Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Raid Treiber (Promise auf A7V133)

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Hardware
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Trialfreak
Gast





BeitragVerfasst am: 11. Dez 2001 19:21   Titel: Raid Treiber (Promise auf A7V133)

Hallo ihr Freakz
Ich besitze das Motherboard Asus A7V 133 und habe mir letzens zu meiner letzten Festplatte noch 2 Stück dazugekauft (2x40 GB) die ich als Raid-Verbund an dem Onboard-Raid-Controller betreibe.
Leider habe ich nur Windows-Treiber und kann auch keine anderen Treiber für Linux im Netz finden.
Gibt es für diesen Raid-Controller auch Treiber für Linux !?!?
Oder gibt es irgendeinen speziellen Gerätenamen für Raid-Verbunds? Unter MS-DOS brauche ich ja z.B. auch keinen speziellen Treiber und kann trotzdem auf das Gerät zugreifen...
Wie das ganze gelöst wird (Treiber oder spezieller Gerätename) ist mir letztendlich eigentlich egal, Hauptsache ich kann den Raid-Verbund auch unter Linux nutzen (dafür habe ich die Plattenkapazität erweitert, Windows klaut mir nur noch einen Bruchteil meiner Plattenkapazität Smile )
Ich hoffe ihr könnt mir helfen, ciao Christian alias Trialfreak
 

odauter



Anmeldungsdatum: 17.04.2000
Beiträge: 460
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 12. Dez 2001 11:11   Titel: Re: Raid Treiber (Promise auf A7V133)

> Ich besitze das Motherboard Asus A7V 133
Mein Beileid

> Gibt es für diesen Raid-Controller auch Treiber für Linux !?!?
Es werden einige Promise-Controller unterstützt, iirc aber nicht alle. Ich weiss nicht, was Asus da verbaut hat... finde das raus und schau unter http://hardwaredb.suse.de/ nach. Dem Gefühl nach würde ich sagen, daß das klappen wird.

> Oder gibt es irgendeinen speziellen Gerätenamen für Raid-Verbunds?
Ich hab IDE-RAID-Controller noch nicht betrieben, aber es würde dem Prinzip wiedersprechen. Eigentlich sollte das erste RAID-Set unter /dev/hda, das zweite unter /dev/hdb usw. zu finden sein. So läuft das zumindest unter SCSI (mit sdx natürlich...).
_________________
bye.olli
--
"Where's Oswald when we need him.."
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

Trialfreak
Gast





BeitragVerfasst am: 12. Dez 2001 18:29   Titel: Re: Raid Treiber (Promise auf A7V133)

Hi, schonmal danke für die Hilfe...
Ich habe das Raid jetzt erstmal unter DOS eine Partition mit fdisk gemacht - es hat zwar insgeesamt nur 12GB angezeigt und auch keine grösseren Werte zugelassen, aber mit 25 % hat er die Partition dann doch so gross gemacht wie ich wollte (20 GB).
Als ich vorhin Linux runtergefahren habe ist mir auch plötzlich ein hda6 aufgefallen - vielleicht war das sogar die Partition - werde ich gleich mal gucken...
Aber ich wollte eigentlich mit Linux FDISK partitionieren und da konnte ich die "Platte" nicht zum partitionieren ansprechen
>> Ich besitze das Motherboard Asus A7V 133
> Mein Beileid
Warum denn das? Ich bin mit dem Motherboard eigentlich sehr zufrieden... Irgendwelche Einschränkungen die das Board hat?
> Ich weiss nicht, was Asus da verbaut hat... finde das raus und schau unter http://hardwaredb.suse.de/ nach.
Also es ist ein Fasttrak 100 von Promise... (Lite!?) - die Support Datenbank zeigt zumindest erstmal nen Fasttrak 100 an - mal sehen was draus wird
Also, nochmal danke,ciao Christian alias Trialfreak
 

odauter



Anmeldungsdatum: 17.04.2000
Beiträge: 460
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 13. Dez 2001 14:54   Titel: Re: Raid Treiber (Promise auf A7V133)

>>> Ich besitze das Motherboard Asus A7V 133
>> Mein Beileid
> Warum denn das? Ich bin mit dem Motherboard eigentlich sehr zufrieden... Irgendwelche Einschränkungen die das Board hat?

Ich weiss nur soviel, daß inzwischen alle Händler mit denen ich zu tun habe, dieses Board aus dem Programm genommen haben und nur noch das A7V133-C (ohne RAID etc.) verkaufen. Wegen extremen Problemen mit dem Promise-Controller ist dieses Board in min. 30% aller Verkäufe wieder zurückgekommen. Zudem kann eine Freund diese Probleme bestätigen... der hatte ständig misteriöse Datenverluste auf der Platte (und der is kein DAU).

>> Ich weiss nicht, was Asus da verbaut hat... finde das raus und schau unter http://hardwaredb.suse.de/ nach.
> Also es ist ein Fasttrak 100 von Promise... (Lite!?) - die Support Datenbank zeigt zumindest erstmal nen Fasttrak 100 an - mal
> sehen was draus wird

Die Angabe "Fasttrak 100" reicht eben nicht, weil es da Verschiede gibt. Die LP, TX2 & TX4 werden unterstützt und wer weiss welche es noch gibt.
_________________
bye.olli
--
"Where's Oswald when we need him.."
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

merlinis
Gast





BeitragVerfasst am: 13. Dez 2001 15:41   Titel: Re: Raid Treiber (Promise auf A7V133)

Bin gerade nach langer Suche auf diesen Thread gestossen.
Wir haben aehnliches Problem mit SuSE 7.x und externem Promise Fasttrak TX2.
Bislang weigert sich Linux nach Installation beharrlich, vom RAID zu booten.
SuSE Patch laesst sich so nicht installieren (www.promise.de), SuSE selbst hilft
in dieser Angelegenheit auch nicht unbedingt weiter.
Anfrage beim Promise-Support steht seit zwei Tagen via Mail noch aus.
Telefonische Anfrage lief meinerseits über Support Europa (NL) nach Support USA.
Von dort aus nach Support Deutschland, welcher widerum eigentlich nur Wiederverkaeufern
Support gewaehrt. Die konnten aber auch nicht weiterhelfen und haben mich ihrerseits
wieder an eine MAiladresse in den USA verwiesen. Auf diese zweite MAil habe ich bislang
auch noch keine Antwort erhalten.
Ich habe nach zwei Tagen der Telefoniererei noch niemanden gefunden, der das Teil überhaupt
zum Laufen unter Linux bewegen konnte.

Kann in dieser Angelegenheit aus diesem jemand aus seinem Erfahrungsschatz zitieren ?
Raid ist konfiguriert (via Controller).
Installation läuft durch.
Platte bootet - kein bootlaufwerk.
Installation an sich ist komplett auf hde1-hde4. 2. Platte wird noch als hdg gelistet.
Devices stehen auch in lilo.conf.


ReadU,

Ralf
 

Trialfreak
Gast





BeitragVerfasst am: 15. Dez 2001 20:55   Titel: Re: Raid Treiber (Promise auf A7V133)

@Ralf:
Du schreibst das ihr vom Raid nicht booten könnt - das kann ich zur NOT(!) noch verkraften - aber hast du es geschafft Daten vom Raid-Verbund überhaupt zu lesen oder zu schreiben?
Bye, Christian alias Trialfreak
 

Trialfreak
Gast





BeitragVerfasst am: 06. Jan 2002 11:56   Titel: Re: Raid Treiber (Promise auf A7V133) - (Teil-)Lösung! ? !

Hallo Leute,
habe jetzt eigentlich eher durch Zufall wenigstens eine Teillösung gefunden...
http://people.redhat.com/arjanv/pdcraid/ataraidhowto.html
http://people.redhat.com/arjanv/pdcraid/ataraid.tar.gz
Ich hoffe mal dass das Forum den Link oben übernimmt... Poste eigentlich nicht so oft Wink
Der Treiber ist openSource und unterstützt erstmal nur Raid 0 (Striping)
Unterstützt werden die Highpoint und Promise Controller die auf vielen Mainboards drauf sind (zB auch auf meinem Wink )
wie es mit anderen aussieht weiss ich nicht...
Nun zum Nachteil:
Nach Betrachten des Quellcodes wird offen wie das ganze funktioniert (hoffe habe es richtig aus der Mailingliste verstanden): Die Platten (Raid) werden nicht als eins angesprochen, sondern es wird ein neues Device angelegt, das die Anforderungen "entgegennimmt" und in normale "IDE-Sequenzen " für die einzelnen Laufwerke umwandelt. (ich hoffe das war einigermassen verständlich)
Der Nachteil ist nun das also wieder quasi nur eine Platte angesprochen wird --> Der Geschwindigkeitsvorteil des Raids ist wieder dahin Sad( (glaub ich, hat sich jedenfalls in der Mailing-Liste bei einem Post so angehört)

Eigentlich ist es aber eine Sauerei von Promise das sie für die "Billig-"Controller keine vernünftigen Treiber für Linux entwickeln, sondern nur Binarys. (was soll man damit!?!? Ich möchte nicht ewig Suse etc. verwenden...)

Wäre nett von euch wenn ihr mal schreibt wie es euch mit den Treibern so ergangen ist...
Ciao, gesundes neues Jahr (man ist viel Zeit vergangen), Christian alias Trialfreak
 

Jochen
Gast





BeitragVerfasst am: 07. Jan 2002 17:12   Titel: Re: Raid Treiber (Promise auf A7V133)

Disclaimer: Habe kein Asus A7V133 und keinen Fasttrack 100-wieauchimmer.

Kann man den Fasttrack nicht so schalten, dass er keine RAID-Funktionalität anbietet, sondern lediglich die zwei Platten als normale, einzelne IDE-Platten zeigt? Das sollten dann typischerweise /dev/hde und /dev/hdf sein. Dann kann man mittels Software-RAID die Platten zu einem RAID1-Verbund (Spiegel) oder RAID0-Verbund (Striping) zusammenbinden. Bei RAID1 sollte auch das Booten von den Platten funktionieren, wenn man dem Fasttrack im BIOS die Boot-Priorität einräumen kann. Der Windows-Treiber scheint letzten Endes auch nicht viel anderes zu machen...

Jochen
 

Trialfreak
Gast





BeitragVerfasst am: 08. Jan 2002 21:36   Titel: Re: Raid Treiber (Promise auf A7V133)

Hallo!
Ja das ist möglich, aber dann kann ich ja meine bestehenden Daten auf dem Raid nicht weiternutzen - es sei denn man kann sie irgendwie konvertieren was ich aber nicht glaube Sad
Da ich auch noch mit Windows arbeite(n muss, PCTV Sat unterstützt LEIDER kein Linux) müssen die Daten auf dem Raid auch unter Win ansprechbar sein. Aber für Linux hab ich je noch meine alte 25GB Platte (die gar nicht so langsam ist... Smile )... Mit den Windowstreibern wird der Controller des Fasttrak angesprochen, dieser kümmert sich dann um die Verteilung auf den Platten so das (vermute ich mal) die Belastung nicht auf dem Bus stattfindet sondern die Daten einfach übertragen werden und den Rest macht der Controller... Jedenfalls merke ich einen ENORMEN Geschwindigkeitszuwachs - besonders bei Soundbearbeitung (nehme mit meiner Digitalkarte viele Hörspiele auf, CD-Quali Smile)) ) und Videokonvertierung bzw. -aufnahme...
Naja jedenfalls machen das die Windowstreiber irgendwie anders (aber Promise will den Source nicht rausgeben, so dass man davon unter Linux nicht viel hat Sad ) - der Typ aus der Mailingliste hatte nur 30-40 MB oder so mit den OpenSource Linux Treibern... Aber wenigstens kann man sie überhaupt schon ansprechen... (das Raid)
Mhh, sorry wenn ich etwas wirr geschrieben habe aber meiner Eltern sitzen mir mit der Stoppuhr im Nacken Wink
Ciao, schönen Abend noch, Christian alias Trialfreak
 

Jochen
Gast





BeitragVerfasst am: 08. Jan 2002 22:15   Titel: Re: Raid Treiber (Promise auf A7V133)

Ja ne, dass da noch Daten im RAID-Verfahren drauf liegen, habe ich wohl überlesen, dann geht das natürlich nicht. War halt nur der naheliegendste Gedanke, um die Platten abseits aller Treiber-Technikalitäten zum RAID-Betrieb zu überreden...

Jochen
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Hardware Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy