Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Festplattenproblem - Orginal != Copy

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Hardware
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
gitz



Anmeldungsdatum: 04.10.2002
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 04. Okt 2002 17:31   Titel: Festplattenproblem - Orginal != Copy

Hi Leute,
Ich hab hier ein recht komisches Verhalten einer neuen Maxtor 80Gig-Festplatte.
Wenn ich z.B eine Datei von hda3 nach hdb5 und zurück kopiere hat sich (laut diff) die Datei verändert. Bei mpeg's
Habe schon das Diagnose-Proggie von Maxtor die Platte überprüfen lassen und sogar ein Low-Level-Format gemacht aber es scheint alles OK.

Die Festplatte hab ich ganz normal mit sfdisk als eine logische Partition partitoniert und mit "mke2fs /dev/hdb5" formatiert.
In der fstab wird die Platte wie folgt gemountet:
/dev/hdb5 /home ext2 defaults 0 2

hdparm sagt:
/dev/hdb:
multcount = 0 (off)
I/O support = 0 (default 16-bit)
unmaskirq = 0 (off)
using_dma = 0 (off)
keepsettings = 0 (off)
nowerr = 0 (off)
readonly = 0 (off)
readahead = 8 (on)
geometry = 155061/16/63, sectors = 156301488, start = 0
busstate = 1 (on)

Das ist natürlich kein Stück optimiert aber sollte eigendlich laufen.
Der Compie an dem die Platte hängt ist ein 586 und kann von Bios nur mit Platte <8Gig umgehen aber das sollte IMHO hier keine Rolle spielen da der Kernel(2.4.1Cool die Platte anständig erkennt. Das ganze findet unter Debian Woddy statt, aber auch das sollte keine Rolle spielen.

Hat irgenjemand einen Tip wie ich weiter machen könnte?
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

ratte
Gast





BeitragVerfasst am: 04. Okt 2002 19:48   Titel: Re: Festplattenproblem - Orginal != Copy

- scp verwenden, auch wenn's lokal ist, dass checkt den uebertag...

- grosse ascii dateien erzeugen (cat file1 >grosses_file, cat file 2>>grosses_file,cat filen>>grosses_file) und kopieren, diff liefert hier dann die unterschiede...

dass hda? die erste master und hdb? erster slave sind, ist dir klar oder? oder warum hast du nur eine platte (maxtor) gecheckt?

ratte
 

Stephan Gitz
Gast





BeitragVerfasst am: 05. Okt 2002 0:14   Titel: Re: Festplattenproblem - Orginal != Copy

>dass hda? die erste master und hdb? erster slave sind, ist dir klar oder? oder warum hast du nur eine platte (maxtor) gecheckt?

Ich bin grad dabei mir einen Server für meine Daten zu Basteln. Ist ein alter Pentium mit einer 2Gig(hda) Festplatte fürs System und einer 80Gig(hdb: /home) für die Daten. Die 80Gig-Festplatte ist ne Woche alt und ich hab nicht sofort gemerkt das was nicht stimmt. Hab einen Sambaserver aufgesetzt und wollte den nutzen um dort die Daten meiner anderen Rechner zu parken damit ich mal wieder deren Systeme frisch aufzusetze. Als ich geschaut habe ob MPlayer DivX übers Lan anständig abspielt hatten die Videos immer Key-Frame-Verlust und ich hab erstmal das ganze Netz gebenchmarkt um zu schauen wieso es hakt. Irgendwann hab ich dann ein samba-Verzeichnis auf hda und eins auf hdb gelegt und von hda lief das Video super übers Lan auf hdb nicht.

>>- grosse ascii dateien erzeugen (cat file1 >grosses_file, cat file 2>>grosses_file,cat filen>>grosses_file) und kopieren, diff liefert hier dann die unterschiede...

Hab ich gemacht. Ein MPG-Hexdump von 11MB von hda auf hdb geschoben. Wie bei binary-Dateien hat die Datei mit diff Unterschiede:
diff /usr/local/parken/dumpcopy /home/stephan/dumpcopy
208215c208215
< 032dd10 be74 a1b8 94b8 c01b e974 c0e8 3b51 212f
---
> 032dd10 be74 a1b8 94b0 c01b e974 c0e8 3b51 212f
209120c209120
< 03315a0 9297 87e8 bb00 d801 c080 6f10 61aa 6843
---
> 03315a0 9297 07e8 bb00 d801 c080 6f10 61aa 6843
214320c214320
< 0345aa0 8094 8009 df77 8d62 1f40 c642 43e7 6a2d
---
> 0345aa0 8094 0009 df77 8d62 1f40 c642 43e7 6a2d

Danach noch ein paar mal mit scp und cp rumgespielt und drei von fünf mal gab es keinen Unterschied zwischen Orginal und Copy.


Wenn ich es mir so recht überlege sieht es so aus als ob die Festplatte in die Tonne gehört. Dann ist das Maxtor-DiagnoseProgramm aber fürn Arsch...sagt nach 8 Stunden jedes Bit anschauen das alles in Ordnung ist
Nach dem Low-Levelformat kommt es mir aber subjektiv so vor als ob es etwas besser geworden ist.

Stephan
 

ratte
Gast





BeitragVerfasst am: 05. Okt 2002 16:11   Titel: Re: Festplattenproblem - Orginal != Copy

ein lowlevel markiert schlechte sektoren aus und mappt sie um auf reserversektoren, damit die nicht 100% fehlerfreie platte dennoch fehlerfrei erscheint. Wenn die lowlevel software nicht darueber auskunft gibt, hast du keine kontrollmoeglichkeiten.

besser waere es, mit badblocks zu arbeiten, damit du eine kontrolle darueber hast, ob schlechte sektoren in der zahl zunehmen. was auch sein kann, dass badblocks zufaellig erscheinen und wieder verschwinden, dann ist wahrscheinlich die elektonik hinueber, oder der ide-port (einfach mal umstecken), oder das ide-kabel (einfach mal austauschen), oder sonstwas auf dem motherboard (einfach mal austauschen).

ratte
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Hardware Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy