Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Linux stürzt beim wechseln von KDE auf Konsole und umgekehrt immer ab.
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Hardware
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Marco+Kister
Gast





BeitragVerfasst am: 03. Nov 2002 18:10   Titel: Linux stürzt beim wechseln von KDE auf Konsole und umgekehrt immer ab.

Hallo alle zusammen,

habe anscheinend keine Möglichkeit Linux mal zu testen bzw. umzusteigen. Folgendes Problem:

Ich kann Linux (egal welche Distribution) installieren (auch Knobbix von CD läuft). Das System startet auch in den Grafischen KDE Modus und läuft
jedoch Wenn ich mit STRG + F1 ... in die Konsole wechsle und von dort wieder in KDE möchte hängt das ganze System und man muss neu Starten.

Ich vermute, dass es etwas mit folgender Fehlermeldung zu tun hat, die beim Systemstart erscheint:

Unknown Bridge resource 2:
PCI: Device 00:1f.1 not available because resource collision.

Also für mich als Linux Anfänger hört sich das so an als ob da ein IRQ Konflikt mit einem Gerät besteht??? Keine Ahnung

Kann mir jemmand helfen. Oder gibt es eine Möglichkeit genauere Informationen zu bekommen was da los ist.

Es gibt auf jeden Fall keine möglichkeit IRQs zu verschieben oder so. Da gibt es keine Biosfunktionen dafür Leider!
 

ratte
Gast





BeitragVerfasst am: 04. Nov 2002 0:08   Titel: Re: Linux stürzt beim wechseln von KDE auf Konsole und umgekehrt immer ab.

klick mal auf hilfe, und lies dir durch, wie man im ub-code code benutzt. in diesen beiden tags eingebettet, post mal die ausgaben von:

cat /proc/pci
lspci

ratte
 

Marco Kister
Gast





BeitragVerfasst am: 05. Nov 2002 18:21   Titel: Re: Linux stürzt beim wechseln von KDE auf Konsole und umgekehrt immer ab.

Also hier ist ein Auszug aus cat/proc/pci :

PCI devices found:
Bus 0, device 0, function 0:
Host bridge: Intel Corp. 82845 845 (Brookdale) Chipset Host Bridge (rev 4).
Prefetchable 32 bit memory at 0xec000000 [0xefffffff].
Bus 0, device 1, function 0:
PCI bridge: Intel Corp. 82845 845 (Brookdale) Chipset AGP Bridge (rev 4).
Master Capable. Latency=96. Min Gnt=12.
Bus 0, device 29, function 0:
USB Controller: PCI device 8086:2482 (Intel Corp.) (rev 2).
IRQ 11.
I/O at 0x1800 [0x181f].
Bus 0, device 29, function 1:
USB Controller: PCI device 8086:2484 (Intel Corp.) (rev 2).
IRQ 9.
I/O at 0x1820 [0x183f].
Bus 0, device 30, function 0:
PCI bridge: Intel Corp. 82820 820 (Camino 2) Chipset PCI (-M) (rev 66).
Master Capable. No bursts. Min Gnt=4.
Bus 0, device 31, function 0:
ISA bridge: PCI device 8086:248c (Intel Corp.) (rev 2).
Bus 0, device 31, function 1:
IDE interface: PCI device 8086:248a (Intel Corp.) (rev 2).
IRQ 5.
I/O at 0x0 [0x7].
I/O at 0x0 [0x3].
I/O at 0x0 [0x7].
I/O at 0x0 [0x3].
I/O at 0x1860 [0x186f].
Non-prefetchable 32 bit memory at 0x10000000 [0x100003ff].
Bus 0, device 31, function 3:
SMBus: PCI device 8086:2483 (Intel Corp.) (rev 2).
IRQ 11.
I/O at 0x1100 [0x111f].
Bus 0, device 31, function 5:
Multimedia audio controller: Intel Corp. AC'97 Audio Controller (rev 2).
IRQ 11.
I/O at 0x1c00 [0x1cff].
I/O at 0x18c0 [0x18ff].
Bus 0, device 31, function 6:
Modem: PCI device 8086:2486 (Intel Corp.) (rev 2).
IRQ 11.
I/O at 0x2400 [0x24ff].
I/O at 0x2000 [0x207f].
Bus 1, device 0, function 0:
VGA compatible controller: ATI Technologies Inc Radeon Mobility M6 LW (rev 0).
IRQ 11.
Master Capable. Latency=66. Min Gnt=8.
Prefetchable 32 bit memory at 0xf0000000 [0xf7ffffff].
I/O at 0x3000 [0x30ff].
Non-prefetchable 32 bit memory at 0xe8100000 [0xe810ffff].
Bus 2, device 4, function 0:
FireWire (IEEE 1394): PCI device 104c:8023 (Texas Instruments) (rev 0).
IRQ 11.
Master Capable. Latency=64. Min Gnt=2.Max Lat=4.
Non-prefetchable 32 bit memory at 0xe8204000 [0xe82047ff].
Non-prefetchable 32 bit memory at 0xe8200000 [0xe8203fff].
Bus 2, device 6, function 0:
Ethernet controller: Realtek Semiconductor Co., Ltd. RTL-8139 (rev 16).
IRQ 9.
Master Capable. Latency=64. Min Gnt=32.Max Lat=64.
I/O at 0x4000 [0x40ff].
Non-prefetchable 32 bit memory at 0xe8204800 [0xe82048ff].
Bus 2, device 7, function 0:
CardBus bridge: Texas Instruments PCI1410 PC card Cardbus Controller (rev 1).
IRQ 5.
Master Capable. Latency=168. Min Gnt=192.Max Lat=5.
Non-prefetchable 32 bit memory at 0xe8205000 [0xe8205fff].





Und hier der Auszug aus der lspci :

00:00.0 Host bridge: Intel Corp. 82845 845 (Brookdale) Chipset Host Bridge (rev 04)
00:01.0 PCI bridge: Intel Corp. 82845 845 (Brookdale) Chipset AGP Bridge (rev 04)
00:1d.0 USB Controller: Intel Corp.: Unknown device 2482 (rev 02)
00:1d.1 USB Controller: Intel Corp.: Unknown device 2484 (rev 02)
00:1e.0 PCI bridge: Intel Corp. 82820 820 (Camino 2) Chipset PCI (-M) (rev 42)
00:1f.0 ISA bridge: Intel Corp.: Unknown device 248c (rev 02)
00:1f.1 IDE interface: Intel Corp.: Unknown device 248a (rev 02)
00:1f.3 SMBus: Intel Corp.: Unknown device 2483 (rev 02)
00:1f.5 Multimedia audio controller: Intel Corp. AC'97 Audio Controller (rev 02)
00:1f.6 Modem: Intel Corp.: Unknown device 2486 (rev 02)
01:00.0 VGA compatible controller: ATI Technologies Inc Radeon Mobility M6 LW
02:04.0 FireWire (IEEE 1394): Texas Instruments: Unknown device 8023
02:06.0 Ethernet controller: Realtek Semiconductor Co., Ltd. RTL-8139 (rev 10)
02:07.0 CardBus bridge: Texas Instruments PCI1410 PC card Cardbus Controller (rev 01)



Ich hoffe du kannst damit was anfangen

Vielen Dank schonmal im vorraus
 

ratte
Gast





BeitragVerfasst am: 05. Nov 2002 18:27   Titel: Re: Linux stürzt beim wechseln von KDE auf Konsole und umgekehrt immer ab.

schade, die arbeitsanweisung zum posten hast du leider nicht befolgt, und ich meine brille verlegt...

ratte
 

ratte
Gast





BeitragVerfasst am: 05. Nov 2002 18:43   Titel: Re: Linux stürzt beim wechseln von KDE auf Konsole und umgekehrt immer ab.

*fett von der nase am monitor wegwischend*

hah, wieso liegt dein ide-controller auf irq5?
der liegt ueblicherweise auf 14 und/oder 15 (jedenfalls wenn onboard).

jedenfalls muss dein ide-controller sich einen irq mit dem Cardbus-Controller teilen. onboard ide-controller sind legacy devices und koennen kein irq-sharing.

darueber hinaus teilen sich den irq 11 6 geraete: USB-Controller, SMBus (wat isn dat?), Audio-Controller, Modem, VGA-Controller und Firewire. also, so wird das nix.

also, da musste mal ins bios, PNP disablen und, wenn du onboard ide-controller benutzt, die IRQ-Resourcen auf manuell setzen, und 14 (und 15) auf ISA setzen. vermutlich kannste das onboard-modem disablen und einen irq freimachen?

ratte
 

Marco Kister
Gast





BeitragVerfasst am: 05. Nov 2002 19:13   Titel: Re: Linux stürzt beim wechseln von KDE auf Konsole und umgekehrt immer ab.

Also erstmal vielen Dank das du Dir so viel mühe gemacht hast. Ich habe mir schon sowas gedacht... Also unter Windoof läuft das
Notebook immer im Dauereinsatz ohne probs...

Leider kann ich die IRQ nicht verscheiben da diese Idioten von Clevo keine Funktion im BIOS haben... Somit hab ich die Arschlochkarte
gezogen... misst

Aber nochmals vielen Dank
 

ratte
Gast





BeitragVerfasst am: 05. Nov 2002 22:00   Titel: Re: Linux stürzt beim wechseln von KDE auf Konsole und umgekehrt immer ab.

hm, ein letztes vielleicht-geht's-ja-damit habe ich noch auf lager:

kernel 2.4.19 saugen, mit make menuconfig im ncurses-textmodus, oder mit make xconfig im tk/tcl-grafikmodus konfigurieren, kompilieren und installieren (doku gips zuhauf, hierauch).
denn da kannste probieren, ob CONFIG_IDEPCI_SHARE=y im menupunkt "IDE, ATA and ATAPI Block devices" funzt. ausserdem, ob die im kernel einkompilierte unterstuetzung fuer den motherboardchipsatz was bringt.

...nach ein bisschen googlen habe ich nochwas gefunden:
http://www.linux-on-laptops.com/clevo.html
da kannste gucken, ob dein lappi unterstuetzt wird, oder nicht

cu
ratte
 

Marco Kister
Gast





BeitragVerfasst am: 06. Nov 2002 4:15   Titel: Re: Linux stürzt beim wechseln von KDE auf Konsole und umgekehrt immer ab.

Hallo,

also ich hab mir mal einen Auszug der IRQ vergabe in Windows angeschaut. Da sieht es so aus, daß IRQ 14 für Primary
IDE und IRQ 15 für Sekundary IDE vergeben ist. IRQ 5 ist für nichts vergeben.

IRQ 11 ist dort ebenfalls für 6 Geräte vergeben. Aber wie gesagt unter Windows rennt die Kiste...

Gibt es keine Möglichkeit Linux zu sagen, das es auf jeden Fall den IDE Controller mit IRQ 14/15 ansteuern muss.

Ansonsten schau ich mir das mal an was du gepostet hast.

cu

Marco Kister
 

hjb
Pro-Linux


Anmeldungsdatum: 15.08.1999
Beiträge: 3236
Wohnort: Bruchsal

BeitragVerfasst am: 06. Nov 2002 12:02   Titel: Re: Linux stürzt beim wechseln von KDE auf Konsole und umgekehrt immer ab.

Hi!

Zur Frage von Ratte: SMBus ist ein interner serieller Bus, der für Sensor- und Steuerinformationen genutzt wird. Ich wußte gar nicht, daß ein SMBus-Controller einen eigenen Interrupt haben kann...

Außerdem bin ich mir relativ sicher, daß die Onboard-IDE-Schnittstellen PCI-Devices sind. IRQ-Sharing sollte also möglich sein.

Ich dachte eigentlich immer, daß Linux die BIOS-Einstellungen der Interrupts weitgehend ignoriert und selbst einstellt. Sollte das nicht der Fall sein, kann man mit dem Tool setpci die Interrupts umstellen. Das dürfte etwas Experimentieren erfordern.

Gruß,
hjb
_________________
Pro-Linux - warum durch Fenster steigen, wenn es eine Tür gibt?
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger

Marco Kister
Gast





BeitragVerfasst am: 06. Nov 2002 23:25   Titel: Re: Linux stürzt beim wechseln von KDE auf Konsole und umgekehrt immer ab.

Also das mit dem setpci hört sich gut an. Jedoch habe ich mal die MAN Page im Internet angeschaut. Bin leider nicht besonders schlau daraus geworden. Wie funktioniert das in meinem Fall das ich den IRQ 5 für den IDE Controller auf 14 oder 15 verschiebe?

cu

Marco
 

Marco Kister
Gast





BeitragVerfasst am: 07. Nov 2002 5:46   Titel: Problem hat sich von alleine gelöst :-)

Naja hab noch eine Lösung gefunden. Hab gestern das neue Knoppix 3.1 runtergeladen. Hier kommt zwar auch die selbe Meldung beim start. Jedoch funktioniert das System einwandfrei. Ich kann jetzt endlich auf die Konsole wechseln und wieder zurück in KDE.

Also vielen Dank für Eure mühen.

Das mit dem SETPCI würde mich aber trotzdem interessieren...

cu

Marco
 

stefansf



Anmeldungsdatum: 28.08.2002
Beiträge: 84

BeitragVerfasst am: 10. Nov 2002 0:07   Titel: Re: Linux stürzt beim wechseln von KDE auf Konsole und umgekehrt immer ab.

Hallo,

bin mir jetzt nicht sicher ob dir des helfen wird, wenn ich bei meinem Notebook von der grafischen Oberlfäche in die Konsole wechsle hängt sich mein Notebook auch jedesmal auf. Wenn ich grafisch eine Auflösung von 1024x768 habe, muss ich auf der Konsole die gleiche Auflösung haben, ansonsten hängt er sich bei jedem umswitchen auf!

MfG Stefan
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Marco Kister
Gast





BeitragVerfasst am: 10. Nov 2002 20:43   Titel: Re: Linux stürzt beim wechseln von KDE auf Konsole und umgekehrt immer ab.

Wie kann ich das einstellen, das die Konsole die selbe auflösung hat?

cu

Marco
 

stefansf



Anmeldungsdatum: 28.08.2002
Beiträge: 84

BeitragVerfasst am: 10. Nov 2002 22:20   Titel: Re: Linux stürzt beim wechseln von KDE auf Konsole und umgekehrt immer ab.

schau dir mal die manpage zu lilo.conf an (speziell den eintrag vga)

mfg stefan

ps: mit grub geht des natürlich auch
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Marco Kister
Gast





BeitragVerfasst am: 11. Nov 2002 20:22   Titel: Re: Linux stürzt beim wechseln von KDE auf Konsole und umgekehrt immer ab.

Also den Befehl grub kennt mein mandrake linux irgendwie nicht... Die Manpage hab ich gefunden da gibt es aber als einstellmöglichkeit nur ask für fragen normal oder extendent? Aber wie kann ich die Auflösung bestimmen?

cu

Marco
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Hardware Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy