Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
pentium pro und suse7.3

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Hardware
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
sepptoni
Gast





BeitragVerfasst am: 06. Feb 2002 8:34   Titel: pentium pro und suse7.3

hi all,

ein kumpel von mir hat einen pentium pro mit tyan board und adaptec 2940(schon betagter). während der suse 7.3 installation (minimal ohne x und so) versucht der rechner ja zu booten und das wars dann auch. er kriegt ihn dann nur noch im failsafe modus hoch (den rechner mein ich).die tipps mit append=disableapic usw. von der suse supportdatenbank haben nicht geholfen.

hat jemand ne idee. der ist nämlich kurz vor dem durchdrehen. mit suse 7.2 hats auch nich geklappt. auf dem rechner lief aber schon mal suse7.0.

gruss

toni
 

Stefan
Gast





BeitragVerfasst am: 11. Feb 2002 15:29   Titel: Re: pentium pro und suse7.3

Ist nicht zufaellig nen SMB Kernel?

Stefan
 

Stefan
Gast





BeitragVerfasst am: 11. Feb 2002 15:29   Titel: Re: pentium pro und suse7.3

Ist nicht zufaellig nen SMP Kernel?

Stefan
 

Rossi
Gast





BeitragVerfasst am: 13. Feb 2002 18:23   Titel: Re: pentium pro und suse7.3

Vielleicht mal eine andere Distribution ? Hab hier einen Dual-PPro, und der macht keine Probleme - auch mit SMP Kernel nicht. Das soll jetzt kein Anti-SuSE post sein, sondern einfach eine logische Konsequenz.
 

trinity



Anmeldungsdatum: 12.10.2001
Beiträge: 821

BeitragVerfasst am: 14. Feb 2002 15:44   Titel: Re: pentium pro und suse7.3

@Rossi
>Hab hier einen Dual-PPro, und der macht keine Probleme - auch mit SMP Kernel nicht.
Tyan prodziert aber auch Dual-boards, mit nur einem Prozessor (zweiter ist auch nicht "nachrüstbar"). Solche kastrierten Boards weigern sich leider mit einem SMP-Kernel zusammenzuarbeiten. Das SuSE-config Tool erkennt richtigerweise, dass es sich um ein SMP-Board handelt und installiert den SMP-Kernel. Konsequenz: nichts geht mehr.
Dann muss man mittels yast1 einen Single-Proz.-Kernel nachinstallieren.
_________________
"Korrekt, Freundlich, Kostenfrei", wähle genau zwei. (Lutz Donnerhacke in dcsf)
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Stefan
Gast





BeitragVerfasst am: 15. Feb 2002 8:15   Titel: Re: pentium pro und suse7.3

Haeh,

was zum Teufel soll das denn bringen, nen DualBoard bei dem man nur 1 Proz. benutzen kann. Da kann
ich mir doch gleich nen SingleCPU Board kaufen, oder?

Sorry aber des peil ich vorne unt hinten nicht!

Bitte um Erklaerung!
Stefan
 

trinity



Anmeldungsdatum: 12.10.2001
Beiträge: 821

BeitragVerfasst am: 15. Feb 2002 9:14   Titel: Re: pentium pro und suse7.3

Die Dinger werden AFAIK als Single-Boards verkauft. Bei der Frage warum jemand so etwas macht, kann ich auch nur raten. So ganz Spontan fallen mir folgende Dige ein:
1. geringere Entwicklungskosten (man Braucht nur ein Board entwerfen)
2. geringere Herstellkosten (durch höhere Stückzahlen)

>Sorry aber des peil ich vorne unt hinten nicht!
So ähnlich gings mir auch, als ich da Linux drauf installieren sollte/wollte.
Das war ein Kampf, bis das lief.
_________________
"Korrekt, Freundlich, Kostenfrei", wähle genau zwei. (Lutz Donnerhacke in dcsf)
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Rossi
Gast





BeitragVerfasst am: 15. Feb 2002 11:20   Titel: Re: pentium pro und suse7.3

@Lutz: Danke. War mir neu. Hatte aunfangs auch nur einen Prozesor eingebaut, aber der zweite Sockel war da und ich hatte da mit Sicherheit auch keinen SMP Kernel.
 

sepptoni
Gast





BeitragVerfasst am: 17. Feb 2002 19:30   Titel: Re: pentium pro und suse7.3

@all
ist echt schon ne betagtere kiste
also 200 ppro auf tyn titan-pro v3.03
die kernel haben alle nix gebracht.(standard,smp,smp für ältere prozessoren)
hab kernel 2.2 installiert und option aic7xxx=-1 (braucht vohl der adaptect unter tyan)
jetzt funzts. was is das los mit dem 2.4er kann man das für alte boards nicht mehr nutzen ?
soll doch nur als router dienen.
fangen die jetzt an wie m$ ?

@Rossi
welche soll ich denn mal checken ?
Mandrake?

der wahnsinnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnn
 

trinity



Anmeldungsdatum: 12.10.2001
Beiträge: 821

BeitragVerfasst am: 18. Feb 2002 12:44   Titel: Re: pentium pro und suse7.3

hast du diese aic7xxx Zeile auch mal mit dem neuen Kernel versucht?
_________________
"Korrekt, Freundlich, Kostenfrei", wähle genau zwei. (Lutz Donnerhacke in dcsf)
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Rossi
Gast





BeitragVerfasst am: 18. Feb 2002 18:19   Titel: Re: pentium pro und suse7.3

Vielleicht einfach einen neuen 2.4er Kernel backen und damit mal testen ?
 

sepptoni
Gast





BeitragVerfasst am: 19. Feb 2002 16:18   Titel: Re: pentium pro und suse7.3

@lutz:
habe ich probiert ging net

@rossi:
ohweh im kernelbacken bin ich gar net gut

muss ich halt mit dem 2.2er weiterschaffen. käse ist nur dass die supportdatenbank nix gescheites rausbringt.
 

Rossi
Gast





BeitragVerfasst am: 19. Feb 2002 18:09   Titel: Re: pentium pro und suse7.3

> ohweh im kernelbacken bin ich gar net gut

Das ist dann doch _DER_ Grund, damit mal anzufangen. Gratuliere ! Surprised) Wenn die Kiste eh nicht gescheit läuft. Der 2.2er kann ja bestehen bleiben und zwischendurch halt mal einen neugebackenen booten.
 

sepptoni
Gast





BeitragVerfasst am: 21. Feb 2002 10:32   Titel: Re: pentium pro und suse7.3

@rossi

tja hab leider noch keine zeitverdopplungsmaschine erfunden (und wenn dann würde die auf jeden Fall die unter linux laufen,aber ohne ppro ).
wollt damit eigentlich ein paar andere dinge ausprobieren...datenbanken,cms,apache usw.

danke trotzdem für die aufmunternden worte...
gruss
sepptoni
 

Rossi
Gast





BeitragVerfasst am: 21. Feb 2002 12:26   Titel: Re: pentium pro und suse7.3

> wollt damit eigentlich ein paar andere dinge ausprobieren...datenbanken,cms,apache usw

Bevor Du lernen kannst zu gehen, solltest Du erstmal lernen, richtig zu stehen. Oder so ähnlich meinten die alten, naseweisen Chinesen (Japaner, Indianer ?)

Will sagen, Datenbanken & Co sind ok, aber das Handwerkzeug sollte man schon können. Ich weiß wovon ich rede, weil meine mangelnden bash und perl Kenntnisse machen mir auch häufig genug Ärger machen oder Dinge verkomplizieren. Und einen Kernel zu übersetzen ist wirklich keine Magie, im Gegensatz zu regulären Ausdrücken in seinen 30 Variationen oder noch schlimmer, den unsäglichen Maskierungen in Skripten, die sich wohl für immer meinem Hirn verschlossen haben.
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Hardware Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy