Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Samba und Druckerfreigabe

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Netzwerk
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Sebastian
Gast





BeitragVerfasst am: 08. Jan 2003 19:49   Titel: Samba und Druckerfreigabe

Tach auch ....

Ich habe hier einen Okipage 6ex Drucker (läuft auch als Laserjet 4P Emulation). Unter 8.0 und lprng lief das Teil problemlos als RAW Device am Server und ich konnte über Samba von allen Win Clients wunderbar drucken.

Seit SuSE 8.1 geht das nun nicht mehr.

Ich habe mit der Weboberfläche einen RAW Drucker auf LPT1 erstellt. Dieser kann dort auch angesprochen werden. Die Testseite bringt natürlich Müll, da dort ein Postscript versucht wird zu drucken, is ja aber nur ein RAW Device. War auch unter der SuSE 8.0 so. Wenn ich nun den Drucker im Samba freigebe (alle dürfen drucken, auch Gäste), das Spoolverzeichniss auf /tmp setze (chmod 777), kann ich den Drucker unter Windows verbinden und den Druckertreiber installieren, er wird auch als BEREIT angezeigt. Drucke ich nun aber eine Testseite erscheint folgende Fehlermeldung:
Die Testseite konnte nicht gedruckt werden. Soll die Druckerproblembehandlung angezeigt werden ? usw. .... Kann ich mir sparen dort zu suchen, da es nix mit Windows zu tun hat Ich vermute den Fehler bei Samba. Hier noch meine smb.conf mit den interessanten Ausschitten:

[global]
workgroup = WALHALLA
netbios name = THOR-II
server string = Samba %v
interfaces = eth0
bind interfaces only = Yes
security = SHARE
encrypt passwords = Yes
update encrypted = Yes
map to guest = Bad User
username map = /etc/samba/user.map
log level = 10
syslog = 0
log file = /var/log/samba/log.%m
name resolve order = lmhosts host bcast
time server = Yes
unix extensions = Yes
socket options = IPTOS_LOWDELAY TCP_NODELAY
printcap name = CUPS
addprinter command = printeradd
os level = 67
domain master = Yes
wins support = Yes
message command = mv %s %s.working; echo WinPopup-Message from %f@%m for %t: > %s; cat %s.working >> %s; wall %s; rm %s %s.working &
printer admin = root, Administrator
printing = cups
veto files = /*.eml/*.nws/riched20.dll/*.{*}/

[Oki]
printer = raw
printable = yes
writable = yes
path = /temp
printer name = Laserjet
guest ok = Yes

Im den Logfiles vom Samba steht nix interessantes, die Firewall meckert auch nich (auch wennich sie unten hab, kommt der Fehler). Ich bin leider etwas überfragt, was denn nun noch sein könnte ... Achso, Samba ist die aktuellste Version, als SuSE RPM vom Samba Server .....
 

stefansf



Anmeldungsdatum: 28.08.2002
Beiträge: 84

BeitragVerfasst am: 08. Jan 2003 20:51   Titel: Re: Samba und Druckerfreigabe

Setzte SuSE8.1 jetzt nicht standartmäßig auf CUPS oder irre ich mich?
Wenn Ja, schau dir mal auf samba.org oder cups.org die Docus nochmal an da steht wie du den drucker einzubinden hast.


---stefan


Zuletzt bearbeitet von stefansf am 08. Jan 2003 20:51, insgesamt 1-mal bearbeitet
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Sebastian
Gast





BeitragVerfasst am: 09. Jan 2003 16:10   Titel: Re: Samba und Druckerfreigabe

Jepp, tut es. Ich hatte bereits Cups und Samba in einer "leicht" modifizierten SuSE 6.4 und der 8.0 am laufen aber solche Probleme, wie in der 8.1 hatte ich eben noch nie ...
 

Sebastian
Gast





BeitragVerfasst am: 09. Jan 2003 20:03   Titel: Re: Samba und Druckerfreigabe

Ich habs hinbekommen. Keine Ahnung woran es lag aber ein Problem am Ende war das CUPS es nicht zugelassen hat RAW Jobs zu empfangen. Wenn man dies tun möchte muss man in /etc/cups/mime.conv folgende Zeile auskommentieren:

"application/octet-stream application/vnd.cups-raw 0 -"

und in /etc/cups/mime.types:

"application/octet-stream"

Danach CUPS neu starten ... Am Samba habe ich nicht verändert, auser das ich nun Security Level auf USER hab und den Drucker als root installiert habe (im Windows) wobei der Windows User root Adminrechte hat und auch als admin und printer admin in der smb.conf steht. Keine Ahnung ob des das Problem war, speziell das mit dem Security Level kann ich mir aber nicht denken ...
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Netzwerk Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy