Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Suse8.2 und T-DSL

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Netzwerk
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
chris
Gast





BeitragVerfasst am: 10. Jun 2003 11:57   Titel: Suse8.2 und T-DSL

Hi.

Ich verwende T-DSL von 1&1 mit dem dort im Bundle verkauften xDSL Router von ZyXEL mit eingebautem DSL-Modem. Eigentlich funktioniert alles ganz prima, nur dass ich nach dem Einschalten von Router und Computer (erst den Router, dann den Computer) nicht ins Internet komme. Wenn ich _nur_ den Computer ausschalte und dann wieder hochfahre, funktioniert alles normal.

Wenn es nicht klappt, dann steht in der boot.msg folgendes:

Setting up network interfaces:

lo done

eth0 (DHCP) <notice>startproc: execve (/sbin/dhcpcd) [ /sbin/dhcpcd -d -H -D -N -t 999999 -h$
dhcpcd[1160]: broadcasting DHCP_REQUEST
dhcpcd[1160]: dns option is missing in DHCP server response. Assuming 192.168.1.1
dhcpcd[1160]: subnetMask option is missing in DHCP server response. Assuming 255.0.0.0
dhcpcd[1160]: broadcastAddr option is missing in DHCP server response. Assuming
0.255.255.255
dhcpcd[1160]: dhcpIPaddrLeaseTime option is missing in DHCP server response. Assuming
4294967295 sec
dhcpcd[1160]: dhcpT1value is missing in DHCP server response. Assuming 2147483647 sec
dhcpcd[1160]: dhcpT2value is missing in DHCP server response. Assuming 3758096383 sec
dhcpcd[1160]: DHCP_NAK server response received
dhcpcd[1160]: broadcasting DHCP_DISCOVER
. . . . . . . . . dhcpcd[1160]: timed out waiting for a valid DHCP server response
dhcpcd[1160]: modify_resolvconf returns 0
. . . . . . no IP address yet... backgrounding.
done
dhcpcd[1160]: modify_resolvconf restore

Um wieder ins Internet zu kommen, mache ich folgendes als root in yast2:

Ich wähle: Netzwerkkarte -> bereits konfigurierte Geräte -> ändern -> bearbeiten
Dann klicke ich gleich wieder auf "beenden", d.h., ich verändere gar nichts an den Einstellungen.
Anschließend werden die ganzen Skripte abgearbeitet und beim Punkt "Netzwerkdienste aktivieren" leuchten dann die "PPPoE" und "ACT"-LEDs am Router auf.

Danach boote ich den Rechner neu und alles funktioniert tadellos.

Woran liegt es, dass Suse nicht gleich beim Hochfahren alles erkennt, sondern immer erst beim Skriptdurchlauf in Yast2? Ich finde es ziemlich nervig, jeden Morgen, nach einem Gewitter oder nach einem Stromausfall erst Yast2 bemühen zu müssen, zumal dann andere Leute ohne root-Passwort gar nicht ins Internet kommen.

Danke.
chris
 

S. Pfeffer
Gast





BeitragVerfasst am: 10. Jun 2003 14:43   Titel: Re: Suse8.2 und T-DSL

Könnte es evtl. sein das Dein Router noch nicht soweit ist wenn Du den Rechner bootest?
Hast Du mal den Router eingeschaltet, ein bist zwei Minuten gewartet und dann den Rechner hochgefahren? Tritt dann das Problem auch auf?

MfG

S. Pfeffer

P.S.: Tippfehler sind nur der Hitze zuzuschreiben
 

chris
Gast





BeitragVerfasst am: 10. Jun 2003 17:31   Titel: Re: Suse8.2 und T-DSL

Das dachte ich auch erst. Aber nach 10 min. bzw. 2 Stunden Wartezeit sollte der Router doch so weit sein. Mir ist die ganze Sache echt ein Rätsel. Ich vermute, dass eines der SuSE-Skripte beim Booten nicht richtig funktioniert oder nicht aufgerufen wird und dann erst durch yast2 am Schluss zum Zug kommt. Allerdings weiß ich nicht, welches Skript da was macht.

Nach yast2-Durchlauf ist das Netzwerk auch nicht sofort betreibsbereit, dh., es wird wohl nicht komplett neu gestartet. Erst nach einem Reboot funktioniert alles.

Ich glaube schon, dass es an SuSE liegt, denn mit einem probeweise installierten Mandrake 9.1 hatte ich keinerlei Probleme...
 

chris
Gast





BeitragVerfasst am: 10. Jun 2003 17:31   Titel: Re: Suse8.2 und T-DSL

Das dachte ich auch erst. Aber nach 10 min. bzw. 2 Stunden Wartezeit sollte der Router doch so weit sein. Mir ist die ganze Sache echt ein Rätsel. Ich vermute, dass eines der SuSE-Skripte beim Booten nicht richtig funktioniert oder nicht aufgerufen wird und dann erst durch yast2 am Schluss zum Zug kommt. Allerdings weiß ich nicht, welches Skript da was macht.

Nach yast2-Durchlauf ist das Netzwerk auch nicht sofort betreibsbereit, dh., es wird wohl nicht komplett neu gestartet. Erst nach einem Reboot funktioniert alles.

Ich glaube schon, dass es an SuSE liegt, denn mit einem probeweise installierten Mandrake 9.1 hatte ich keinerlei Probleme...
 

chris
Gast





BeitragVerfasst am: 13. Jun 2003 11:07   Titel: Re: Suse8.2 und T-DSL

Ich habe noch einen anderen Weg gefunden, um das Internet zum Laufen zu kriegen, allerdings ist der auch recht umständlich.

Wenn ich Linux bis zum Login booten lasse, danach das Modem einschalte und warte bis es hochgefahren und bereit ist und mich danach einlogge, dann blinken auch die PPPoE und ACT LDEs auf. Allerdings ist KDE dann sehr langsam. So braucht alleine der KDE-Start etwa 4 Minuten.

Internetzugang habe ich dann aber immer noch nicht. Erst nach einem erneuten Reboot funktioniert das Internet (und KDE in seiner normalen Geschwindigkeit). Mir ist das alles schleiherhaft. Sollte es nicht möglich sein, gleich beim ersten Booten Internetzugang zu haben?

chris
 

haplo



Anmeldungsdatum: 06.04.2003
Beiträge: 26
Wohnort: Rostock

BeitragVerfasst am: 13. Jun 2003 16:58   Titel: Re: Suse8.2 und T-DSL

Der router von zyxxel ist doch ein richtiger Router oder nicht.
Wenn ja dann arbeite doch mit festen Ip´s. Es sieht so aus als ob dein
DHCP client einige Probleme mit dem DHCP server hat.

Mfg
Ralf
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Netzwerk Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy