Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
CD-Brenner USB

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Hardware
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Sabine
Gast





BeitragVerfasst am: 06. Okt 2000 20:08   Titel: CD-Brenner USB

Hallo,

laut allen Informationen inkl. SuSE-Support werden ja USB CD-Rom/CD-Brenner überhaupt noch nicht unterstützt. Vor Kurzem bin ich aber zufällig irgendwo auf einen Artikel gestoßen im Netz mit einer Anleitung, wie man solche Geräte unter Linux doch zum Laufen bringen kann, nämlich mittels SCSI-Emulation. Blöderweise hab ich mir zwar den Abschnitt kopiert, aber nicht die Seite gebookmarkt, und ich kann sie nicht wiederfinden. Leider wird zwar in dem Artikel gesagt, daß man zuvor Module laden muß, u.a. usb-storage, aber die Aufzählung der benötigten Module ist unvollständig. Vielleicht weiß hier jemand unter Euch, welches weitere Modul es da noch braucht oder kennt evtl. sogar die Seite?
Ich poste mal den Abschnitt, den ich mir kopiert habe:

Mass Storage Devices

The mass storage device driver can potentially be used with a wide
range of USB devices, not all of which would normally be considered to be
mass storage. This is because the driver is really an interface between
the
USB stack and the SCSI layer. Despite this, the instructions in this
section
are oriented around devices like USB floppy drives, Zip drives, LS120
drives
and USB CDROMs.

Since the mass storage driver presents the USB device as a SCSI device,
you need to turn on SCSI support, which is under SCSI support in the
configuration script.

You may find that you can only build this driver as a module. This is not
abnormal, and is caused by the main kernel SCSI layer.

After you have compiled the kernel and rebooted (or added the relevant
modules, which includes usb-storage in this case), you should check
/proc/scsi/scsi. Information about your device should be listed. If it
isn't,
you will need to type the following, as root: echo "scsi
add-single-device 1
0 0 0" > /proc/scsi/scsi

You need to make an entry in /etc/fstab. A suitable entry for a floppy
disk would be:
/dev/sda /mnt/usbfd auto noauto,user 0 0

A suitable entry for a Zip disk would be:
/dev/sda4 /mnt/usbzip vfat noauto,user 0 0

A suitable entry for a CDROM disk would be:
/dev/scd0 /mnt/usbcdrom iso9660 ro,noauto,user 0 0

A suitable entry for a hard disk with a single partition would be:
/dev/sda1 /mnt/usbhd ext2 defaults 1 2

Note that the above entries assume you have no other SCSI devices.
If you do have other devices, then the USB disk may not be /dev/sda, but
could instead be /dev/sdb, /dev/sdc or some other device. You would then
need
to substitute the right device entry for /dev/sda or /dev/scd0 in the
entries
above.

Having created the entr[y/ies] in /etc/fstab, you need to create matching
mount point[s] in the actual filesystem. So if you made an entry as shown
above for the USB floppy disk, then the mount point would be made
(as root)
by: mkdir /mnt/usbfd

You should now be able to mount your floppy disk with a command like:

mount /mnt/usbfd

or like:
mount /dev/sda

In meinem System ist eine IDE-Platte, IDE-Atapi-DVD-LW, halt der USB-Brenner (Freecom). Der SCSI-Treiber aic7xxx als Modul für den SCSI-Controller, an dem der Scanner hängt, sowie bei Bedarf manuell das ppa für das parallele Zip-LW.
usb-storage reicht nicht, denn (in die etc/fstab ists schon eingetragen) beim Versuch das USB-Device zu mounten, kommt die Meldung, daß der Kernel das nicht unterstützt und rät, es mit insmod zu versuchen.
Achja, an dem anderen USB-Device läuft das Wacom-Tablett.
Wenn jemand evtl. einen Tip hat, wär das super.

Viele Grüße, Sabine
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Hardware Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy