Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
TDSL mit Linux über Router ?!

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Netzwerk
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
RhS_Artifex
Gast





BeitragVerfasst am: 02. März 2004 15:55   Titel: TDSL mit Linux über Router ?!

Guten Tag allerseits,
mich plagt das Problem, dass ich nicht weiss, wie ich meinen Rechner unter SuSE Linux 9,0 per Router ins Netz einbinden kann...
Ich habe schon unter YaST2 versucht das herauszukriegen, aber so wie es scheint, bin ich derzeit nur in der Lage meinen Router direkt anzusprechen, doch eine Verbindung ins Internet selber kommt nicht zustande ...
 

Descartes
Gast





BeitragVerfasst am: 02. März 2004 21:31   Titel: Re: TDSL mit Linux über Router ?!

1) DSL-Router kaufen und an Telefonanschluss + LAN anschliessen

2) Rechner per LAN anstöpseln (viele DSL-Router verfügen über einen eingebauten 2- oder 4-Port Hub) und per Webbrowser die Addresse http://192.168.0.1 aufrufen (die meisten Router sind auf diese TCP/IP Adresse konfiguriert).

3) du solltest jetzt die Administrationsoberfläche des Router sehen (ansonsten zurück zu 2)

4) Konfiguriere den DSL-Router (u.a. Zugangskennung, Firewall und aktiviere am Besten noch den eingebauten DHCP-Server fürs lokale LAN)

5) den oder die Rechner an den Hub/Switch hängen

6) die Rechner im LAN sollten so konfiguriert sein, dass diese ihre Netzwerkkonfiguration per DHCP zugewiesen bekommen. In diesem Fall versorgt dein DSL-Router die Rechner automatisch mit der richtigen Konfiguration und du kannst sofort loslegen.

Sollte dein DSL-Router über keinen DHCP-Server verfügen oder möchtest/kannst du diesen nicht benutzen dann musst du deine LAN Rechner händisch konfigurieren.
In diesem Fall musst du darauf achten dass die LAN Rechner sich im selben Subnetz wie der DSL-Router liegen. (Router: 192.168.0.1 ==> alle LAN Rechner erhalten händisch Adressen im Bereich 192.168.0.2 bis 192.168.0.254). Damit deine Rechner ins Internet kommen musst du jetzt noch auf jedem der LAN-Rechner:
a) die TCP/IP Adresse des DSL-Router als Default-Gateway eintragen und
b) die TCP/IP Adressen der DNS-Server deines Providers eintragen.
Das ganze händische konfigurieren kannst du dir sparen, wenn du DHCP verwendest
 

RhS_Artifex
Gast





BeitragVerfasst am: 02. März 2004 22:59   Titel: Re: TDSL mit Linux über Router ?!

Vielen Dank für diese kurze Anleitung, nur ist mein Problem eher von anderer Natur ... Ich meine das was ich hier tippe, bzw. getippt habe kommt vom Windows 98 des Rechners, auf dem ich auch Linux drauf hab. Hier ist mein Router bereits konfiguriert und alles funktioniert wunderbar.

Unter Linux bin ich ja auch in der Lage das Konfiguartionsmenü des Routers aufzurufen, doch ins eigentliche Internet komme ich auf Linux nicht, während es mit Windows 98 problemlos geht, wie man hier lesen kann.

Unter Windows98 ist der auf automatische Adressvergabe durch den Router geconfigt. Nur sind bei mir der Router und das DSL-Modem getrennt und dazu kommt, dass mein Router von Netgear ist (Modell RP114) und sich selbst ins Inet loggt, ohne, dass ich irgendwelche Kontaktadressen bei der Telekom angeben muss, nur meine Anschlusskennung usw.
 

Descartes
Gast





BeitragVerfasst am: 03. März 2004 0:46   Titel: Re: TDSL mit Linux über Router ?!

Du verwendest unter Win98 DHCP und es funktioniert?

Und unter Linux wird ebenfalls DHCP verwendet?
a) Falls nein, dann einrichten.
b) Falls ja, dann ist da irgendwo ein Bug bei deiner Linux Installation.

Kannst du unter Linux denn auf die Webseite 193.99.144.71 zugreifen? (www.heise.de)

a) Falls ja, dann hat nur die DNS Zuweisung per DHCP nicht geklappt. Bei FreeBSD 5.1 hatte der DHCP-Client zumindest in dieser Hinsicht einen Bug. Ob's wirklich ein Bug war weiss ich jetzt nicht aber zumindest hatten einige Anwender ebenfalls gemeldet dass der DHCP-Client bei Ihnen die /etc/resolv.conf nicht oder nicht korrekt editiert. In diesem Fall musst du unter Linux deine DNS Server halt händisch in /etc/resolv.conf eintragen oder versuchen den Fehler zu finden (neuere Version vom "dhcp-client" Paket?).

b) Falls nein und dein Rechner kommt unter Linux überhaupt nicht ins Internet dann stimmt die Einstellung für das Default-Gateway nicht. Es sollte dann ausreichen dass du in deiner Netzwerk-Konfiguration die TCP/IP Adresse deines Netgear Routers als Default-Gateway einträgst.
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Netzwerk Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy