Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Byte schwund auf Festplatte

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Hardware
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Labba
Gast





BeitragVerfasst am: 07. Aug 2001 20:33   Titel: Byte schwund auf Festplatte

Ich habe eine neue Festplatte mit 20,4 GB in meinen Linuxrechner eingebaut.
Mit cfdisk /dev/hdc lege ich eine neue primäre Partition an.
fdisk zeigt die Festplatte mit 20,4 GB an, ich lege hdc1 an ebenfalls mit 20,4 GB.

Als nächstes folgt dann :
mke2fs /dev/hdc1
mount /dev/hdc /mnt
cd /mnt

Und jetzt kommt für mich der Hammer :
df -m
Filesystem 1M-blocks Used Available Use% Mounted on
/dev/hda2 5976 3202 2471 56% /
/dev/hdc1 19239 0 18262 0% /mnt

Woran kann das liegen, oder ist dies gar normal ?
 

melody_lee
Gast





BeitragVerfasst am: 08. Aug 2001 9:13   Titel: Re: Byte schwund auf Festplatte

Ganz und gar normal.
Formatier das Ding nochmal (falls noch keine Daten drauf sind, versteht sich) und guck, was Dir mke2fs an Meldungen ausgibt. Da steht dann sicher irgendwas in der Art von "n% reseverved for...". Grob gesagt: Irgendwie muss das OS ja feststellen, was wo auf der Platte liegt, und eben diese Informationen werden auf der Platte gespeichert.
 

Labba
Gast





BeitragVerfasst am: 08. Aug 2001 12:08   Titel: Re: Byte schwund auf Festplatte

Ja aber das sind 900 MB, benötigt reiser oder ext3 weniger Platz um festzustellen wo die Dateien liegen ?
 

grovel



Anmeldungsdatum: 17.08.2000
Beiträge: 184

BeitragVerfasst am: 08. Aug 2001 17:46   Titel: Re: Byte schwund auf Festplatte

Wahrscheinlich hast du eine kleine Inode-dichte gewählt, was je nach Einsatzzweck sinnvoll sein kann.
z.B. macht es keinen Sinn, bei einer Partition, die v.a. für Konfigurationsdateien verwendet wird eine Inodedichte von 1 MB zu verwenden, wenn du hingegen Videos darauf speichern willst schon.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Labba
Gast





BeitragVerfasst am: 08. Aug 2001 19:28   Titel: Re: Byte schwund auf Festplatte

Die Dateien auf der Platte sind in der Regel zwischen 3 und 6 MB groß welche Dichte sollte ich optimalerweise wählen ?

THX
 

hjb
Pro-Linux


Anmeldungsdatum: 15.08.1999
Beiträge: 3236
Wohnort: Bruchsal

BeitragVerfasst am: 09. Aug 2001 12:37   Titel: Re: Byte schwund auf Festplatte

Hi,

mit Option -m0 bei mke2fs kannst du den für Root reservierten Bereich auf 0 drücken. Bei so großen Dateien ist außerdem eine größere Blockgröße (4096, geht es auch größer?) zu empfehlen, außerdem kann man die Anzahl der inodes reduzieren (Option -i, glaube ich).

Und noch ein Tip: Nimm Ogg statt MP3, denn es gibt keinen Grund, ein unfreies Format weiter zu unterstützen.

Oder was sollen Dateien mit 3-6 MB sonst sein?

Gruß,
hjb
_________________
Pro-Linux - warum durch Fenster steigen, wenn es eine Tür gibt?
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Hardware Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy