Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Mainboard/CPU Problem

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Hardware
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Nikolaus
Gast





BeitragVerfasst am: 30. Jan 2002 8:34   Titel: Mainboard/CPU Problem

Von Zeit zu Zeit startet mein Rechner nicht wenn ich ihn hochfahre (Meist am Morgen wenn ich den Rechner das erste Mal einschalte). Ein erneutes ausschalten/einschalten (Reset hilft nicht) lässt ihn anschließend automatisch ins Bios gehen. Die System/PCI Frequency wird automatisch auf 100/33 MHz zurückgestellt (normalerweise 133/33) und damit auch die CPU von 1533 auf 1150 MHz. Zudem erschein die folgende Meldung:

"During the last boot-up your system hung for an improper CPU Speed setting. Your system is now working in safe mode. To optimize the system performance and reliability, make sure the CPU speed conforms to the specifications of your CPU."

Mein System:
Mainboard: ASUS A7V266-E
CPU: AMD Athlon XP 1800+
Grafikkarte: Leadtek Winfast Titanium 200 TDh (GeForce3 Ti 200)
512 MB DDR-RAM
sonstigen Kleinkram (CDROM, BRENNER, Netzwerkkarte, TV-Karte)


Hat irgendwer eine Idee was da im Argen liegen könnte? Bin für jede Hilfe dankbar.
 

tagesdieb
Gast





BeitragVerfasst am: 30. Jan 2002 12:51   Titel: Re: Mainboard/CPU Problem

sicher dass die cpu genug volt bekommt?
kenn mich mit athlons nich aus, aber ueberpruef das mal
 

bephep
Gast





BeitragVerfasst am: 01. Feb 2002 22:41   Titel: Re: Mainboard/CPU Problem

Mit der aussage Volt ist schon die Richtung angeben. Rechne mal zusammen was die Komponenten alles an Watt brauchen.Bei einem Netzteil von 300 Watt sollte nicht mehr als 200 Watt Komponenten sein sonst wird meiner Meinung nach der Einschaltstrom zu hoch. Der Athlon alleine verbrät schon 70 Watt und der Lüfter zieht vielleicht auch 30 bis 40 Watt.
Steht im Handbuch das der Athlon vom Bios unterstütz wird.Und ist das wirklich ein 1800 XP ?
 

Patrick Bloy
Gast





BeitragVerfasst am: 02. Feb 2002 0:04   Titel: Re: Mainboard/CPU Problem

Hallo

Ich hatte lange zeit bei meinem Informatiklehrer das gleiche Problem
ebfanfalls mit der Platine Asus a7v266,
in Zusammenhang mit einer Athlon 1333 MHZ CPU.
Lauf Aussage meines großhändlers liegt dies daran, das das Asusboad die CPU standardmäßig bei Autoerkennung etwa oberhalb der Spezifikationen betreibt. ich würde daher empfehlen die Autoerkennung (den jumperless mode) zu deaktivieren und die Platine wieder zu jumpern !
Bei meinem Lehrer hat es gefunzt.

Grüße
Patrick
 

Nikolaus
Gast





BeitragVerfasst am: 02. Feb 2002 10:24   Titel: Re: Mainboard/CPU Problem

Danke erstmal für eure Vorschläge.

Habe das Board mal im jumperless-mode gejumpert - Rechner fährt überhaupt nicht mehr hoch. Ich denke (hoffe) das ist ein Athlon XP 1800+, ansonsten hat mich mein Händler wohl beschissen.
Wäre da noch die Sache mit dem Einschaltstrom - habe leider keine Ahnung was die Komponenten so brauchen - es ist jedenfalls ein 300 W Netzteil.

Hmmm sollte ich vielleicht mal ein anderes Netzteil (evtl. 350 W) probieren oder hat jemand noch eine andere Idee?
 

Nikolaus
Gast





BeitragVerfasst am: 02. Feb 2002 15:31   Titel: Re: Mainboard/CPU Problem

Das Problem tritt immer dann auf wenn der Rechner längere Zeit ausgeschaltet war (über Nacht). Wenn ich ihn herunterfahre und dann nach einigen Minuten wieder einschalte, dann läuft alles ohne Probleme....
 

friedrich



Anmeldungsdatum: 29.01.2002
Beiträge: 46

BeitragVerfasst am: 02. Feb 2002 17:51   Titel: Re: Mainboard/CPU Problem

CMOS-Batterie leer/defekt oder etwas das damit zusammenhängt?

Hatte das Problem vor einigen Wochen mit einem Dual P3-800. Jeden Morgen dieselbe Leier: Fehlermeldung beim booten (selbe wie du), ins Bios rein, Einstellungen (nicht alle waren immer zurückgesetzt) wieder korrekt gesetzt, gespeichert - schon gings wieder. Auch ein Reboot oder Reset machte keine Probleme. Nur wenn der Rechner "längere" Zeit aus war (ab ca. 10 Minuten aufwärts) hatte ich wieder dasselbe. Hab nach einer Woche etwa dann mal die Batterie ausgetauscht und ab da war das Problem verschwunden. Wenn sonst nichts weiterhilft, kannst Du das ja mal probieren.

Ob das am Netzteil liegt bezweifle *ich*, da hättest Du andere Probleme vor allem während dem Betrieb, kann ich Opern von singen.

BTW: Das würde auch erklären warum das Problem sich bei Patrick's Informatiklehrer (Posting weiter oben) nach dem manuellen Jumpern gelöst hat - die Settings waren ja dann fest gejumpert und nicht mehr nur digital im Bios gespeichert.


Zuletzt bearbeitet von friedrich am 02. Feb 2002 17:51, insgesamt 1-mal bearbeitet
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Nikolaus
Gast





BeitragVerfasst am: 02. Feb 2002 18:02   Titel: Re: Mainboard/CPU Problem

@Friedrich:

Hört sich gut an. Allerdings habe ich noch nicht ganz verstanden wieso (nach Deiner Theorie) mein Rechner nicht
mehr startet, wenn ich manuell die Jumper einstelle.
 

friedrich



Anmeldungsdatum: 29.01.2002
Beiträge: 46

BeitragVerfasst am: 02. Feb 2002 19:12   Titel: Re: Mainboard/CPU Problem

Hm, ne ich meinte *nicht* das er dann *nicht* mehr startet, sondern das dadruch das Problem auch *halbwegs* gelöst ist (voraussetzung natürlich das das wirklich die ursache ist).

Die Einstellungen für die CPU werden ja immer im Bios/CMOS gespeichert, wenn es jumperless ist. Ist jetzt die CMOS-Battery leer/defekt hat er also bei jedem einschalten, bzw. wenn die Spannung der Batterie zuende geht (vielleicht hält sie derzeit nur noch wenige sekunden/minuten - sollte ja bei betrieb des rechners wieder aufgeladen werden) - doch sobald keine Spannung mehr da ist gehen die Einstellungen im CMOS-Speicher verloren und BIOS nimmt die Standardeinstellungen beim nächsten Booten. Da diese aber logischerweise nicht mit Deiner CPU übereinstimmen meldet er diesen Fehler.

Setzt Du jetzt hardwaremäßig die Jumnper für Deinen CPU-Typ, braucht das BIOS ja keine information mehr darüber digital im CMOS speichern und egal ob die CMOS-Batterie leer ist oder nicht - er nimmt auf jeden Fall die Einstellungen des Jumpers.

Sprich - natürliuch immer vorausgesetzt wir haben die wirkliche Ursache für Dein Problem gefunden - kannst Du sozusagen als "work around" Jumper für Deine CPU auf dem Board setzten. Dann sollte der Fehler nicht mehr kommen (siehe oben). Anschließend kannst Du dann schonmal eine neue CMOS-Batterie ordern/kaufen (schau im Mainboardhandbuch nach dem was Du brauchst, oder nimm die derzeitige Batterie mit in den Laden. Kannst das Board auch komplett mitnehmen und in einen Computerladen gehen und um Austausch der Batterie bitten, nur die bitten dann natürlich meist für den Service zur Kasse.

Ich würde mit dem dummen Fehler bis nach dem Wochenende leben und dann einfach die Batterie wechseln. Ich weiß ja nicht wie oft Du Deinen Rechner ausschaltest, aber wenn es nicht alles 10 Minuten ist, kannst Du dir wenn Du bis nach dem wochenende wartest die Jumpergeschichte sparen.

Bie mir war es sogar wenn ich mich nicht täusche so, daß ich nach dem Fehler nur ins BIOS reingehen musste und sofort "SAVE Changes and exit" gewählt hatte, dann hat er schon wieder von selbst die CPU-Einstellung gehabt/erkannt.

War jetzt bestimmt noch verwirrender, doch ich hatte nicht mehr so viel zeit, wollte dir aber noch schnell antworten, bin nämlich grade auf'm sprung.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Hardware Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy