Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Festplatte, Lesefehler

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Hardware
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
RedDey
Gast





BeitragVerfasst am: 09. Okt 2002 22:35   Titel: Festplatte, Lesefehler

Bei dem Versuch SuSE Linux zu installieren hängt yast, wenn ich meine Platte partitionieren will. fdisk bricht mit "unable to read /dev/hda" ab. Ich habe eine 40GB IDE-Platte IC35l040AVER07 von IBM.
Darauf befinden sich schon zwei primäre FAT32 Partitionen mit Windows drauf und eine erweiterte Partition mit mehreren logischen FAT32 Laufwerken.
Ich benutze den Bootmanager von xfdisk, um die beiden Windowsinstallationen zu booten.
Ich hatte eigentlich vor noch eine weitere primäre Partition für Linux einzurichten und eine Swap-Partition als logisches Laufwerk...
 

S. Pfeffer
Gast





BeitragVerfasst am: 13. Okt 2002 14:13   Titel: Re: Festplatte, Lesefehler

Hast Du mal versucht mit dem selben Tool die Partitionen anzulegen wie das letzte mal? Sollte eigentlich nicht sein, aber ich hatte schon Probleme wenn ich Platten mit verschiedenen Tools Partitioniert habe.
 

Dino
Gast





BeitragVerfasst am: 15. Okt 2002 13:28   Titel: Re: Festplatte, Lesefehler

Jau. Platten mit Linux oder Windows partitionieren gibt immer Probleme.
Merke: Windows auf der Platte = Platte mit Windows partitionieren.
Irgendwie schreibt Windows noch ein paar andere Daten (Partitionsgröße, ...) auf die Platte die andere Systeme eigentlich nicht benötigen.
Noch ein Tip!
mit :
dd if=/dev/hda of=/floppy/mbr.image bs=512 count=1
kann man sich ein Backup vom MBR und Part-Table anlegen.
Aber zu deinem Problem ...
Ich würde die Partitionen mit dem Tool anlegen, mit dem du sie das erste mal eingerichtet hast. Das gibt am wenigsten Probleme. Und kein LiLo einrichten sondern deinen bereits existierenden Boot-Manager verwenden.
Infos gibt es z.B. auf der SuSE-Seite bei der Verwendung vom NT oder 2000 Bootmanager.
Gruß
 

ratte
Gast





BeitragVerfasst am: 15. Okt 2002 17:09   Titel: Re: Festplatte, Lesefehler

"Irgendwie schreibt Windows noch ein paar andere Daten"

...wo kann man dies nachlesen?

bisher habe ich noch nie probleme gehabt, mit linux fdisk fuer dosen partitionen anzulegen, nur 98(first edition) hat einen kranken explorer, der mit (grossen) partitionen probleme (sowieso) hat.

ratte
 

Dino
Gast





BeitragVerfasst am: 16. Okt 2002 13:57   Titel: Re: Festplatte, Lesefehler

Versuch mal eine Partition von Windows oder Dos mit dem Linux-FDisk kleiner oder größer zu machen
Bsp: Man ändert eine 500MB Partition auf 200MB und formatiert sie danach mit Windows oder dos neu (natürlich nach reboot)
Ergebnis: Obwohl sie in der Partition-Table mit 200MB drinsteht, will Windows/Dos immer noch 500MB formatieren. Also ist die angrenzende Partition auch platt.
Scheisse auch
Darum lege ich mit Win-FDisk erst die Partitionen für Win an und ändere danach die Part-Table mit Linux so ab, das ich meine ext2-Partitionen für Linux habe. Besser is das.
Gruß
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Hardware Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy