meldungen.
-Script /etc/ppp/ip-up run succesful
-Script Default route Ok.
-Script warning, address lookup does not work
-Script Namesserver (DNS) failer, the connection may not work.
wobei die Verbindung aber nicht abgebrochen wird, sondern bestehen bleibt.

Theoretisch weiß ich, daß ich hier irgendwas wie ein "Router" auf dem DNS Rechner konfigurieren muß, aber leider weiß ich nicht
wo und wie ich hier ansetzen soll. Vor meiner DNS Konfiguration, war die Kommunikation mit dem Internet Problemlos. Jetzt hilft es auch
nichts wenn ich z.B. den "named" Dienst stoppe, Problem besteht weiterhin.
Kann mir bitte evtl. jemand weiterhelfen?

MfG Lexua
 

Lexua
Gast





BeitragVerfasst am: 31. Okt 2002 9:57   Titel: Re: Lexua

Sorry, habe den Titel der Nachricht falsch eingetragen !
Es sollte "Routing ins Internet vom DNS-Server aus, wie?" heißen.

MfG Lexua
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Netzwerk Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy