Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Ein externer Router unter Linux?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Netzwerk
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
hefra



Anmeldungsdatum: 06.08.2003
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 06. Aug 2003 21:38   Titel: Ein externer Router unter Linux?

Hallo,
ich habe Suse Linux 8 installiert und bin noch ein Anfänger, ich möchte jetzt aber auch mit Linux online gehen und dazu muss ich eine Verbindung zu meinem Router herstellen, also ein Gateway! Aber ich weiß nicht wie ich dass anstellen so, ich habe auch noch nicht so die erfahrun, deshalb bitte ich um eine detailierte Hilfe.
Schon einmal Danke im Vorraus!
HeFra
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Michael
Gast





BeitragVerfasst am: 07. Aug 2003 8:26   Titel: Re: Ein externer Router unter Linux?

route add default ip.adr.es.sse

wobei ip.adr.es.sse die IP-Adresse
des Routers ist (die interne)

Cheers

Michael
 

Michael
Gast





BeitragVerfasst am: 07. Aug 2003 8:28   Titel: Re: Ein externer Router unter Linux?

Oops

route add default gw ip.adr.es.sse

Cheers

Michael
 

hefra



Anmeldungsdatum: 06.08.2003
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 07. Aug 2003 9:39   Titel: Re: Ein externer Router unter Linux?

Schon einmal danke, aber ich kann mit der Hilfe nichts anfangen, weil ich nicht weiß wo ich das eintragen muss!
Bitte für Anfänger!
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

TS
Gast





BeitragVerfasst am: 07. Aug 2003 9:57   Titel: Re: Ein externer Router unter Linux?

OK, für Anfänger ... konfiguriere Deinen Router, indem Du ihm eine zu Deinem Netz passende IP verpaßt und das NAT einschaltest. Die dem Router übergebene IP konfigurierst Du für Deine/n Rechner als Gateway. Benutze hierzu Yast2 (wenn Du lieber die Maus benutzt), gehe in die Netzwerkkartenkonfiguration, da wird das eingegeben oder übergib die Route wie Michael das angegeben hat in einer Shell per Befehl, den Du entsprechend Deinen Gegebenheiten anpaßen mußt.

Alles klar?

CU

Torsten
 

hefra



Anmeldungsdatum: 06.08.2003
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 07. Aug 2003 20:30   Titel: Re: Ein externer Router unter Linux?

Ich habe jetzt meine Netzwerkkarte konfiguriert und die IP des Routers als IP eingetragen aber es geht nicht, ein Gateway habe ich auch gemacht, was ist falsch`?
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

haplo



Anmeldungsdatum: 06.04.2003
Beiträge: 26
Wohnort: Rostock

BeitragVerfasst am: 07. Aug 2003 20:59   Titel: Re: Ein externer Router unter Linux?

Du solltest mal nicht die IP des Router auf deine Netzwerkkarte binden,
sondern eine aus dem gleichen Netz das ist vielleicht hilfreicher.
_________________
Mfg
Ralf
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Axel Beierlein
Gast





BeitragVerfasst am: 07. Aug 2003 23:02   Titel: Re: Ein externer Router unter Linux?

Also ich gehe mal davon aus dass Du einen Hardwarerouter meinst und nur eine Netzwerkkarte im Rechner hast.

1. Hast Du Dich mit der Vergabe einer festen IP Adresse für deine Netzwerkkarte für einen Netzwerkkreis entschieden.
d.h. Wenn Deine Netzwerkkarte eth0 z.b. die IP 192.168.1.1 hat, dann ist der Kreis die 192.168.1. und die 1 ist speziell für deine Netzwerkkarte.

2. Dein Router muss eine IP Adresse aus dem gleichen Netzwerkkreis bekommen z.B. 192.168.1.2, wobei hier wieder 192.168.1. der Kreis und die 2 der Teil in der IP ist der den Router anspricht.
Also beide Geräte Router und Netzwerkkarte eth0 im Kreis 192.168.1.

Ein Netzwerkkreis wird zwar korrekterweise mit z.B. 192.168.1.0 angegeben aber dass nur nebenbei bemerkt, falls Du beim einschauen in die Routingtabelle dich über diesen Eintrag wunderst.

3. Als letztes richte bitte über Yast in der Netzwerkkartenkonfiguration unter dem Punkt Routing als Standartgateway die IP Adresse des Routers ein die Du ihm gegeben hast (laut meiner Erklärung also 192.168.1.2).

Um nicht noch weitere Befehle auf dich einzuschiessen reboote deine Linux Maschine mal und schaue ob er beim hochfahren das Netzwerk wieder ordentlich einrichter (eth0 done).

Der Router wird nun hoffentlich eine Verbindung auf der WAN Seite aufbauen, die hier erhaltene dynamische IP (ändert sich bei jeder Einwahl) übersetzt er in eine IP Adresse die Dein Netzwerk kennt (NAT - Network Adress Translation) um mit den empfangenen Datenpaketen arbeiten zu können.

Sollte das nicht weitergeholfen haben, dann bitte ich dich schicke mal den inhalt des folgenden Verzeichnisses /etc/sysconfig/network/
sowie was Du für einen Router hast. Dann kann man sicher gezielter weiterhelfen.

ciao Axel
 

Michael
Gast





BeitragVerfasst am: 08. Aug 2003 7:45   Titel: Re: Ein externer Router unter Linux?

Wenn's imma noch nich geht, dann poste mal Deine Ausgaben
von ifconfig und route.

Cheers

Michael
 

HeFra
Gast





BeitragVerfasst am: 08. Aug 2003 11:18   Titel: Re: Ein externer Router unter Linux?

Danke für die Hilfe es läuft jetzt!
 

xerbsd



Anmeldungsdatum: 30.07.2003
Beiträge: 59

BeitragVerfasst am: 08. Aug 2003 14:02   Titel: Re: Ein externer Router unter Linux?

>dass Du einen Hardwarerouter meinst<

nicht alles ist so wie es scheint...
auch ein hardware router, ist ein software router.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Tom Lehmann
Gast





BeitragVerfasst am: 08. Aug 2003 17:09   Titel: devolo DSL-Router mit Linux verbinden

Hallo Linux-User.

Ich habe das gleiche Problem mit meinem DSL-Router.
Habe schon alles mögliche ausprobiert und eingestellt, egal ob es die IP der Netzwerkkarte ist oder die Gateway-IP. Ich kann einfach nicht auf den Router zugreifen um ihn einzustellen. Unter Windows geht es aber einwandfrei.

IP-Netzwerkkarte: 192.168.0.3
Subnetzmaske: 255.255.255.0
Standartgateway: 192.168.0.253
DNS-Server: 192.168.0.253
DHCP am Router freigegeben
eth0 wird mit ifconfig erkannt und mit IP=192.168.0.3 Subnetzmaske 255.255.255.0 ausgegeben
Router IP: 192.168.0.253
freigegebene DHCP IP: 192.168.0.1 bis 192.168.0.240

Ist doch eigentlich alles ok. Oder?

Der Tom
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Netzwerk Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy