Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Debian Gateway

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Netzwerk
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Hans
Gast





BeitragVerfasst am: 13. Feb 2004 9:31   Titel: Debian Gateway

Hallo Leute

Ich hab mal ein Debian installiert und ne zweite NIC reingedrückt.
Die eine NIC ist am LAN angeschlossen und hatt eine feste IP
und die andere NIC erhält die Adresse via DHCP.
Soweit so gut. Ich komme aber leider nicht von einem Rechner aus
über das Gateway ins Internet. Vom Gateway selbst komme ich überall
im Internet hin.
Hier mal meine Konfig:
auto lo
iface lo inet loopback

auto eth0
iface eth0 inet dhcp

auto eth1
iface eth1 inet static
address 192.168.0.1
network 192.168.0.0
netmask 255.255.255.0
broadcast 192.168.0.255

Kann mir einer sagen was ich vergessen hab zu konfigurieren, eigentlich müsste es doch so gehen?
Wäre von Vorteil wenn ich kein NAT machen müsste!

Gruss Hans
 

Michael
Gast





BeitragVerfasst am: 13. Feb 2004 10:55   Titel: Re: Debian Gateway

Da wird entweder das ip_forwarding nicht an sein, eine Firewall die Pakete blocken oder die Route nicht richtig sitzen oder das interne Interface nicht richtig konfiguriert sein.

Was sagt also:

cat /proc/sys/net/ipv4/ip_forward
iptables -L

und

netstat -rn
ifconfig

Cheers

Michael
 

Hans
Gast





BeitragVerfasst am: 13. Feb 2004 11:44   Titel: Re: Debian Gateway

1. cat /proc/sys/net/ipv4/ip_forward gab 0 aus, hab nun das ip_forwarding aktiviert.

2. iptables -L zeig mir das alles incoming, outgoing sowie auch forward alles akzepiert wird
per default

3. hier der output von netstat -rn sieht etwa so aus:
Destination Gateway Genmask Flags MSS Window irtt Iface
192.168.0.5 0.0.0.0 255.255.255.0 U 0 0 0 eth1
192.168.1.33 0.0.0.0 255.255.255.0 U 0 0 0 eth0
127.0.0.0 0.0.0.0 255.0.0.0 U 0 0 0 lo
0.0.0.0 192.168.1.1 0.0.0.0 UG 0 0 0 eth0

4. ifconfig gibt mir folgendes zurück (output gekürzt):eth0 Link encap:Ethernet HWaddr 00:A0:CC:DB:DF:EE
eth0 inet addr:192.168.1.33 Bcast:192.168.1.255 Mask:255.255.255.0
UP BROADCAST RUNNING MULTICAST MTU:1500 Metric:1
...................................................
eth1 Link encap:Ethernet HWaddr 00:A0:CC:DB:DF:EE
inet addr:192.168.0.5 Bcast:192.168.0.255 Mask:255.255.255.0
UP BROADCAST RUNNING MULTICAST MTU:1500 Metric:1
...................................................

also ich sehe leider den Fehler imm noch nicht

Gruss

Hans
 

Michael
Gast





BeitragVerfasst am: 13. Feb 2004 12:20   Titel: Re: Debian Gateway

Nach der Ausgabe der Routen zu urteilen, klemmt Dein internes Netz an 192.168.0.5 (eth1). Liegen die IP-Adressen der Clients im selben Subnetz 192.168.0.0/24. Können die Clients das externe Interface anpingen. Ist der DNS-Server auf den Clients korrekt angegeben?

Cheers

Michael
 

Michael
Gast





BeitragVerfasst am: 13. Feb 2004 12:22   Titel: Re: Debian Gateway

Wieso hat eth1 192.168.0.5, wenn du schreibst

auto eth1
iface eth1 inet static
address 192.168.0.1
network 192.168.0.0
netmask 255.255.255.0
broadcast 192.168.0.255


Cheers

Michael
 

Hans
Gast





BeitragVerfasst am: 13. Feb 2004 15:30   Titel: Re: Debian Gateway

Ups war ein schreibfehler, hab eben nicht alles 1:1 kopiert.
Ja die Clients können das DHCP Interface des Routers pingen
aber von dort aus komme ich nicht mehr weiter.
Hab einen eigenen DNS auf dem Gateway.
ähm ja alle meine Clients sind im Net 192.168.0.1/24

Gruss

Hans
 

Hans
Gast





BeitragVerfasst am: 15. Feb 2004 15:45   Titel: Re: Debian Gateway

weiss nun jemmand woran es liegt? ich bin nämlich immernoch verzweifelt am fehler suchen
 

Michael
Gast





BeitragVerfasst am: 16. Feb 2004 10:12   Titel: Re: Debian Gateway

Der nächste Schritte wäre wohl nun, mit tcpdump und iptraf zu checken,
wo die Pakete hängenbleiben. Gehen bei Clientanfragen Pakete über
das externe Interface raus und kommen Daten zurück und werden Sie vielleicht
bloß´nicht vom Router korrekt zum Client geschickt?

Cheers

Michael
 

Hans
Gast





BeitragVerfasst am: 16. Feb 2004 20:45   Titel: Re: Debian Gateway

hmm gute Idee werde ich morgen gleich mal ausprobieren wenn ich wieder am arbeiten bin!
gib dir dann noch ein Feedback!

mfg

Hans
 

Hans
Gast





BeitragVerfasst am: 18. Feb 2004 8:41   Titel: Re: Debian Gateway

Morgen

So hab mal herausgefunden wo die Daten hängen bleiben.
Sie bleiben auf der intern Schnittstelle liegen also das interne Netzwerk Interface.
Könnte es sein dass ich no irgendwelche Kernelmodule brauche für die Option ip_forwarding
in /etc/network/options??
Namesauflösung geht wunderbar fürs interne Netz auch sieht mit route, ifconfig, netstat, iptables -L
alles normal aus.
 

Andreas
Gast





BeitragVerfasst am: 25. Feb 2004 16:36   Titel: Re: Debian Gateway

Also Kernelmodule brauchst du sicher nicht mit deinem Debian Generic Kernel. Sonst weiss ich leider
auch nicht weiter vielleicht einer der grossen Gurus die helfen können?

Greets

Andreas
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Netzwerk Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy