Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Samba-Freigabe -> fstab

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Netzwerk
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Micha76
Gast





BeitragVerfasst am: 21. Nov 2002 11:25   Titel: Samba-Freigabe -> fstab

Hallo,
kann mir einer sagen, wie der Eintrag in der /etc/fstab aussehen muss,
damit eine Samba-Freigabe automatisch gemountet werden kann? (Eintrag für Devices ist mir bekannt)

2. Frage: Kann man den Mount-Befehl auf die Samba-Freigabe nur über die fstab
anderen Usern gestatten oder gibt es noch eine andere Möglichkeit?
Danke für Eure Mühe!

Client: Suse 7.1 / Server: Suse 7.1
 

Stefan
Gast





BeitragVerfasst am: 21. Nov 2002 13:39   Titel: Re: Samba-Freigabe -> fstab

Hallo!

//recher/freigabe /mountpoint smbfs username=hans,password=wurst,uid=500,gid=100
0 0
 

Micha76
Gast





BeitragVerfasst am: 21. Nov 2002 14:12   Titel: Re: Samba-Freigabe -> fstab

Nee, das funktioniert irgendwie nicht.
Fehlermeldung ist immer, dass der Mountpoint weder in der fstab noch in der mtab gefunden wurde. Er existiert aber! Und wenn ich per Hand mounte funktioniert es auch (mount -t smbfs -o username=bla,password=bla //rechner/reigabe /mountpoint)
Nur halt nicht mit mount /mountpoint.
Dann kommt halt die obengenannte Fehlermeldung.
Das peil' ich nicht!!!
 

Jochen
Gast





BeitragVerfasst am: 21. Nov 2002 14:26   Titel: Re: Samba-Freigabe -> fstab

Blank im Freigabenamen, so dass er den letzten Teil des Freigabenamens schon als Mountpunkt interpretiert? Poste einfach mal die exakte Zeile (mittels Cut'n'Paste übernommen, in [pre]...[/pre] eingeschlossen).

Jochen
 

Micha76
Gast





BeitragVerfasst am: 21. Nov 2002 15:22   Titel: Re: Samba-Freigabe -> fstab

>mount -t smbfs -o username=bla,password=bla //cerberus/music /musik
klappt!
fstab:
.
.
.
.
/dev/hda9 swap swap defaults 0 2
//cerberus/music /musik smbfs username=bla,password=bla noauto, user 0 0

>mount /musik
>[mntent]: Zeile 25 in /etc/fstab ist fehlerhaft
mount: /musik wurde in /etc/fstab oder /etc/mtab nicht gefunden.
>
?????
 

Jochen
Gast





BeitragVerfasst am: 21. Nov 2002 15:36   Titel: Re: Samba-Freigabe -> fstab

Ah. Der Hund wird eher in der Meldung begraben sein, dass die Zeile 25 fehlerhaft ist.

Fehlt vielleicht das Newline am Ende der Zeile? Einige Editoren speichern das letzte Newline der letzten Zeile unter gewissen Umständen nicht mit (kedit auch!). Verwende vim, joe, emacs oder einen anderen Editor und pappe notfalls noch 1 oder 2 Leerzeilen an die Datei an.


Jochen
 

Micha76
Gast





BeitragVerfasst am: 21. Nov 2002 15:58   Titel: Re: Samba-Freigabe -> fstab

Nee - das Spiel kenn' ich bereits.
Newline ist. Und vim benutze ich auch standardmäßig.
Hast Du vieleich noch 'ne Idee?
 

Joel
Gast





BeitragVerfasst am: 21. Nov 2002 16:18   Titel: Re: Samba-Freigabe -> fstab

Schick doch mal deine ganze fstab rueber.
 

Micha76
Gast





BeitragVerfasst am: 21. Nov 2002 16:58   Titel: Re: Samba-Freigabe -> fstab

--------------------------------------------------------------------------------
/dev/hda13 / ext2 defaults 1 1
/dev/hda5 /boot ext2 defaults 1 2
/dev/cdrecorder /cdrecorder auto ro,noauto,user,exec 0 0
/dev/cdrom /cdrom auto ro,noauto,user,exec 0 0
devpts /dev/pts devpts defaults 0 0
/dev/fd0 /floppy auto noauto,user 0 0
proc /proc proc defaults 0 0
/dev/hda9 swap swap defaults 0 2
//cerberus/music /musik smbfs username=bla,password=bla noauto, user 0 0


--------------------------------------------------------------------------------
Ich habe die Datei mittlerweil ein wenig verändert, so dass die Fehlermeldung sich jetzt
auf die 9. Zeile bezieht. Das ändert aber nix, da immernoch der selbe Fehler beanstandet wird.

Übrigens mal zwischendurch: Danke für Eure Mühe!
 

Jochen
Gast





BeitragVerfasst am: 21. Nov 2002 17:18   Titel: Re: Samba-Freigabe -> fstab

Ist die Datei mittels Cut'n'Paste übertragen? Zwischen "noauto," und "user" ist nämlich ein Blank, womit die Anzahl Felder pro Zeile um 1 zu hoch wird. Ich könnte mir denken, dass Linux dann die Zeile ganz ignoriert.

Jochen
 

Joel
Gast





BeitragVerfasst am: 21. Nov 2002 17:33   Titel: Re: Samba-Freigabe -> fstab

Sonst lass mal das "noauto user" weg und probier es mal so zu mounten.
Du musst immer beim kleinsten Anfangen und dann schrittweise weitermachen
bis du den Buggy-Part findest. Ich bin der selben Meinung wie Jochen dass
was mit den Kommas nicht stimmt. Jedenfalls bist du nahe dran Wink
 

Micha76
Gast





BeitragVerfasst am: 21. Nov 2002 18:44   Titel: Re: Samba-Freigabe -> fstab

Jaaaaaaa!!!
Es klappt!
Das Leerzeichen hab' ich gelöscht (zwische noauto, und user) - hat leider nix gebracht.
Das Löschen von "noauto, user" bzw. "noauto,user" aber schon. Es funktioniert jetzt.
Mir ist zwar nicht ganz klar, warum aber es läuft.
Dank Euch vielmals. Jetzt komm ich endlich weiter.
Gruß,
Micha76
 

Joel
Gast





BeitragVerfasst am: 21. Nov 2002 20:12   Titel: Re: Samba-Freigabe -> fstab

Du musst dir vorstellen dass die Zeile ja irgendwie interpretiert werden muss.
Dabei werden Zeichen wie ",", ";", "." und " " als "delimiter" benutzt. Wenn
da nun ein Feld zuviel oder zuwenig ist, oder eins uebersprungen ist kommt das
Programm aus der Bahn und es sagt lieber dass da ein Fehler ist als dass es das
was es verstanden hat ausfuehrt mit vielleicht unsicheren Optionen.
Wie ich geschrieben habe, spiel ein bisschen rum und versuch die Optionen
reinzukriegen. Oder such im Netz wenn dus lieber schneller haben willst Wink
 

Micha76
Gast





BeitragVerfasst am: 21. Nov 2002 22:14   Titel: Re: Samba-Freigabe -> fstab

>Oder such im Netz wenn dus lieber schneller haben willst ;)

Nee - schneller als hier find' ich wohl auch bei der Netzsuche keine Antworten.
Jetzt läuft es ja erstmal. Allerdings werde ich wohl Eure Hilfe nochmal in Anspruch nehmen müssen,
da die Freigabe nicht in der mtab auftaucht. Aber ich werde mir erstmal ein bißchen Theorie zuführen müssen (aber nicht mehr heute).
Gruß,
Micha76
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Netzwerk Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy