Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
IRQ Konflikte anzeigen

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Hardware
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
andreas80



Anmeldungsdatum: 22.05.2001
Beiträge: 54
Wohnort: Stp

BeitragVerfasst am: 06. Feb 2002 16:35   Titel: IRQ Konflikte anzeigen

Hi,

Wo kann ich unter Linux schauen ob IRQ Konflikte vorliegen. Mein System läuft sehr instabil.

Bei dmesg |grep conflict kommt bei mir

IRQ routing conflict for 00:07.2, have irq 9 want irq 11
IRQ routing conflict for 00:07.3, have irq 9 want irq 11
IRQ routing conflict for 00:07.2, have irq 9 want irq 11
IRQ routing conflict for 00:07.3, have irq 9 want irq 11
IRQ routing conflict for 00:07.2, have irq 9 want irq 11
IRQ routing conflict for 00:07.3, have irq 9 want irq 11

Welche Karte sind mit dem XX:XX.X gemeint? Kann ich die irgendwie genauer bestimmen?

Mein System

Athlon 1000mhz
MSI6330 Motherboard
256 MB RAM
Adaptec A2940 SCSI (mit einem Zip, HDD und einem Brenner)
HPT370 RAID Controller mit 2 HDDs
Am Onboard Controller des Motherboards 1xCDROM,1xIDE-Brenner
NE2000 komp. PCI Netzerkkarte
Hercules 3D Prophet II 64 MX
Terratec Soundcard
Loitech Tastatur + Maus (beides USB)

Dass das MSI Board ein ***** ist hab ich überall schon gelesen. Habs natürlich am neuesten Stand (BIOS).

Wie bekomme ich die routing conflicts weck?

mfg

Andreas


Zuletzt bearbeitet von andreas80 am 06. Feb 2002 16:35, insgesamt 2-mal bearbeitet
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

alllo
Gast





BeitragVerfasst am: 06. Feb 2002 16:45   Titel: Re: IRQ Konflikte anzeigen

Bei der Zusammenstellung kein Wunder!
Eine TV-Karte fehlt dir noch und ein DVD-Brenner.
 

Jochen
Gast





BeitragVerfasst am: 06. Feb 2002 16:53   Titel: Re: IRQ Konflikte anzeigen

Als Hilfe würde ich auf

cat /proc/interrupts

und auf

lspci

verweisen. Mittels lspci kannst Du die Karten identifizieren, die erste Spalte entspricht dem Wert in der Fehlermeldung. Die Werte müssten Bus:Device.Function sein, also scheinen sich auf einer Karte 2 Funktionen zu bekriegen (IDE-RAID-Controller?!?).

Jochen
 

Andreas
Gast





BeitragVerfasst am: 06. Feb 2002 21:17   Titel: Re: IRQ Konflikte anzeigen

@alllo
Eine TV-Karte + und eine DVD-Beschleuniger waren uch noch drinn. Hab ich rausgegeben denn dann ging linux garnicht mehr. Windows war das alles wurscht... :)

Aber mit der Zeit sammelt sich halt einiges an ....
 

Andreas
Gast





BeitragVerfasst am: 06. Feb 2002 21:22   Titel: Re: IRQ Konflikte anzeigen

bezüg. RAID

Der HPT370 Controller ist nur deshalb drinn, weil der onboard IDE ja buggy ist. Hab also den RAID nur als normalen ATA100 Controller drinn. CD Laufwerke kann man an den HPT370 Controller nicht anschliessen deshalb hängen sie am onboard. Da sie aber eh nicht soviele Daten über den Bus schauffeln sollte es kein Problem geben wegem dem Southbridge Bug.
 

gewitter



Anmeldungsdatum: 09.04.2001
Beiträge: 1354

BeitragVerfasst am: 06. Feb 2002 23:47   Titel: Re: IRQ Konflikte anzeigen

ich hab fünf (5) geräte auf einem irq und keine probleme. du kannst im bios bestimmte slots für isa-pnp vorkonfigurieren, wenn du da bedarf hast. aber einer pci-karte ist es eigentlich egal.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Jochen
Gast





BeitragVerfasst am: 07. Feb 2002 9:27   Titel: Re: IRQ Konflikte anzeigen

Aber welche Karte ist es denn nu? Den HPT habe ich ja nur vermutet...

Jochen
 

andreas80



Anmeldungsdatum: 22.05.2001
Beiträge: 54
Wohnort: Stp

BeitragVerfasst am: 07. Feb 2002 10:05   Titel: Re: IRQ Konflikte anzeigen

cat /proc/interrupts

CPU0
0: 79456 XT-PIC timer
1: 4 XT-PIC keyboard
2: 0 XT-PIC cascade
5: 16819 XT-PIC ide2
8: 2 XT-PIC rtc
9: 48982 XT-PIC usb-uhci, usb-uhci, nvidia
10: 420 XT-PIC aic7xxx, eth0
11: 12485 XT-PIC FM801
14: 5 XT-PIC ide0
15: 6 XT-PIC ide1
NMI: 0
LOC: 79416
ERR: 502
MIS: 0

lspci

00:00.0 Host bridge: VIA Technologies, Inc. VT8363/8365 [KT133/KM133] (rev 02)
00:01.0 PCI bridge: VIA Technologies, Inc. VT8363/8365 [KT133/KM133 AGP]
00:07.0 ISA bridge: VIA Technologies, Inc. VT82C686 [Apollo Super South] (rev 40)
00:07.1 IDE interface: VIA Technologies, Inc. Bus Master IDE (rev 06)
00:07.2 USB Controller: VIA Technologies, Inc. UHCI USB (rev 16)
00:07.3 USB Controller: VIA Technologies, Inc. UHCI USB (rev 16)
00:07.4 Host bridge: VIA Technologies, Inc. VT82C686 [Apollo Super ACPI] (rev 40)
00:08.0 Ethernet controller: Realtek Semiconductor Co., Ltd. RTL-8029(AS)
00:09.0 Unknown mass storage controller: Triones Technologies, Inc. HPT366 (rev 04)
00:0a.0 Multimedia audio controller: Fortemedia, Inc Xwave QS3000A [FM801] (rev b2)
00:0a.1 Input device controller: Fortemedia, Inc Xwave QS3000A [FM801 game port] (rev b2)
00:0c.0 SCSI storage controller: Adaptec AIC-7861 (rev 01)
01:00.0 VGA compatible controller: nVidia Corporation NV11 (rev a1)


Das heisst der UHCI USB hat da einen Konflikt? Hmm und der mach mein System so unstabil? Naja vielleicht, das Keyboard und die Maus sind am USB angeschlossen...

SCSI und eth0 teilen sich auch einen Interrupt. Geht das gut?Das die NVidia auch am IRQ vom USB liegt schaut nicht gut aus. Besonders bei grafischen Sachen schmiert er mir sehr gerne ab...

Sind übrigens alles PCI Karten. Wie kann ich bei denen Einstellen, dass sie nur einen IRQ belegen bzw. was sollte ich umändern?

Danke im Voraus,

Andreas
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Jochen
Gast





BeitragVerfasst am: 07. Feb 2002 10:31   Titel: Re: IRQ Konflikte anzeigen

Tja, gute Frage... Deine Fehlermeldung besagt ja, dass sich der USB-UHCI auf dem IRQ 9 nicht wohlfühlt und gerne IRQ 11 hätte. Lässt sich das vielleicht im BIOS des Mainboards einstellen? Oder vielleicht den PCI-Slot, in dem die FM801 (Soundkarte?) steckt, auf einen anderen Interrupt zwingen, damit der 11 frei wird? Puuuhhh.. Keine Erfolgsgarantie, aber ich wüsste ansonsten nicht mehr viel. Höchstens noch die radikale Methode: Rechner auf, alles raus ausser Bootplatten und den notwendigen Controllern und Grafikkarte. Booten, auf Probleme checken. Falls keine, runterfahren, nächste Karte einbauem booten, Probleme checken. Wiederholen bis Fehler auftritt und dann versuchen, diesen durch Umstecken von Karten zu beheben...

Ist aber recht mühselig.

Jochen
 

gewitter



Anmeldungsdatum: 09.04.2001
Beiträge: 1354

BeitragVerfasst am: 07. Feb 2002 17:43   Titel: Re: IRQ Konflikte anzeigen

windows hat wahrscheinlich die alten werte den geräten zugewiesen, aber linux macht das nicht. du musst die karten solange umstecken, bis es geht. also wie gesagt: ich habe fünf geräte auf einem irq und das ist kein problem, weil da ja noch eine id ist, die das gerät identifiziert. aber es gibt kombinationen, die nicht funktionieren. im bios prüfen, ab nicht irgendwelche slots isa's zugewiesen sind, diese zuweisung aufheben. entweder jetzt einen freien slot für die audiokarte benutzen oder nur mit dem usb tauschen. zwischendurch das bios zurücksetzen, damit das bios auch die resourcen neu verteilt. die bios-einstellmöglichkeiten sind in der regel unter peripherie... auch für das zurücksetzen.

ps.: ein pci-slot hängt eng mit dem agp-slot zusammen, die geräte dort nutzen immer den gleichen irq.


Zuletzt bearbeitet von gewitter am 07. Feb 2002 17:43, insgesamt 2-mal bearbeitet
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

sulu



Anmeldungsdatum: 29.10.2001
Beiträge: 64
Wohnort: Dornbirn

BeitragVerfasst am: 07. Feb 2002 23:48   Titel: Re: IRQ Konflikte anzeigen

Hi.
Hi.
Hab auch ein MSI. Die haben einen enormen Lerneffekt.
Davor mit ASUS war ich ganz unwissend. Das hat mir das MSI zumindest teilweise ausgetrieben.
Zum Thema. USB und NVIDIA am gleichen IRQ scheint hier die Krankheit zu sein.
Nur sind das beides Devices die man nicht so einfach "umstecken" kann ?
Kann man denn im BIOS ein anderes IRQ-Mapping wenigstens für den USB erzwingen?

Oder aber vielleicht in /etc/modules.conf explizit einen anderen IRQ (11) für das USB-Module eintragen.

Gruss
Andy
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Jochen
Gast





BeitragVerfasst am: 08. Feb 2002 9:45   Titel: Re: IRQ Konflikte anzeigen

Zumindest zum Modul usb-uhci.o kann man laut modinfo keinerlei Parameter mitgeben. Schade eigentlich...

Jochen
 

Andreas
Gast





BeitragVerfasst am: 08. Feb 2002 12:46   Titel: Re: IRQ Konflikte anzeigen

Hi,

Genau. NVidia und der USB sind schwer irgendwie umzustecken! Der PCI Slot neben der NVidia ist frei.
Habe aber keine Möglichkeit den USB irgendwie umzu-irq-en. Tja und da ich nur einen AGP habe kann ich die Nvidia auch nicht umstecken.
Kann ich nicht irgendwie als "append=" dem Kernel irendwas mitgeben.

Ich kann keine IRQs von ISA Slots den PCIs geben da das Board keine ISA Slots hat ;(

Naja und viel rausgeben kann ich auch nicht. Gerade einmal die Soundkarte. Aber wenn ich den SCSI rausgebe habe ich eine Festplatte weniger die ich zum booten brauche und ohne HPT370 hab ich gar keine Festplatte.

=> HPT370 & SCSI müssen drinbleiben
=> NVIDIA auch

Ohne Netzwerkkarte hab ichs schon probiert. Hat nichts gebracht.

mfg

Andreas
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Hardware Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy