Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
ISDN & Kernel 2.4

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Hardware
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
grovel



Anmeldungsdatum: 17.08.2000
Beiträge: 184

BeitragVerfasst am: 16. Jan 2001 22:17   Titel: ISDN & Kernel 2.4

Hi

Hmm, hab gerade bei einem Kollegen versucht 2.4 aufzusetzen. Leider hat der ISDN, hab ich schon lange nicht mehr...
Die empfohlene Version der isdn4k-utils scheint aber nicht zu kompilieren, ich kriege immer einen Error (am Ende des Postings)

Braucht man irgendwelche speziellen Libraries, oder funktionieren gewisse Compiler nicht. Das System ist SuSE 7.0, praktisch ohne Updates. (Warum die kein Kernel-2.4 Update bereit stellen ist mir auch ein Rätsel)

Der Fehler passiert sogar wenn man die Standardkonfiguration verwendet, aber auch nach anpassen soweit mein Wissen reicht, endet er hier. Übrigens auch andere Teile brechen bei der Kompilation ab (wenn man sie einzeln zu kompilieren versucht)

Ich bin mit meinem Latein am Ende.

----------------------------

make: Entering directory `/usr/src/isdn4k-utils/isdnlog'
set -e; for i in `echo `; do make -C $i; done
mkdir -p bin
gcc -Wall -pipe -DVERSION=\"3.56\" -DI4LVERSION=\"3.1beta7\" -DISDN_CH=1 -I./isdnlog -I./connect -I./tools -I. -I../lib -I/usr/src/linux/include -I./isdnlog -I./connect -I./tools -I. -I../lib -I/usr/src/linux/include -c -o isdnlog/processor.o isdnlog/processor.c
isdnlog/processor.c: In function `decode':
isdnlog/processor.c:1654: duplicate case value
isdnlog/processor.c:1619: this is the first entry for that value
isdnlog/processor.c: In function `processctrl':
isdnlog/processor.c:3909: warning: suggest explicit braces to avoid ambiguous `else'
isdnlog/processor.c: At top level:
isdnlog/processor.c:1140: warning: `facility' defined but not used
make: *** [isdnlog/processor.o] Error 1
make: Leaving directory `/usr/src/isdn4k-utils/isdnlog'
make: *** [subtargets] Error 2
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Sebastian Ude
Gast





BeitragVerfasst am: 16. Jan 2001 22:52   Titel: Re: ISDN & Kernel 2.4

Probier mal nicht die beta7, sondern die pre1.

Gibts auf ftp://ftp.isdn4linux.de.
 

grovel



Anmeldungsdatum: 17.08.2000
Beiträge: 184

BeitragVerfasst am: 17. Jan 2001 17:45   Titel: Re: ISDN & Kernel 2.4

Danke, die Version war vor kurzer Zeit noch nicht da...
Jetzt ging alles klar mit der Compilation und auch installation.

ABER: Beim booten funzt das ganze immer noch nicht. Ich erhalte immer einen I4L-Error. Ich vermute, dass die ganze Konfiguration jetzt an einem anderen Ort ist, aber wo ???, ausserdem sollen mehrere /dev/-Devices (z.b. /dev/ippp0) fehlen, ich habe aber ./isdn4k-utils/scripts/make-devs.sh (oder so ähnlich) ausgeführt.

Gibt es ein Config-Tool, YaST ist noch nicht auf dem neuesten Stand der Zeit.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Jochen
Gast





BeitragVerfasst am: 18. Jan 2001 10:43   Titel: Re: ISDN & Kernel 2.4

Übrigens, der 2.4.1pre8-Patch enthält ISDN-Fixes...
 

Sebastian Ude
Gast





BeitragVerfasst am: 18. Jan 2001 16:39   Titel: Re: ISDN & Kernel 2.4

Also die eigentlichen Konfigurationsdateien liegen in /etc/isdn, es sei denn du hast es bei der Konfiguration der isdn4kutils vor dem compilieren anders angegeben.

Aaaber ... da wäre noch die conf.modules, in der die ganzen ISDN-Hardware Optionen (unter anderem auch Kartentyp) geregelt werden. Zumindest dürfte das meistens der Fall sein, ich kenne wenige Leute die ISDN fest im Kernel haben, und bei isa-pnp-Karten geht das sowieso nicht.

Und die Distribution mit den isdn-Initscripts. Und wer weis was die alles für komische Sachen machen wollen ...

Die beste Lösung ist wohl das isdn4linux-Paket der Distribution (und damit i.d.R. auch alle damit zusammenhängenden Initscripts und config-Files) zu deinstallieren, die neuere Version zu konfigurieren, compilieren und installieren, und dann ein eigenes initscript zu machen.

Viel einfacher wäre es aber wenn du mir einfach sagen würdest wie die Meldungen sind.

Falls es nur heisst das das GERÄT nicht existiert, die relevanten files in /dev aber erzeugt sind, konnte das isdn-Modul nicht geladen werden.
Hast du das etwa fest in den Kernel gemacht ? Falls ja, musst du nun alles was du in der modules.conf als Optionen hattest dem Kernel als bootparameter übergeben (näheres siehe Kernel-Docs).
Falls es schon noch modular ist, "modprobe isdn" und gucken was passiert.
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Hardware Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy