Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
samba

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Netzwerk
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
beaker
Gast





BeitragVerfasst am: 11. Jun 2003 18:40   Titel: samba

moin,
ich habe ein kleines problem. aus irgendeinem grund bekomme ich meinen linuxrechner bzw. den fileserver nicht korrekt in unser netz (win2k clients und linux-router). nach der konfiguration der smb.conf habe ich meine windows-benutzerkennung auch auf der linux-kiste als user eingetragen. mittels smbpasswd habe ich den gleichen user mit gleichem kennwort auch unter samba eingetragen.

der fileserver taucht zwar in der netzwerkumgebung auf, ist aber nicht ansprechbar (pfad nicht erreichbar). testet man das ganze mit smbclient, bekommt man die gleiche fehlermeldung (connection to servername failed).

wer kann mir helfen?

// auch ein weg von tausend meilen beginnt mit einem schritt.
 

beaker
Gast





BeitragVerfasst am: 11. Jun 2003 21:46   Titel: samba++

moin nochmal,

nach einigen testrunden habe ich nun herausgefunden, das zu einem die passwort-verschlüsselung deaktiviert war (behoben), zum anderen die netbios-namensauflösung nicht korrekt läuft. seltsamerweise erscheint der korrekte name in der netzwerkumgebung, ist aber via ping nicht zu erreichen.

F1 F1 F1

mfg
beaker

// auch ein weg von tausend meilen beginnt mit einem schritt
 

docsteel



Anmeldungsdatum: 11.06.2003
Beiträge: 6
Wohnort: Internet

BeitragVerfasst am: 11. Jun 2003 22:34   Titel: Re: samba

Hallo

Wenn Du mir hier mal deine smb.conf und Deine Netzwerkconfiguration postest kann ich mir das mal ansehen! Aber so aus der Hüfte heraus ist da nix zu machen!

MfG

D.C.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

beaker
Gast





BeitragVerfasst am: 12. Jun 2003 13:02   Titel: Re: samba

moin,

hier ist meine smb.conf:
--------------------------
[global]
netbios name = linuxrechner
workgroup = Test
server string = TestFilerserver
security = share
debug level = 1
interfaces = 192.168.0.1/255.255.255.0
hosts allow = 192.168.0.3
log file = /var/log/samba/smb.%m
keep alive = 30
encrypt passwords = yes
[tmp]
path = /tmp/windows/
browseable = yes
writeable = yes
comment = UserAll
public = yes
[user01]
public =yes
browseable = yes
writeable = yes
path = /home/user01/windows/
comment = User01
-------------------------------------
die clients (bzw. der client, ist zunächst nur eine testconfig mit einem client) gehen über die linuxkiste ins inet (als dsl-router konfiguriert). dabei wurden die typischen ips (192.168.0.xxx) vergeben. des weiteren sind auf die linux-usernamen (und kennwörter) mit denen windows-kisten identisch. einträge für samba wurden ebenfalls gemacht (smbpasswd usw).ausserdem habe ich dem user01 auf seinem verzeichnis die entsprechenden rechte (lesen, schreiben, ...) vergeben.
-------------------------------------
probleme tauchen jetzt noch wie folgt auf:
- namensauflösung des fileservers läuft nicht korrekt (connection to server failed); mit der server-ip komme ich jedoch auf den linuxrechner und auch an die beiden verzeichnisse
- habe leider nur 'lesenden'-zugriff auf die verzeichnisse

schonmal vielen dank!

mfg
beaker

// auch ein weg von tausend meilen beginnt mit einem schritt
 

beaker
Gast





BeitragVerfasst am: 14. Jun 2003 8:46   Titel: Re: samba

moin,

das ding mit der rechtevergabe läuft jetzt (scheint so zu sein, dass ein user nicht nur r+w benötigt, sondern auch x). das einzige was noch nicht läuft ist die namensauflösung ... wenn jmd einen tipp hätte wäre ich doch sehr dankbar!!

// auch ein weg von tausend meilen beginnt mit einem schritt.

mfg
beaker
 

arno
Gast





BeitragVerfasst am: 16. Jun 2003 10:33   Titel: Re: samba

hi

was meinst du mit namensauflösung?
netbios(ist das was du in der netzwerkumgebung siehst) oder dns(wenn du eine url im browser eintippst)?
>>korrekte name in der netzwerkumgebung, ist aber via ping nicht zu erreichen.
der netbios name ist nicht über ping erreichbar.

bei dns schau dir den bericht mal an.

http://www.pl-berichte.de/t_netzwerk/dhcpunddns.html

mfg arno
 

arno
Gast





BeitragVerfasst am: 16. Jun 2003 10:40   Titel: Re: samba

noch was
versuchs mal mit einer kleineren smb.conf

[global]
netbios name = linuxrechner (kannst zu testzwecken rausgeben)
workgroup = Test (nimm mal die gleiche workgroup wie der winclient)
server string = TestFilerserver
security = share (ändere das mal auf = user)
debug level = 1
interfaces = 192.168.0.1/255.255.255.0 (zu testzwecken mal nicht verwenden)
hosts allow = 192.168.0.3 (ebenfalls mal auskommentieren)
log file = /var/log/samba/smb.%m
keep alive = 30
encrypt passwords = yes


vielleicht hilfts

mfg arno
 

beaker
Gast





BeitragVerfasst am: 17. Jun 2003 12:09   Titel: Re: samba

Moin moin,
vielen Dank für Eure Hinweise. Da zur Zeit jedoch unser Netz lediglich 7..8 Clients umfasst, wäre DHCP oder DNS schon wieder zu geil Wink Habe das Problem etwas einfacher gelöst:

Die NetBIOS-Geschichte ist schon etwas älter, aber wurde früher ausschließlich für die Namensauflösung (NT4.0) in Win-Netzwerken verwendet. Das Ganze wurde/wird über WINS-Servern, der LMHOSTS/HOSTS-Datei oder Broadcasting realisiert. Ab Win2k sieht das etwas anders aus, hier wird standardmäßig DNS verwendet; nur wenn das nicht läuft greift auch Win2k auf NetBIOS zurück.
Ich habe einfach einen entsprechenden Eintrag in die LMHOSTS-Datei (192.168.0.1 ServerName) gemacht, seitdem läuft der Zugriff auf den Linxrechner via Hostname (natürlich läuft auch ping).

Auf jeden Fall vielen Dank, denn ohne den Eintrag mit der NetBIOS-Geschichte hätte ich mir den Kram vermutlich nicht nochmal angeschaut.
 

arno
Gast





BeitragVerfasst am: 17. Jun 2003 19:42   Titel: Re: samba

hi

mh ja hab ich selber nicht nachgedacht.
hauts auch hin wennst es in der
C:\WINNT\system32\drivers\etc\hosts
einträgst?

aber cool das du deine lösung postest

mfg
arno
 

beaker
Gast





BeitragVerfasst am: 17. Jun 2003 21:28   Titel: Re: samba

Moin,

uppps, da habe ich mich etwas vertan. ich habe den eintrag tatsächlich in der hosts-datei vorgenommen.

das müsste aber eigentlich egal sein, da lmhosts = hosts++ Smile. die lmhosts gibts ab win2k und hat den vorteil das man auch einträge aus anderen hosts-dateien includen kann.

mfg
beaker

// auch ein weg von tausend meilen beginnt mit einem schritt
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Netzwerk Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy