Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Telnet über PuTTY & PPPD

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Netzwerk
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Arthur+Schubert
Gast





BeitragVerfasst am: 20. Jul 2003 20:48   Titel: Telnet über PuTTY & PPPD

hallo leute,
hab folgendes problem. beim öffnen einer telnet verbindung zum linux router (mit putty unter w2k) baut der router eine internet verbindung über pppd auf. das ganze führt zu einer zeitverzögerung beim aufbau der telnet verbindung.
ist das pppd interface geschlossen (killall pppd) ist die verbindung ohne zeitverzögerung da.
weißt jemand voran es liegen kann ?!?!?!?
 

Michael
Gast





BeitragVerfasst am: 21. Jul 2003 8:31   Titel: Re: Telnet über PuTTY & PPPD

Wahrscheinlich wird eine Namensauflösung
via DNS oder ein reverse DNS-lookup
(Auflösung IP zu FQDN) durchgeführt.

Logge doch mit tcpdump einfach kurz die
Pakete die über ippp0 gehen und Du bist
der Ursache ganz nah.

Cheers

Michael
 

Arthur Schubert
Gast





BeitragVerfasst am: 21. Jul 2003 11:15   Titel: Re: Telnet über PuTTY & PPPD

hallo michael,
bin deinem rat gefolgt und hab tcpdump -i ppp0 laufen lassen. leider komm ich mit den ergebniss nicht weiter.
hier die tcpdump ausgabe:

13:39:00.216429 192.168.0.1.iad2 > 212.185.249.50.domain: 63293+ PTR? 2.0.168.192.in-addr.arpa. (42) (DF)
13:39:05.205186 80.133.104.236.iad3 > 194.25.2.129.domain: 63293+ PTR? 2.0.168.192.in-addr.arpa. (42) (DF)
13:39:05.231926 194.25.2.129.domain > 80.133.104.236.iad3: 63293 NXDomain 0/1/0 (119)
13:39:07.863578 80.133.104.236.iad3 > 212.185.249.50.domain: 36842+ PTR? 236.104.133.80.in-addr.arpa. (45) (DF)
13:39:07.896026 212.185.249.50.domain > 80.133.104.236.iad3: 36842 1/4/3 PTR[|domain]

192.168.0.1 = ip linux router
212.185.249.50 = ip dns, in den lan eigemnschaften von win (dort ist der router auch als standardgateway eigetragen) und in der resolf.conf eigetragen
80.133.104.236 = dyn. ip router
194.25.2.129 = zweiter dns

die einträge 1 und 2 sind ja dns anfragen, so weit so gut. die antworten der dns die folgen sagen mir leider gar nichts. ebenfalls habe ich keine idee von wenn die dns-anfrage kommt (win oder linux).
weißt du wie man das ganze abstellen kann. über iptables ist dns erlaubt über die forward chain für ftp, pop und smtp, über die output für squid.
 

Michael
Gast





BeitragVerfasst am: 21. Jul 2003 13:01   Titel: Re: Telnet über PuTTY & PPPD

Wie ich vermutet habe, du induzierst eine Namensauflösung
durch den Putty-Aufruf.

Gibst Du beim Putty die IP-Adresse oder den Rechnernamen
als Ziel für die Verbindung an? Wenn Du die IP-Adresse
benutzt, hat W2K keinen Grund eine DNS-Anfrage zu starten.

Auf der anderen Seite kann es sein, das der Telnet-Daemon
eine reverse DNS (IP-Adresse zu Hostnamen) probiert. Um
das nicht über die ISDN-Verbindung sondern lokal aufzulösen
trag doch die IP des W2k-Rechners in die /etc/hosts ein.

Und, hats geholfen?

Cheers

Michael
 

Arthur Schubert
Gast





BeitragVerfasst am: 23. Jul 2003 20:13   Titel: Re: Telnet über PuTTY & PPPD

vielen dank es war "reverse DNS (IP-Adresse zu Hostnamen)" vom telnet daemon.
der eintrag in die /etc/hosts hat den ganzen ein ende gesetzt.
vieleb dank noch mal

Arthur
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Netzwerk Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy