Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
ISDN-Anlage Teledat USB 2 a/b

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Hardware
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Lukas
Gast





BeitragVerfasst am: 28. Apr 2001 12:32   Titel: ISDN-Anlage Teledat USB 2 a/b

Hallo,

habe die ISDN-Anlage Teledat USB 2 a/b von der Telekom! die Telekom bietet leider keine treiber für linux an. Gibt es irgendeine Möglichkeit die Anlage trotzdem unter linux zu nutzen? sie hängt am USB-Anschluß!

Cu
 

Sebastian Ude
Gast





BeitragVerfasst am: 28. Apr 2001 19:03   Titel: Re: ISDN-Anlage Teledat USB 2 a/b

>Gibt es irgendeine Möglichkeit die Anlage
>trotzdem unter linux zu nutzen?

Soweit ich informiert bin nicht.
Beschwer dich bei der Telekom oder besorg dir eine stinknormale, passive ISDN-Karte die von Linux unterstützt wird.
 

Pierre
Gast





BeitragVerfasst am: 22. Jul 2001 20:14   Titel: Re: ISDN-Anlage Teledat USB 2 a/b

Es gibt ganz sicher eine Möglichkeit oder einen selbstgebauten Treiber oder so nur keiner findet den !
 

giligan
Gast





BeitragVerfasst am: 20. Okt 2001 16:14   Titel: Re: ISDN-Anlage Teledat USB 2 a/b

www.google.de =>teledat+linux => angepasster fritztreiber
 

;-)
Gast





BeitragVerfasst am: 21. Okt 2001 9:07   Titel: Re: ISDN-Anlage Teledat USB 2 a/b

Hi
In der letzten oder vorletzten Linux-Magazin war ein Kurzbericht darüber über die obengenannten TK, hab aber die Zeitschrift gerade nicht vor mir liegen.

 

giligan
Gast





BeitragVerfasst am: 22. Okt 2001 12:16   Titel: Re: ISDN-Anlage Teledat USB 2 a/b

ich hab mir vor kurzem auch das teil angeschafft. den treiber hab ich unter http://www.h07.org/projects.php
gefunden.
die einbindung ins system scheitert bei mir(SuSE 7.3).
ich hab die kernel-source, gcc, binutils und glibc-devel(rpm serie d)installiert.
laut readme die install-datei für mein system angepasst (2.4.10-4GB).
nun "./insall" im terminal gestartet.
fehlermeldung: falsche kernelversion
die kernelversion wird in ...#/usr/src/linux/include/linux erwartet.
jetzt fehlt natürlich die datei version.h/.ich hab rausgefunden, daß die datei bei einer neucompilierung angelegt bzw. neu angelegt wird. muß ich jetzt wirklich den kernel neu übersetzen? zur zeit läuft der standardkernel.
kann jemand was dazu sagen?

danke schon mal.

greets giligan
 

Mr_Mongo
Gast





BeitragVerfasst am: 23. Okt 2001 10:18   Titel: Re: Kernel / Version.h

Hatte ähnliche Probleme, als ich ein Modul für einen NEtzwerkkarte übersetzten wollte.

DIe version.h, die in den angegebenen verzeichnis liegt ist nur ein dummy, der Kommentare enthält wo die richtige Version zu finden ist.

Bei mir (SuSE 7.2)lag die unter
/lib/include/2.4.4-4GB/build usw
Wenn du die SOurcen nicht installiert hast ist das build ein dummy, ansonsten ein symbolischer link auf das verzeichnis mit den passenden Dateien deiner Kernelversion
 

giligan
Gast





BeitragVerfasst am: 24. Okt 2001 17:11   Titel: Re: ISDN-Anlage Teledat USB 2 a/b

hallo leute,

ich bin jetzt schon ein ganzes stück weiter gekommen.
was hab ich gemacht:
unter win98:
-teledat mit aktueller fritzx usb geflasht
dazu hab ich mit einem hex-editor die erste zeile
";F!X-USB" in ";ALADIN1" umbenannt.(das geht wirklich nur mit einem hexeditor, sonst nimmt die konfigurationssoftware die datei nicht)
-die fxusbset.inf-datei in der zeile
[AVM]
%FRITZXusb.DeviceDesc%= FRITZXusb.Install, USB/VID_057c&PID_2000

in

%FRITZXusb.DeviceDesc%= FRITZXusb.Install, USB/VID_057c&PID_2800

editiert.
nun kann mann die treiber der fritzx usb und die software von avm benutzen.(kleine einschränkung; man braucht eine bereits
installierte version bzw. eine fritz-cd)

-die capi port treiber nicht vergessen.
-damit ist die teledat unter windoof voll funktionstüchtig.

-nun hab ich meine alte suse 7.2 rausgekramt und installiert.(kernel-quellen nicht vergessen)
-capi4linux für suse 7.2 (fxusb-suseX.X-YY.YY.YY.tar.gz) entpacken.
-in einer shell in das erstellte verzeichniss wechseln(/fritz-wird beim entpacken erzeugt)und ./install oder sh install ausführen.mars:~ # cd /tmp
mars:/tmp # cd fritz
mars:/tmp/fritz # ./install
Updating USB device database...
Copying CAPI drivers...
Copying CAPI tools...
Copying driver module for FRITZ!X USB...
`fxusb.o' -> `/lib/modules/2.4.4-4GB/misc/fxusb.o'
`usb.conf' -> `/etc/capi.conf'
`install_passive.de' -> `/usr/share/doc/CAPI4Linux/de/install_passive.txt'
`install_passive.en' -> `/usr/share/doc/CAPI4Linux/en/install_passive.txt'
Starting CAPI4Linux...
mars:/tmp/fritz # lsmod
Module Size Used by
snd-mixer-oss 5120 0 (autoclean)
snd-synth-emu10k1 4288 0 (unused)
snd-synth-emux 26592 0 [snd-synth-emu10k1]
snd-seq-midi-emul 4480 0 [snd-synth-emux]
snd-seq-virmidi 8496 0 [snd-synth-emux]
snd-seq-midi 3568 0 (unused)
snd-seq-midi-event 2992 0 [snd-seq-virmidi snd-seq-midi]
snd-seq 42656 0 [snd-synth-emux snd-seq-virmidi snd-seq-midi snd-seq-midi-event]
snd-card-emu10k1 2320 0
snd-emu10k1 21936 0 [snd-synth-emu10k1 snd-card-emu10k1]
snd-pcm 30560 0 [snd-emu10k1]
snd-timer 8560 0 [snd-seq snd-pcm]
snd-emux-mem 1616 0 [snd-synth-emux snd-emu10k1]
snd-rawmidi 9664 0 [snd-seq-midi snd-emu10k1]
snd-ac97-codec 24576 0 [snd-emu10k1]
snd-mixer 24224 0 [snd-mixer-oss snd-emu10k1 snd-ac97-codec]
snd-seq-device 4032 0 [snd-synth-emu10k1 snd-synth-emux snd-seq-midi snd-seq snd-card-emu10k1 snd-rawmidi]
snd 34032 1 [snd-mixer-oss snd-synth-emux snd-seq-virmidi snd-seq-midi snd-seq-midi-event snd-seq snd-card-emu10k1 snd-emu10k1 snd-pcm snd-timer snd-emux-mem snd-rawmidi snd-ac97-codec snd-mixer snd-seq-device]
soundcore 3632 5 [snd]
printer 4960 0 (unused)
mousedev 4032 0 (unused)
hid 11760 0 (unused)
input 3168 0 [mousedev hid]
uhci 22784 0 (unused)
usbcore 47120 1 [printer hid uhci]
ipv6 126272 -1 (autoclean)
eepro100 15728 1 (autoclean)
capi 19456 0
capifs 3776 1 [capi]
kernelcapi 30416 1 [capi]
capiutil 22688 0 [kernelcapi]
ipchains 33408 0 (unused)
mars:/tmp/fritz # modprobe fxusb
Note: /etc/modules.conf is more recent than /lib/modules/2.4.4-4GB/modules.dep
mars:/tmp/fritz # pppd call isdn/avm
Plugin /etc/ppp/plugins/userpass.so loaded.
Plugin /etc/ppp/plugins/capiplugin.so loaded.
capiplugin: $Revision: 1.13 $
capiconn: 1.5
capiplugin: CAPI_REGISTER failed - CAPI not installed (0x1009) [No such device or address (6)]
mars:/tmp/fritz #

soweit bin ich bis jetzt.
weiß jemand weiter?

greets giligan
 

giligan
Gast





BeitragVerfasst am: 24. Okt 2001 23:51   Titel: Re: ISDN-Anlage Teledat USB 2 a/b

das hier hab ich noch gefunden. probier ich jetzt mal aus.So bringt man die externe FRITZ USB mit einem neuen Kernel (hier 2.4.Cool zum laufen:
1. Software besorgen, benötigt werden:
a) capi4k-utils-2001-03-19.tar.gz
b) fcusb2-suse7.1-03.09.10.tar.gz (gibt es bei www.avm.de)
2. Software auspacken und kompilieren:
a) 'make menuconfig' und ein anschließendes 'make'
b) ein einfaches 'make' reicht.
3. Software installieren:
a) 'make install'
b) 'cp ./src.sys/*.o /lib/modules/2.4.8/misc/'
'cp ./src.drv/fcusb2.o /lib/modules/2.4.8/kernel/drivers/isdn/'
'cp fus2base.frm /usr/lib/isdn/'
4. System konfigurieren:
i) Die Datei '/etc/capi.conf'
muß mit folgendem Inhalt erstellt werden:
#________________________________________________________________________
# card file proto io irq mem cardnr options fcusb2 fus2base.frm - - - - - #________________________________________________________________________
ii) In '/etc/modules.conf' muß folgendes eingetragen/geändert werden: #_________________________________________________________________________
alias tty-ldisc-14 ppp_synctty
alias char-major-108 ppp_generic
alias char-major-43 capidrv
alias char-major-44 capidrv
alias char-major-45 capidrv
#_________________________________________________________________________
Ein 'depmod' zeigt, daß zahlreiche Abhängigkeiten angeblich(?) nicht erfüllt sind,
woran das liegt weiß ich nicht, aber es wird trotzdem funktionieren .
Da aufgrund der fehlerhaften Abhängigkeiten 'modprobe' (bei mir) nicht funktioniert
muß man die folgenden Module in dieser Reinfolge starten:
5. Kernel Module laden:
insmod capiutil
insmod kernelcapi
insmod capifs
insmod isdn
insmod capidrv
insmod capi
insmod fcusb2
6. Danach kann man mit
'capiinit' bzw.
'rci4l start' das capidevice bzw. das isdndevice in Betrieb nehmen.
7. Eine Verbindung mit einem Provider aufnehmen:
Dazu muß ein entsprechendes Script in
'/etc/ppp/peers/isdn' erstellt werden.
(Beispiele dafür gibt es genug, ansonsten hilft die manpage von pppd.)
Dann kann man mit 'pppd call isdn/scriptname' die Verbidung starten.

wenn bei euch irgendwas gefunzt hat, postet es hier doch nochmal.
da sind soviele leute die nach einer lösung suchen.

greets giligan
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Hardware Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy