Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Soundblaster16 & Linux

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Hardware
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Andreas+Bauer
Gast





BeitragVerfasst am: 31. Aug 2001 14:37   Titel: Soundblaster16 & Linux

Hallo!

Ich habe mein Problem nun schon ein mehreren Foren beschrieben. Leider hat kaum ein Vorschlag funktioniert den ich erhalten habe.
Das Problem ist folgendes:

Ich habe die Soundkarte Soundblaster 16 (ISA-Slot) und die Fritz!Card USB v2.0.
Da an meinem Meinboard keine USB-Stecker vorhanden waren mußte ich es mit einer USB-Steckkarte (PCI-Slot) aufrüsten. Meine Fritz!Card USB v2.0 wird bei der Installation von SuSE Linux 7.2 PROFESSIONAL leider nicht erkannt. Allerdings wird meine Soundkarte direkt nach der Installation erkannt und ist auch funktionstüchtig.

Ich habe mir daraufhin die CAPI4Linux-Treiber heruntergeladen und sie installiert. Nach anfänglichen Problemen habe ich sie schließlich zum laufen gebracht. Leider ergaben sich daraus große Probleme mit meiner Soundkarte. Anstelle von Sound erhalte ich lediglich Meldungen auf meiner Console. Hier habe ich einmal die Ausgaben aufgeführt wie sie bei einem Start von KDE2 vorkommen:
(# = Kommentar)


Console log for linux
Aug 31 13:20:20 linux kernel: ip_conntrack (3071 buckets, 24568 max)
Aug 31 13:20:23 linux kernel: isapnp: Scanning for PnP cards...
Aug 31 13:20:23 linux kernel: isapnp: Card 'Creative ViBRA16C PnP'
Aug 31 13:20:23 linux kernel: isapnp: 1 Plug & Play card detected total

# ab hier startet KDE2. Anstelle des Startsounds erhalte ich nur folgende Ausgaben.

Aug 31 14:45:52 linux modprobe: modprobe: Can't locate module sound-slot-%i
Aug 31 14:45:52 linux modprobe: modprobe: Can't locate module sound-slot-%i
Aug 31 14:45:53 linux modprobe: modprobe: Can't locate module sound-service-%i-%i
Aug 31 14:45:53 linux modprobe: modprobe: Can't locate module sound-service-%i-%i
Aug 31 14:45:53 linux modprobe: modprobe: Can't locate module sound-slot-%i
Aug 31 14:45:53 linux modprobe: modprobe: Can't locate module sound-service-%i-%i
Aug 31 14:45:53 linux modprobe: modprobe: Can't locate module sound-slot-%i
Aug 31 14:45:53 linux modprobe: modprobe: Can't locate module sound-slot-%i
Aug 31 14:45:53 linux modprobe: modprobe: Can't locate module sound-service-%i-%i
Aug 31 14:45:53 linux modprobe: modprobe: Can't locate module sound-service-%i-%i
Aug 31 14:45:53 linux modprobe: modprobe: Can't locate module sound-slot-%i
Aug 31 14:45:53 linux modprobe: modprobe: Can't locate module sound-service-%i-%i
Aug 31 14:46:02 linux modprobe: modprobe: Can't locate module sound-slot-%i
Aug 31 14:46:02 linux modprobe: modprobe: Can't locate module sound-service-%i-%i


Ich habe dieses Problem auch schon AVM (dem Hersteller der Fritz!Card) geschildert welcher als Auslöser IRQ-Sharing verantwortlich machte. Allerdings habe ich auf einen früheren Beitrag in einem Forum eine Antwort erhalten in der aufgeführt war, dass IRQ-Sharing nur mit PCI-Slots möglich ist. Da meine Soundkarte in einem ISA-Slot steckt ist IRQ-Sharing wohl dann nicht der Auslöser, oder?

Vielleicht hatte jemand von auch auch schon einmal ein solches oder ähnliches Problem und könnte mir bei diesem Helfen. Ich würde mich über jede Antwort freuen.
Mit freundlichen Grüßen
Andreas Bauer
 

Jochen
Gast





BeitragVerfasst am: 31. Aug 2001 15:17   Titel: Re: Soundblaster16 & Linux

Na ja, wie man's nimmt: Da ISA-Karten kein IRQ-Sharing können, ist der Versuch strafbar! Unter IRQ-Sharing versteht man nix anderes, als dass mehrere Karten auf ein und den selben IRQ "hören". Das ist mit ISA-Karten nicht erlaubt, punktum. Jede ISA-Karte braucht ihren eigenen, exklusiven IRQ. Die IRQs für PCI-Karten werden typischerweise vom Mainboard vergeben (oder vom OS, wenn es das unterstützt). Daher musst Du dem Board im BIOS sagen, dass es den Interrupt 5 (unter dem Deine Soundblaster 16 aller Wahrscheinlichkeit nach segelt) nicht an PCI-Karten verteilen soll. Jedes BIOS ist da etwas anders, daher kann ich Dir da keine Step-by-Step-Anleitung geben.

Andererseits könnte das Problem auch anders gelegen sein. Die Meldungen mit den Sound-slots stammen vom ALSA-Treiber. Hast Du irgendwelche Anpassungen in der /etc/modules.conf vorgenommen, als Du die CAPI-Treiber (mit denen ich leider keine Erfahrung habe) installiert hast?

Jochen
 

Andre
Gast





BeitragVerfasst am: 31. Aug 2001 19:04   Titel: Re: Soundblaster16 & Linux

Ui...
ich scheine ein ähnliches Problem zu haben
Ich habe vorhin erfolgreich (!) die neuen USB-Teledat-Treiber (basiert auf die AVM-Treiber) installiert. Nach erneutem booten funktioniert meine Soundkarte auch nicht mehr

Ich besitze allerdings die "Creative Soundblaster 512PCI". Hier kann es also eigentlich nicht am IRQ-Sharing liegen...

André
 

Jochen
Gast





BeitragVerfasst am: 01. Sep 2001 14:32   Titel: Re: Soundblaster16 & Linux

UI! Dann nehme ich alles zurück und behaupte das Gegenteil!

Ob sich der Treiber und ALSA irgenwie ins Gehege kommen?!? Vielleicht eine ungewollte Überschneidung der Major-/Minor-Nummern für die Devices?

Jochen
 

Colonel
Gast





BeitragVerfasst am: 04. Sep 2001 15:27   Titel: Re: Soundblaster16 & Linux

Was ist eine Major-/Minor-Nummer?
Wo kann man das einstellen?

COLONEL
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Hardware Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy