Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Linux-Client drucken auf Win2k LPD Printer

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Netzwerk
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Andreas
Gast





BeitragVerfasst am: 29. Okt 2003 11:55   Titel: Linux-Client drucken auf Win2k LPD Printer

Hi,

Da mein neuer Laserdrucker von Samsung einige Probleme mit den mitgelieferten Treibern hat, habe ich ihn einfach an unseren Win2k Server angeschlossen und dort einen LPD Dienst gestartet. Der Drucker ist freigegeben.
Installiere ich nun auf den Linuxclient (Suse 9.0) diesen Drucker als "entfernten LPD Drucker" und lasse ihn _nicht_ lokal Filtern (sollte ja eigentlich der Win2k Server machen oder?) so weckt ein Druckerauftrag zwar den Drucker auf, aber drucken tut er trotzdem nichts.
Gluecklicherweise zeigt ja Windows keine Fehlermeldungen an und auf den Linux Client kann man auch nicht erkennen, ob was schief gelaufen ist. Diese uebergeben ohne grosses wenn und aber die Auftraege und die Queues sind anschliessend leer.
Hat jemand Erfahrungen mit der Installation eines Druckers via LPD Queue auf Win Rechnern? Waere sehr hilfreich wenn endlich wieder alle Drucken koennten ...

lg,

Andreas
 

cpp



Anmeldungsdatum: 28.09.2003
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 31. Okt 2003 12:43   Titel: Re: Linux-Client drucken auf Win2k LPD Printer

hallo, versuchs doch mal so. habe das nachfolgende aus einem anderen forum..
wenn's klappt poste mal, ich werd's evtl. am wochenende mal probieren, ob es so geht..

-------- cut --------
also ich habe alles was mit cups und samba zutun hatte instaliert

desweiteren habe ich in yast 2 den drucker wie folgt konfigurirt:


YAST2 Module ->Drucker -> Konfiguriren ->Mehr anschlussmöglichkeiten -> Druck über SMB
Rechnername des DruckSer eingeben-> name (KEINE IP ADRESSE!!!!!!)
name der Warteschlange ->(darf Keine // , \ auch keine freizeichen enthalten !!!!)
benutzer .......(von WIN SERVER)
passwort .....
auf jeden fall ->ENTFERnten SMB Zugang testen -> weiter -> hersteller und model auswehlen
-> weiter ->OK-> beenden

dann
Yast2 Module -> Drucker -> Ändern ->Drucker den du konfigurirt hast anklichen -> ERWEITERT -> (spooler auswehlen ich habe den -> ) CUPS mit Foomatic- Datenbank -> Cups Server einstellungen (habe volgende einstelungen durchgeführt)
-> Browsen EIN
-> Hinzufügen
-> IP Adressen hinzufügen ( hier habe ich die Ip adresse von win Server und won meinem linux rechner eingetragen)
-> Rechte Ändern

hier habe ich
für root :
Erlauben von 127.0.0.1
Erlauben von 127.0.0.2
Erlauben von ALL

für printers:

Erlauben von IP ADRESSE_WIN_SERVER
erlauben von IP_ADRESSE_LINUX_RECHNER
Erlauben von all

für admin:
Erlauben von 127.0.0.1
Erlauben von IP ADRESSE_WIN_SERVER
erlauben von IP_ADRESSE_LINUX_RECHNER
Erlauben von all

für classes:
Erlauben von IP ADRESSE_WIN_SERVER
erlauben von IP_ADRESSE_LINUX_RECHNER

(villeicht ist das unnötig aber es funktioniert bis jetzt )

->Weiter-> Übernehmen
test seite drucken

Fertig

Denn drucker nich unter http://localhost:631 (cups) anfassen, bearbeiten etc cups hatt bei mir die unter YAST2 konfigurirte drucker erkannt da konnte ich auch ne test seite drucken )))

-------- ende cut ----------
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Andreas
Gast





BeitragVerfasst am: 02. Nov 2003 21:41   Titel: Re: Linux-Client drucken auf Win2k LPD Printer

Hi,

Ich will eigentlich nicht ueber Samba drucken. Genausowenig via cups. Ich hab am w2k Server eine LPD Printer Queue installiert. Auf diese kann ich von Linux aus drucken, aber anscheinend erwartet er schon eine vorformatierte Datei - und genau das ist mein Problem. Das Tool was bei meinem Samsung Printer dabei war - funktioniert nur mit alten Libraries. :(

Andreas
 

T. Räumer
Gast





BeitragVerfasst am: 02. Nov 2003 21:55   Titel: Re: Linux-Client drucken auf Win2k LPD Printer

>Installiere ich nun auf den Linuxclient (Suse 9.0) diesen Drucker als "entfernten LPD Drucker"
>und lasse ihn _nicht_ lokal Filtern

??????? (sollte ja eigentlich der Win2k Server machen oder?) ???????

>so weckt ein Druckerauftrag zwar den Drucker auf, aber drucken tut er trotzdem nichts.



Vieleicht mit Word&Co. Kannst es ja mal ausprobieren (habe selbst leider(schluchz) keinen DOS-Server), bei den WinDOSen-Clients kann man diesbezüglich ein Druck/Datenformat des Jobs einstellen, wird wohl eine komplementäre Warteschlange auf den Server einzurichten sein.
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Netzwerk Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy