Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
E-Mail / Internet
Gehen Sie zu Seite 1, 2, 3  Weiter
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Netzwerk
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
ROLUX
Gast





BeitragVerfasst am: 05. Mai 2003 17:40   Titel: E-Mail / Internet

Hallo zusammen,

ich habe versucht, mit Postfix einen Mailserver unter SuSE 8.2 einzurichten, aber da kann man weder Mail-User und lokale Postfächer einrichten, noch diese den entsprechenden POP3- / SMTP-Accounts zuordnem. Wie soll das denn funktionieren. Wahrscheinlich überhaupt nicht.
Desgleichen ist Squid (SuSE 8.2 auf gleichem Host) nicht in der Lage, die Clients in's Internet zu bringen.
Dafür hat's jetzt schöne Farben. Microsoft läßt grüßen.
Da werde ich wohl auf w2k sitzen bleiben müssen, denn Linux kann's ja offensichtlich nicht


Schade,
rolux
 

petameta
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 14.02.2003
Beiträge: 1294

BeitragVerfasst am: 05. Mai 2003 18:35   Titel: Re: E-Mail / Internet

Also zum ersten Problem: Versuch's mal mit qmail (www.qmail.com) und vpopmail (vpopmail ist ein Addon für qmail). Ich habe damit schon mehrere Mailserver aufgesetzt, läuft super.

Zum zweiten Problem: Hast Du Regeln eingefügt, damit die Client im lokalen LAN Zugriff auf den Proxy haben ? Dies mußt Du in der /etc/squid.conf machen, standardmäßig darf glaube ich nur der localhost zugreifen. Guck mal auf www.squid-cache in den Dokus.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

ROLUX
Gast





BeitragVerfasst am: 05. Mai 2003 19:29   Titel: Re: E-Mail / Internet

Danke für Deine Hilfe. Also erst mal alles von der Platte putzen, neu installieren und dann qmail installieren. OK. Beim Squid hatte ich mein Netzwerk als berechtigt eingetragen. Wenn das nicht funktioniert, wird ja wohl auch qmail nicht funktionieren, oder.

Gruß,
rolux
 

ROLUX
Gast





BeitragVerfasst am: 05. Mai 2003 19:49   Titel: Re: E-Mail / Internet

Hallo Peta Meta,

ich war bei qmail.com auf der Homepage; da kann ich nichts mit anfangen. Ich habe doch 5 Accounts. Da möchte ich nur die Post abholen und für den Mail-Client auf meiner WkSt bereithalten. Das erledigt bis jetzt der Jana-Server, leider unter w2k. Und davon will ich weg, wenn's denn überhaupt möglich ist.

rolux
 

petameta
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 14.02.2003
Beiträge: 1294

BeitragVerfasst am: 05. Mai 2003 21:16   Titel: Re: E-Mail / Internet

Hups sorry das ist www.qmail.org.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

arno
Gast





BeitragVerfasst am: 05. Mai 2003 21:18   Titel: Re: E-Mail / Internet

>>Da werde ich wohl auf w2k sitzen bleiben müssen, denn Linux kann's ja offensichtlich nicht

Linux kann es sicher nur DU kannst es net.

wenn du die mails von woanders abholen willst und dann den clients bereitsstellen
musst dir die doku über fetchmail durchlesen.

>>Wenn das nicht funktioniert, wird ja wohl auch qmail nicht funktionieren, oder

post einmal die squid.conf

und ansonsten ist google der beste freund

mfg
arno
 

petameta
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 14.02.2003
Beiträge: 1294

BeitragVerfasst am: 05. Mai 2003 21:42   Titel: Re: E-Mail / Internet

Was genau hast Du vor ? Es hört sich so an, als ob Du einen Server brauchst, um andere Rechner ins Internet zu bringen (DSL/ISDN/Modem ?). Wenn dem so ist brauchst Du evtl. weder Squid noch Postfächer, Du kannst das einfach per Masquerading machen. Aber sag bitte erstmal genauer, was Du vorhast.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

ROLUX
Gast





BeitragVerfasst am: 05. Mai 2003 22:42   Titel: Re: E-Mail / Internet

OK, letzte Frage zuerst.
Ich hab ein hier zuhause ein Netz (home.lan - 172.16.200.0/24) mit 5 Maschinen:

anton = Wkst - w2k (softwarebedingt)
bubi = http/ftp-Gateway und Mailserver(Jana2)- w2k (noch)
calli = Wkst - SuSE 8.2
eddi = Fileserver (Mirrorset)
delta = Firewall/DSL-Router - RH 8.0 (noch)

Für die Wkstns ist bubi das Gateway, für bubi ist's delta. Nur bubi darf über delta raus. Dieses Forum erreiche ich von anton aus über bubi -> delta -> DSL-Modem. Die Mail holt der Jana-Server aus dem Internet (POP3 vor SMTP), z.B. für rjk@ciscom-cleve.de. Dort holt der Benutzer rolux mit dem Mailclient (Vivian) diese Mail ab. Die 4 anderen Accounts sind anderen local users zugeordnet, alle sind im mail-client eingetragen. Kurzum, Jana holt und versendet die Post aus dem/in's Internet, Vivian holt sie bei Jana ab/schickt sie an Jana. Ich kann also auch lokal mail verschicken; macht nur keinen Sinn, da ich die 5 Maschinen bei mir im Schlafzimmer stehen habe. Außerdem schreibe ich lieber mit der Feder, wenn schon, denn schon

Und diese Arbeit möchte ich mit Linux machen, wenn das überhaupt möglich ist.

Danke für euer Interesse,
Rolf
 

petameta
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 14.02.2003
Beiträge: 1294

BeitragVerfasst am: 05. Mai 2003 23:15   Titel: Re: E-Mail / Internet

Ui - Das ist kompliziert.

Ja mit Linux ist das möglich Smile.

Warum legst Du Bubi und Delta nicht einfach zusammen ? Macht finde ich wenig Sinn zwei Rechner laufen zu lassen, wenn einer das locker erledigen kann. Nun gut, Du wirst sicher Gründe dafür haben Smile.


Also:

- qmail als Mailserver
- vpopmail für die Postfächer (eingehende Mails)
- fetchmail, um die Mails von einem pop3-server abzuholen und qmail zu übergeben
- evtl. serialmail. Serialmail ist ein addon für qmail, das ausgehende Mails sammelt und in bestimmten Zeitintervallen einem SMTP-Server übergibt.

Allerdings läuft qmail von sich aus schon als SMTP-Server (also ohne serialmail), bei DSL (schnell genug, geht vom Prinzip her auch bei ISDN/Modem) kannst Du mails also direkt an Deinen qmail-Server übergeben, dieser stellt diese dann zu. Das gibt allerdings leider manchmal Probleme, wenn die IP sich nicht richtig auflösen läßt, z. B. nehmen T-Online Server keine Mails von dynamischen IPs an, d. h. Mails an T-Online-Adressen bleiben ewig in der Warteschlange stecken.

Allerdings muß ich Dich vorwarnen: Du wirst Dich wie in vielen Linux-Dingen erstmal einarbeiten müssen. qmail ist zugegeben nicht ganz einfach zu installieren. Das howto auf der Seite funktioniert aber sehr gut, wenn man es Schritt für Schritt befolgt.

Eine paar Fragen noch: Läuft squid auf bubi ? Spricht etwas gegen Masquerading für die Dienste, das läßt sich mit einem Befehl einschalten. Soll heißen: Warum die Mails nicht einfach mit nem Mail-Client (KMail oder Outlook wenn's unbedingt sein muß Smile abholen, mache ich auch so (nein nicht outlook Wink.


Zuletzt bearbeitet von petameta am 05. Mai 2003 23:15, insgesamt 2-mal bearbeitet
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

ROLUX
Gast





BeitragVerfasst am: 05. Mai 2003 23:44   Titel: Re: E-Mail / Internet

Wieso ist das kompliziert? Den Server hatte ich in 'ner 3/4 Stunde mit all den o.g. Funktionen am laufen. Gibt es sowas denn nicht bei Linux? Wäre ja ein schwaches Bild. Mann, ich will doch nicht wieder wochenlang rumkaspern und hinterher geht es dann doch wieder nicht. Habe ich gerade mit dem Drucken erlebt (Postscript: Ja, Rest = Sch...). Also wenn Linux das nicht kann, dann sag's mir lieber, ich kann mir keinen wochenlangen Ausfall leisten.

zu: Firewall und Server auf einer Maschine
Klar, geht; ich könnte auch alles auf eine Maschine packen, dann spare ich noch mehr. Ich kann mir auch 'nen Knopf an die Backe nähen. Was zum Teufel ist denn dadran falsch, die Firewall auf einer separaten Maschine zu betreiben? Mache ich denn alles falsch?

Gruß,
Rolf
 

arno
Gast





BeitragVerfasst am: 06. Mai 2003 0:46   Titel: Re: E-Mail / Internet

>>wochenlang rumkaspern und hinterher
wobei hast du den wochenlang rumgekaspert?
bei der windose die du in einer 3/4 stunde am rennen hattest?

1. bei linux ist muss man sich halt ein bisserl besser auskennen als mit der maus.
2. firewall auf einem extra rechner ist sinnvoll nur bezweifle ich (nachdem du nicht mal squid zu laufen bringst)
das die firewall taugt.
3. warum bleibst du nicht bei redhat?
4. 5 rechner im schlafzimmer *gg* du brauchst keine heizung mehr oder?
5. wenn ich so auf sicherheit bin würd ich auch wie Peta Max empfiehlt das masq einzuschalten
und deine provider die arbeit machen lassen als noch einen spam mailserver im netz laufen zu lassen.


mfg
arno
 

petameta
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 14.02.2003
Beiträge: 1294

BeitragVerfasst am: 06. Mai 2003 10:11   Titel: Re: E-Mail / Internet

Nein in einer 3/4 h wirst Du das nicht zum laufen bringen. Es waren auch nur Vorschläge, du kannst gerne weiterhin 5 Rechner in Dein Schlafzimmer stellen (wie schläft man dabei ?).

Linux ist nun mal nicht klicki-bunti, dafür weißt Du hinterher auch genau, wie und warum etwas funktioniert. Ist Deine Sache, wenn's nicht so wichtig ist, kannst Du auch nen W2K-Server laufen lassen, nur dann frag nicht. Gehen tut's definitiv mit Linux, habe es wie gesagt schon selber zu Hause und auf Arbeit eingerichtet. Du wirst das Howto wohl durcharbeiten müssen, oder eine andere Lösung suchen.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

ROLUX
Gast





BeitragVerfasst am: 06. Mai 2003 11:39   Titel: Re: E-Mail / Internet

Hallo zusammen,
zunächst meinen Dank für Euer Interesse.

@ arno
rumgekaspert habe ich gut 8 Wochen bei dem Versuch, einen Printserver auf eddi einzurichten. Lokale Ausdrucke waren exzellent, jedoch war ein Drucken von den Clients aus (Linux und w2k) nicht möglich.
zu 1.
Ich benutze keine Maus.
zu 2.
Dann mußt Du die Kompetenz deiner Kollegen hier im Forum anzweifeln.

-------------- schnipp -----------------------------
#
*nat
:PREROUTING ACCEPT [26:1503]
:POSTROUTING ACCEPT [3:252]
:OUTPUT ACCEPT [3:252]
[0:0] -A POSTROUTING -s 172.16.200.0/255.255.255.0 -o ppp+ -j MASQUERADE
[0:0] -A POSTROUTING -s 172.16.200.0/255.255.255.0 -o ppp0 -j MASQUERADE
COMMIT
#
*filter
:INPUT DROP [0:0]
:FORWARD DROP [0:0]
:OUTPUT DROP [0:0]
[10:700] -A INPUT -i lo -j ACCEPT
[0:0] -A INPUT -p tcp -m tcp --dport 113 -j REJECT --reject-with tcp-reset
[0:0] -A INPUT -i eth0 -s 172.16.200.13 -p tcp --sport 602: --dport 111 -j
ACCEPT
[0:0] -A INPUT -i eth0 -s 172.16.200.13 -p udp --sport 602: --dport 900: -j
ACCEPT
[0:0] -A INPUT -i eth0 -s 172.16.200.13 -p udp --sport 646: --dport 111 -j
ACCEPT
[22:1327] -A INPUT -j DROP
[0:0] -A FORWARD -o ppp0 -p udp -m udp --sport 1024:65535 --dport 53 -j ACCEPT
[0:0] -A FORWARD -o ppp0 -m state --state NEW,RELATED,ESTABLISHED -j ACCEPT
[0:0] -A FORWARD -i ppp0 -m state --state RELATED,ESTABLISHED -j ACCEPT
[0:0] -A OUTPUT -p udp -m udp --sport 1024:65535 --dport 53 -j ACCEPT
[0:0] -A OUTPUT -p tcp -m tcp --sport 1024:65535 --dport 53 -j ACCEPT
[0:0] -A OUTPUT -o eth0 -d 172.16.200.13 -p udp --sport 1024: --dport 634:
-j ACCEPT
[0:0] -A OUTPUT -o eth0 -d 172.16.200.13 -p udp --sport 111 --dport 600: -j
ACCEPT
[0:0] -A OUTPUT -o eth0 -d 172.16.200.13 -p tcp --sport 1011 --dport 900: -j
ACCEPT
[0:0] -A OUTPUT -o eth0 -d 172.16.200.13 -p tcp --sport 111 --dport 600: -j
ACCEPT
[10:700] -A OUTPUT -o lo -j ACCEPT
COMMIT

---------------------- schnapp -------------------------------

zu 3. Weil es mir so gefällt.
zu 4. Was haben Rechner mit Heizung zu tun?
zu 5. Wieso unterstellst Du mir, ich wolle Spam versenden?


@ Peta Meta
Natürlich geht das bei Linux nicht In einer 3/4 Stunde; nur sollte es nicht Wochen dauern und dann nicht funktionieren. Was nützen die ganzen How-to's und Tutorials, wenn sie für andere Distributionen geschrieben wurden? Ich will doch nur meine Post abholen und versenden; brauche ich dafür wirklich rund ein Dutzend Programme? Das darf doch wohl nicht wahr sein.
Ich will es mit der Kombination Fetchmail/Postfix versuchen. Ist das möglich?

Grüße vom Niederrhein,
Rolf
 

ROLUX
Gast





BeitragVerfasst am: 06. Mai 2003 13:07   Titel: Re: E-Mail / Internet

So,
ich nehme jetzt den Rechner calli.home.lan als Spielwiese. Er erhält die gleiche ip-Adresse wie bubi, sodaß ich an der Firewall und auf dem w2k-Client nichts ändern muß. Ich hoffe nur, die MAC-Adresse spielt dabei keine Rolle, sonst wird auch das ein Schuß in den Ofen. Ich werde SuSE 8.2 installieren. Was brauche ich außer Fetchmail und Postfix noch?

Gruß,
Rolf
 

Torsten
Gast





BeitragVerfasst am: 06. Mai 2003 13:54   Titel: Re: E-Mail / Internet

Habe selten so gelacht ... wenn Dir Dein W2K so lieb ist, never change a winning team. Ich stand vor über einem Jahr vor dem selben Problem (natürlich ohne Windows), kein Routing und kein NAT mehr einsetzen zu wollen, sondern einen Proxy und dann braucht man eben einen Mailserver. Ich hatte damals nur 'ne SuSE 7.3 und bei der war Sendmail Standard und trotz der angeblichen Sicherheitslücken (natürlich patche ich regelmäßig) funktioniert es: Fetchmail holt die Mails von mehreren POP-Servern (T-Online, GMX) und mehreren Postfächern, übergibt diese an den Virenscanner, der am SMTP-Port lauscht (AntiVir) und nach dem Scannen werden die Mails in die Postfächer gepackt. Umgekehrt sammelt Sendmail wieder die Post von den Clients übergibt an den Virenscanner und schießt das zum Provider. Es ist also möglich, einen Mailserver mit Linux aufzusetzen, der den Mailversand im internen und externen Netz durchführt, ohne W2K.

Was arno meinte ist, wenn Du den Mailserver fehlerhaft konfigurierst, könnte dieser aus dem I-Net zur Weiterleitung von Mails benutzt werden (Spam).

Mein Sendmail habe ich auch mit Yast (vor)konfiguriert, so wie Du Dein Postfix sicher auch. Es sind aber noch einige Dateien mehr, in denen die Benutzung und Konfiguration des Mailservers festgelegt wird. Bei meiner letzten SuSE 8.1 Testinstallation war Postfix schon Standard (hab mich schön erschreckt), aber die Konfiguration mit access, mailertable, aliases usw. sah doch ähnlich aus ... naja, ein neues System aufsetzen macht immer Spaß, man kann dann so schön konfigurieren und man lernt dabei nach jedem Verkonfigurieren auch noch was dazu --> das Neuaufsetzen.

Vor dem Plattmachen würde ich mir an Deiner Stelle aber erstmal ein paar Anleitungen durchlesen ... irgendwo stand mal "Google ist Dein Freund", weiß nicht mehr wo, aber wie wahr, wie wahr ...

Torsten

P.S.: Danke an alle, die Linux voranbringen, egal welche Distri! Danke an alle, die die Software so preisgünstig oder gar kostenfrei zur Verfügung stellen. Danke an alle, die ihre Anleitungen zur Benutzung ins Netz stellen und danke an meine Lehrer, die mir das Lesen beibrachten ....
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Netzwerk Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy