Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Linux an Windows 2000 Server/Homepfad

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Netzwerk
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
docsteel



Anmeldungsdatum: 11.06.2003
Beiträge: 6
Wohnort: Internet

BeitragVerfasst am: 11. Jun 2003 22:59   Titel: Linux an Windows 2000 Server/Homepfad

Hallo!

Auf die Gefahr hin hier gelyncht zu werden (weil wegen Windoof):

Ich habe folgendes Problem:

Es gibt in unserem Netzwerk einen Windows 2000 Server der als Domänencontroller fungiert! Dieser mappt per Active-Directory die Homelaufwerke eines Users wenn er sich anmeldet (von einem Win2000 Professional aus). In diesem Homelaufwerk stehen sämtliche Daten des Users! Jetzt folgendes Problem:

Rechner mit Suse Linux 8.1 soll sich an dem Windows 2000 Server anmelden und dann soll dem Nutzer unter /home/<Username> sein Homelaufwerk wie oben angesprochen zur Verfügung stehen.

Im Einzelnen:

- der root auf dem Linux-System setzt einen mount Befehl ab welcher sich das Directory mit den Homepfaden der User holt.(beim booten des Systems)
- je nach dem welcher User sich anmdeldet findet dieser dann unter dem oben angegebenen Pfad seine Daten!
- Auf das Directory soll NUR der User dem es gehört Zugriff haben! Alle anderen haben keinen Zugriff (auch nicht der root)
- Die Kopplung zwischen Linux und Windows ist von Linux aus mit einem Samba 2.x gelöst! Und dieser sieht die Freigabe auch und kann Sie auch mounten (sieht dann allderdings die Homedirectorys aller User) wenn ich explizit einen Benutzer angebe! Wie löse ich das jetzt allerdings über einen mounnt Befehl in der /etc/fstab nach dem Muster:

mount -t smbfs -o username=<Username> //Server/Nutzer/<homepfad> /home/<Usernamne> (so in der Art)

<Username>= Name des Nutzers der sich anmeldet (zur Zeit ca. 25)(Bsp. Tim)
<homepfad>= Name des Nutzers als seine Homepfad (Bsp. tim)

Über Lösungsvorschläge/-Ansätze würde ich mich sehr freuen, da ich an dem Problem schon länger sitze!

MfG

D.C.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

petameta
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 14.02.2003
Beiträge: 1294

BeitragVerfasst am: 12. Jun 2003 8:48   Titel: Re: Linux an Windows 2000 Server/Homepfad

Ich weiß nicht, ob ich alles richtig verstanden habe, aber hier ein paar Ideen:

- Das ganze nicht in der fstab mounten, sondern über ein Skript. Z. B. mounten, wenn der User sich anmeldet, beim Abmelden dann umount.
- Andere Möglichkeit: Alle Homedirectories mounten, und jedem User einen Link setzen zu seinem Home. Könnte evtl. Probleme mit den Rechten geben.
- Es ist grad Samba 3.0beta raus mit besserer Unterstützung für Active Directory
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

docsteel
Gast





BeitragVerfasst am: 15. Jun 2003 17:53   Titel: Re: Linux an Windows 2000 Server/Homepfad

Hi!

- Das mit Samba 3.0 BETA1 hat nicht funktioniert.
- Mit Anmeldescripten geht das auch nicht da nur root den mount Befehl absetzen darf und das Verz. ja schon gemountet sein muss wenn der User sich anmeldet (d.h. es wäre ein Eingreifen in den Login-Prozess erforderlich, was nicht möglich ist!)
- Die Lösung mit dem Link geht auch nicht da die User-Zugriffsrechte dann nicht sauber gesetzt werden!

-Vorschläge,Ideen??? Immer her damit

MfG

D.C.
 

docsteel
Gast





BeitragVerfasst am: 20. Jun 2003 15:51   Titel: Re: Linux an Windows 2000 Server/Homepfad

Hi @ll!

Ich bin jetzt so weit das die Authentifiz. per Samba3.0BETA1 und Kerberos am Win2k Server klappt! Allerdings klappt das mit den Userrechten und dem mounten noch nicht! Ach ja: Ich hab das OS umgestellt: von Suse 8.1 auf RedHat8.0 Professional!

Hilfe?

MfG

D.C.
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Netzwerk Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy