Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
telnet

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Netzwerk
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
phi
Gast





BeitragVerfasst am: 08. März 2003 15:32   Titel: telnet

ich habe vor einen computer mit linux zum mp3 abspielen zu bauen. dann habe ich noch einen alten laptop gefunden, bei dem nur noch das diskettenlaufwerk funktioniert (die festplatte ist hinüber). ich habe folgendes vor: die mp3's kommen auf den großen computer, der über keinen bildschirm/tastatur verfügt. die steuerung erfolgt über die serielle schnittstelle (am besten mit telnet) vom laptop, der über ein null-modem-kabel verbunden ist.
1. gibt es eine möglichkeit, den telnet-server über die serielle schnittstelle zu erreichen? (wie genau?)
2. gibt es einen telnet-client für dos oder sonst was? (sollte nur auf eine 1,44mb diskette passen)



vielen dank im voraus!

phi
 

Andreas B.
Gast





BeitragVerfasst am: 08. März 2003 20:30   Titel: Re: telnet

wózu Telnet lass doch einfach über die "/etc/inittab" einen (a)getty(_ps) auf der seriellen Leitung respawnen

bsp eintrag
s1:12345:respawn:/sbin/agetty -L ttyS0 9600 vt100

12345 <- in diesen runlevels, Einstellung nach belieben
man inittab
man (a)getty(_ps)
zzgl. Howto nachlesen
www.linuxdoc.org
"login over serial line" <-- oder so ähnlich
such mal nach "serial line" dann solltest Du es im
Kategory index finden


sollte klappen Wink
 

Jochen
Gast





BeitragVerfasst am: 10. März 2003 8:49   Titel: Re: telnet

Da hat Andreas recht; das Gegenstück zum getty (also auf dem Laptop) ist unter Linux bevorzugt minicom, welches unter http://www.netsonic.fi/~walker/minicom.html zu finden ist, wenn es nicht sowieso schon auf Deinen Distri-CDs liegt. Das folgende HOWTO sieht so aus, als wär's für Dich geschrieben: http://tldp.org/HOWTO/Remote-Serial-Console-HOWTO/index.html

Alternativ kannst Du natürlich tatsächlich mttels PPP eine IP-Verbindung über das Nullmodemkabel machen und dann mit telnet, ssh, ftp usw. arbeiten. Eine Anleitung dazu findest Du als Teil des PPP-HOWTOs hier: http://tldp.org/HOWTO/PPP-HOWTO/direct.html

Jochen
 

Andreas B.
Gast





BeitragVerfasst am: 10. März 2003 9:50   Titel: Re: telnet

und solltest Du mal in den Besitzt eines RS 232 oder RS 4?? Terminal(das ist monitor+tastatur/textonly meist) kommen,
kannst mit Hilfe der Termcap eine passende Capability bauen, bei dem nicht RS 232 brauchst Du einen Adapter,
aber es steht im Internet irgendwo eine Anleitung,

bei meinem Terminal von einer alten Sinix mx300 ist leider, erst die Festplatte der mx300 und dann die Ablenkeinheit des Monitor´s übern Jordan gegangen.
 

Jochen
Gast





BeitragVerfasst am: 10. März 2003 10:45   Titel: Re: telnet

MX300?!? Ärgh, da musste ich auch mal dran... War das eine ganz alte mit NSC-Prozessoren oder eine MX300i auf Intel-Basis? 97801-Terminal? Das Keyboard lief bei mit unter "Tippbremse"; ich hasse diese runden konkaven Tasten.

Jochen
 

Andreas B.
Gast





BeitragVerfasst am: 10. März 2003 13:32   Titel: Re: telnet

NSC - keine Intel Comp. und nur Single Prozessor 4mb ram
978XX ist korrekt, wenn ich mag das Keyboard Wink die F1-F22 Taste genial
stammt(e) aus einer Sparkasse aus dem Raum Nordfriesland,

def. sind da drin auch 68k Prozessoren drin in der """SCSI"""-Einheit Wink
 

Jochen
Gast





BeitragVerfasst am: 10. März 2003 13:55   Titel: Re: telnet

Ja, Banken und Verwaltung war/ist SNI-Gebiet (jetzt FSC). Gut, dass man sich über Geschmack bei Tastaturen streiten kann. Im Hinterdrein fiel mir da noch die CH.CODE-Taste ein, die zwischen Umlauten und eckigen/geschweiften Klammern in der Darstellung umschaltete... *schauder*

Jochen
 

Andreas B.
Gast





BeitragVerfasst am: 10. März 2003 14:03   Titel: Re: telnet

ich meine im Grunde genommen braucht man als Datentypist keinen Hochauflösenden bildschirm,
nur einen Hochfrequenten Textbildschirm,

weisst Du eigentlich wie man die Tastatur unter Linux z.B. anschliessen könnte ?,
meiner einer hat sich einen totgegoogelt bzw dmoz.org´ed, aber das was das Maschinchen konnte
war, Shutdown power off Wink einfach genial, sie soll in Frieden ruhen, nur die Tastatur net Wink
 

Jochen
Gast





BeitragVerfasst am: 10. März 2003 21:08   Titel: Re: telnet

Sorry, keine Ahnung. Vielleicht, wenn man die Kabelbelegung des Tastaturanschlusses herausbekommt und sich das Ganze 1:1 auf PS/2 übertragen liesse?!? Eine Anfrage bei FSC könnte sich da bezahlt machen... Ansonsten finde iche die Siemens-Tastaturen alle recht ähnlich, auch im PC-Bereich. Nur sind das halt wieder Standard-PC-Tastaturen mit F1-F12, absetztem Cursorblock, Keypad und Schluss. Da fand ich das alte BA80 (Noch aus Nixdorf-Zeiten, aber auch von SNI zu kriegen) noch besser. Ein Keyboard wie aus "Raumschiff Orion": F-Tasten, PF-Tasten, mehrfache Mehrfachbelegung der Tasten... Das Keyboard hatte mind. 140 Tasten!

Jochen
 

Andreas B.
Gast





BeitragVerfasst am: 10. März 2003 22:56   Titel: Re: telnet

das habe ich schon versucht (1:1 Anschluss ist DIN5 ), wie gesagt ich hab mir schon einen abgegooglet
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Netzwerk Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy