Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
BNC und RJ45 Netzwerkkarten in einem Linux Rechner

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Netzwerk
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Silvia
Gast





BeitragVerfasst am: 27. Apr 2003 12:59   Titel: BNC und RJ45 Netzwerkkarten in einem Linux Rechner

Hallo,

ich hoffe hier kann mir jemand weiter helfen denn ich weiss nicht weiter, folgendes Problem:
Suse 8.1 Rechner mit zwei Netzwerkkarten, 1x 3COM 10/100Mbit RJ45 und 1x WinBond 10Mbit BNC

Mit der RJ45 Karte gehe ich per NetGear Router raus ins Internet, das funktioniert bestens
Die BNC Karte soll mit meinem Win98 Notebook Connecten damit ich ueber diese dann an den NetGear Router ins Internet raus komme und soll gleichzeitig auch auf das Netzwerk der anderen Windows Rechner zugreifen (Die anderen WIN PC's haengen auch am gleichen Router)

Die beiden Netzwerkkarten im Linux PC haben beide eigene IP-Adressen 192.168.0....
Habe schon versucht den beiden Karten eine unterschiedliche SubNetzMaske zu geben aber ich bekomme mit der BNC Karte einfach keinen Connect ins Internet geschweige denn kann ich die anderen Windows PC's sehen.

Koennt Ihr mir einen Tip geben was ich wo wie einstellen muss, bin absoluter Linux Laie.

Viele Gruesse
Silvia
 

ratte
Gast





BeitragVerfasst am: 27. Apr 2003 13:45   Titel: Re: BNC und RJ45 Netzwerkkarten in einem Linux Rechner

!!! Niemals mehr als eine Netzwerkkarte in einem Rechner im gleichen Subnetz !!!

...weil der Rechner das nicht routen kann.

deiner suse musst du also fuer jede NIC ein eigenes Subnetz geben.

Wenn du die Netzmaske 255.255.255.0 verwenden willst, gib z.B. eth0 192.168.0.x und eth1 192.168.1.x.

Vielleicht hilft dir ja http://www.pl-berichte.de/t_netzwerk/routing.html und wenn das nicht hilft, nochmal fragen.

Ausserdem kann es sein, dass deine Suse als Bridge eingerichtet werden muss, da RJ45 und BNC-Netze miteinander verbunden werden muessen. Da muesstest du wahrscheinlich den Kernel neu kompilieren.
Aber dazu soll noch einer was sagen, der's genau weiss.

ratte
 

Silvia
Gast





BeitragVerfasst am: 27. Apr 2003 14:28   Titel: Re: BNC und RJ45 Netzwerkkarten in einem Linux Rechner

Hi ratte,

erstmal danke fuer den Tip mit den Adressen, habe jetzt die BNC Karte auf 192.168.1.2 und die RJ45 auf 192.168.0.2 der Netgear Router hat die Adresse 192.168.0.1 alle haben die Subnetmaske 255.255.255.0

Das surfen auf Linux funtioniert mit der RJ45 Karte, Problem bleibt aber der Windows Rechner der an den Linux Rechner per BNC soll. Warscheinlich hast Du Recht mit der Bridge, kannst Du mir sagen wo man das einstellen kann, bzw welche Software den Kernel neu compiliert (Sorry fuer meine doofen Fragen aber Linux macht mir noch so meine Probleme)

Viele Gruesse
Silvia
 

Silvia
Gast





BeitragVerfasst am: 27. Apr 2003 18:22   Titel: Re: BNC und RJ45 Netzwerkkarten in einem Linux Rechner

Hallo,

ich haette ja nicht geglaubt das ich es hinbekomme aber es hat geklappt. Der Tip mit der Bridge war gut, nachdem ich den Kernel neu compiliert habe, habe ich folgende Anleitung durchgearbeitet: http://www.tldp.org/HOWTO/Ethernet-Bridge-netfilter-HOWTO.html dort wird auch beschrieben welche Module in den Kernel rein gehoeren damit die Bridge Software aktiviert wird. Und siehe da es funktioniert !!!

Viele gruesse
Silvia
 

ratte
Gast





BeitragVerfasst am: 27. Apr 2003 20:16   Titel: Re: BNC und RJ45 Netzwerkkarten in einem Linux Rechner

freut mich, dass das so prompt geklappt hat!

und noch mehr freut mich, dass du meine Hinweise so erfolgreich selbst umsetzen konntest!

ratte
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Netzwerk Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy