Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Speicher

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Hardware
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
HAL
Gast





BeitragVerfasst am: 04. Jun 2001 19:40   Titel: Speicher

Hi, mich würde interesieren ob ich bei einer speichererweiterung von 128 auf 384 MB etwas beachten muss Swap oder so, ausserdem würde mich interesieren was die optimale speicherausstattung bei einem linux rechner ist -thx
 

cptchaos



Anmeldungsdatum: 06.06.2000
Beiträge: 129

BeitragVerfasst am: 04. Jun 2001 20:21   Titel: Re: Speicher

Moin moin,

128 MB ist eigendlich schon ein guter Wert, alles unter 64MB kann schon etwas langezogen wirken.
Bei meinem Schlepptop (233MMX/64MB, KDE2, SO) ist das Starten von KDE schon sehr langsam, auch wird hier schon Swap Speicher benötigt, das Starten von SO läst dann den SWAP Speicherbedarf auf > 30MB anschwellen.

Bei meine, Desktop System (PII 266/384MB, Raid 0 (2Platten)) läuft alles wesendlich flüssiger, den grösten Vorteil bringt der Speicher aber bei der Bearbeitung von großen (>130 MB) Grafiken mit Gimp. Ansonsten wir der Speicher fast nur als Cache und Buffer benutzt (2. Start von SO < 5 sec.), hierbei besteht aber auch die größte Gefahr eines solchen Boliden, wenn plötzlich der Strom weg ist können damit auch einige 100 MB gepufferten Daten weg sein !!!.

Generell glaube ich aber nicht das es sich Lohn eine Speicherausstattung >128 MB mit Gewalt und viel Geld zu erzwingen, wichtiger wären hier erst einmal ein paar andere Punkte zu checken und einzuleiten, denn sonst bringt der mehr an Speicher nicht sehr viel.

Zum einen ist zu klären ob deine Festplatte(n) im 32 Bit und mit DMA arbeiten (man hdparm), das kann schon eine ganze Menge bringen.
Danach alle unötigen Dienste deaktivieren, jeder Dienst auf deinem Rechner kostet Speicher und Rechenzeit (auch wenn er schläft).
Auch das übersetzten eines (neuen) Kernels mit deiner CPU Einstellung kann eine ganze Menge bringen (normal sind die Distri's für einen 386er bis 586er übersetzt), Fanatiker übersetzten daher auch ihre Software selber (vorallem Kernel, Xfree, KDE).
Wer es danach noch härter mag, zieht sein System mit Software (besser Hardware, weil einfacher) RAID auf.

Übertakten und Bios Einstell Harakirie kann ich dagen nicht empfehlen, die Stabilität seines Betriebsystems sollte man sich nicht mit solchen Spielereien kapput machen.


Also Ich würde dir Empfehlen die Ausgabe zu überdenken, oder zumindest zu überlegen wieviel Speicher Du brauchst und vorallem für welche Anwendungen und arbeiten wirst Du ihn einsetzten. Es macht sicherlich Sinn sein System mit viel Cache und Buffer Speicher zu tunen, dieses ist bei Servern gang und gebe, aber fährst Du einen Server ??. Langsam wird der Rechner erst wenn er im großen Still auslagert, dieses kannst Du wärend deiner arbeit prüfen (man free), wenn dieses Regelmässig vorkommt kann man vieleicht über mehr Speicher nachdenken, ansonsten würde ich mich Fragen ob die Investition sich in eine ältere Hardware lohnen würde. Ich würde sagen das die Leistung eines Rechners von allen seinen Komponenten abhängt, und nicht nur von 1 oder zwei wie CPU oder Speicher, probiere doch einfach mal obrige Tips. Auch kannst Du dir einen oder zwei Speicherriegel bei Feunden ausleihen, und mal schauen was es so bringt.

Zum Thema Swap bin ich der Meinung das man diesen auch bei Speicher Boliden nicht deaktivieren sollte, wer weiß, vieleich kommt wärend des Arbeitens doch einmal der Fall vor wo er gebraucht werden könnte. Auch kostet er eigendlich nur ein paar MB Festplattenspeichen, und das bei heutigen Festplatten.
Ich fahre meistens mit 256 MB Swap, und habe damit noch nie Probleme gehabt, was aber nicht heißt das es ein optimaler Wert ist.

MFG Marek Walther
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Hal
Gast





BeitragVerfasst am: 07. Jun 2001 16:24   Titel: Re: Speicher

Hi, erst mal ein grosses lob, hat mich gefreut solch eine gehaltvolle und informative antwort zu erhalten. Nun noch mal eine frage, mir gehts darum auch ein paar spiele zu zocken unter anderem hab ich endlich geschafft q3 zum laufen zu bringen. Es läuft eigentlich auch ganz gut doch ab und zu kommt es zu ein paar hacklern und daher meine frage; würde hier noch etwas mehr ram abhilfe schaffen??? - mfg
 

ronny



Anmeldungsdatum: 24.04.2001
Beiträge: 313
Wohnort: Muehlacker, BW

BeitragVerfasst am: 07. Jun 2001 17:44   Titel: Re: Speicher

um rauszufinden ob der speicher knapp wird, solltest du irgendeinen monitor laufen lassen (an der konsole "top", bei kde z.b. die kde systemüberwachung (ksysguard))


zum swap:
bei kernel 2.4 sollte man genau doppelt soviel swap wie physikalischen ram haben (das wird sich aber noch ändern)
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Michael
Gast





BeitragVerfasst am: 07. Jun 2001 18:53   Titel: Re: Speicher

@Ronny
Ich dachte, "das doppelte" sei nur ein unverbindlicher Richtwert? Ich habe Linux 2.4.4 und vor einiger Zeit das RAM von 64 auf 128MB erweitert. Den Swap habe ich aus Bequemlichkeit bei 128MB gelassen.
In ganz ganz seltenen Faellen ist der jetzt gerade mal zur Haelfte gefuellt.
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Hardware Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy