Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
"300 Euro PC"

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Hardware
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
minimum-man
Gast





BeitragVerfasst am: 15. März 2003 20:31   Titel: "300 Euro PC"

Hi,
ich möchte einen Billigst-PC für max. 300 EURO (besser weniger) mit 100% Linux unterstützung haben.
D.h. Die grossen Mainstream-Distributionen sollten sich problemlos installieren lassen.

...ja, die c't hat mich auf die Idee gebracht, aber der Selbstbau-Artikel war zu Barebone-lastig

Anwendungen: Internet, Office, DVD/DivX-Filme abspielen, CD's brennen (nur Datensicherung) , MP3s hören,
DigiCam-Fotos nachbearbeiten, einfache "Musik-Experimente" (MIDI etc.),

Billige Komponenten gibt es eher zu viele, und die Hälfte von denen die ich in den Geschäften sehe, finde ich
leider nicht in den Hardware-Datenbanken der Distributioen.

...also:
Mini- oder Midi-ATX-Tower;
Prozessor: natürlich Mainboard abhängig, dachte AMD Duron 1,2 GHz, Intel Celeorn 1,2 Ghz
langen locker, drunter gibts im Handel auch fast nichts mehr
RAM: 256 MB genügen mir (vorerst)

1. Frage:
Mainboard (je nach Prozessor) ?? sollte USB 2.0 haben und von USB booten können, welche
könntet ihr empfehlen ? Prioritäten: Linux-tauglichkeit, Zuverlässigkeit/Stabilität, Chipsatz-Performance wohl nicht so wichtig

2. Frage:
Welche billigste AGP-Grafikkarte (16 MB RAM langen wohl), möglichst ohne Kühler, (nach Linux-tauglichkeit)
Welche billigste Soundkarte (PCI) ? (nach Linux-tauglichkeit)

3. Frage:
Welches Combo-Laufwerk: DVD-lesen/CD-RW-schreiben ? (nach Linux-tauglichkeit)
oder getrennte Laufwerke, aber Combo-Laufwerk ist wohl billiger.

4. Frage:
Welche billige Festplatte ?, 20 GB langen mir, sollte zuverlässig, muss aber nicht schnell sein.

So, glaube das wars. Diskettenlaufwerk will ich nicht, sondern nur meinen USB-Stick benutzen.

Mein Hauptproblem ist hierbei das ich nicht weiss, was beim besten Preis-Leistungsverhältnis
die Linux-tauglichste und zuverlässigste Systemkonfiguration ist.

Vielen Dank im voraus
 

petameta
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 14.02.2003
Beiträge: 1294

BeitragVerfasst am: 16. März 2003 9:41   Titel: Re:

- Ich denke nicht, daß es mit USB-Kompatibilität Probleme gibt. Bis jetzt hat es bei mir mit den Standart-Kernelmodulen immer geklappt. Perfomancemäßig sollen Boards mit SIS-Chip gut sein, ich hab z. B. das K7S5A
- Grafikkarte kommt drauf an, was Du willst. Wenn Du ein wenig 3D-Performance willst, guck ma ob Du ne alte Geforce 2 oder so bei EBay bekommst. Oder ne Geforce 4 MX. NVidia hat sehr gute Linux-Treiber. Auf keinen Fall ATI !
- Auch DVD-Laufwerke funktionieren ohne Probleme, sowohl Lesen als auch schreiben. Ich bevorzuge da Pioneer-Laufwerke wegen dem sehr praktischen slot-in, aber das ist geschmackssache.
- Ich denke mal die Platten nehmen sich da nicht sehr viel, habe nur bei IBM-Platten gehört, daß die oft abrauchen. Ob's immer noch so ist weiß ich nicht.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

ytimk



Anmeldungsdatum: 07.09.2001
Beiträge: 341

BeitragVerfasst am: 16. März 2003 18:12   Titel: Re:

1. Mainboard:
Das K7S5A ist echt eine gute Wahl, das hatte ich auch mal und nie Probleme damit gehabt. Hat aber leider kein USB2.
Z.Zt. habe ich das MSI KT3-Ultra2. Das ist etwas teurer, als die ECS-Modelle mit SIS-Chipsatz, bietet aber bessere Performance.
Nimm kein Mainboard, mit Via KT266-Chipsatz, das sollen nicht die stabilsten sein.
Bei dem Anwendungs-Bereich solltest du vielleicht auch mal sehen, ob es ein Via-Prozessor nicht auch tut. Die sind weniger leistungsfähig, als AMD oder Intel, aber deutlich günstiger.

2. Grafikkarte:
Kann ich Peta Meta nur zustimmen, Geforce ist nicht schlecht für Linux und die MX-Modelle sind recht günstig zu kriegen.

3. CD/DVD:
Keine Ahnung, dürfte aber wohl auch keinen großen Unterschied (in Sachen Unterstützung) machen.

4. Festplatte:
Auch hier kann ich Peta Meta zustimmen. Von IBM hört man nicht viel gutes.
Habe selbst gute Erfahrungen mit Seagate und Maxtor gemacht.

Aber: 300,- Euro? Bist du sicher, dass du damit hinkommen wirst? Habe mal ähnliches vorgehabt, vor etwas über einem Jahr. Hat mich aber um die 800,- DM gekostet.
Was drin war:
GeForce2-MX
K7S5A
SB-128
Duron 850
128 MB DDR-RAM von Samsung
Thermaltake Volcano2 - CPU-Lüfter (ein Griff ins Klo )
Maxtor 40GB Festplatte, 5400 U/Min
CD-Rom von meinem Vater, also für Umsonst
Das billigste Gehäuse, das ich kriegen konnte.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

petameta
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 14.02.2003
Beiträge: 1294

BeitragVerfasst am: 16. März 2003 18:45   Titel: Re:

Vor allem: Hab selber ne IBM-Platte, da wußte ich es nochnicht. Alle Platten von Freunden sind schon abgeraucht, ich hoffe, meine hält durch.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

minimum-man
Gast





BeitragVerfasst am: 16. März 2003 18:52   Titel: Re:

Danke euch für die Tipps !!!

dachte an die folgenden AGP-Grafikkkarten, die
alle zwischen 30 Euro und 40 Euro kosten (16 MB gibts wohl nicht mehr):

- Sparkle SP5300 (32 MB SD, TNT2 M64)
- Sapphire Rage 128 Ultra (32 MB SD, Rage 128 Ultra)
- Sapphire XPERT 2000 Pro Ultra (32 MB SD, Rage 128 Ultra)
- HIS Radeon 7000 (64 MB SD, ??)
- Club3D SiS 315 (64 MB DD, SiS 315)

sind die Festplatten von Western Digital, Samsung, Excelstor, Seagate auch ok?
20 GB gibts da kaum noch, aber bei allen 40 GB für 80 Euro.

Danke !
 

ytimk



Anmeldungsdatum: 07.09.2001
Beiträge: 341

BeitragVerfasst am: 16. März 2003 19:48   Titel: Re:

@Peta Meta:

Es sind wohl nur die schnellen Platten mit 7200 RPM. Mit 5400 RPM gibt es wohl keine Probleme.
Vielleicht hast du ja Glück.

@minimum-man:
Zu den Grafikkarten:
Sparkle ist nicht übel, meine GF2 ist von denen. Treiber-Probleme sollte es wohl auch nicht geben (NVidia-Treiber?!)
Zu den anderen kann ich leider nix sagen.

Zu den Festplatten:
Auch hier kenne ich die anderen nicht, aber Seagate ist auf jeden Fall eine gute Wahl.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

sputnik1969



Anmeldungsdatum: 26.07.2002
Beiträge: 92
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 19. März 2003 19:10   Titel: Re:

Von den von dir genannten Karten würde ich dir in erster Linie die Radeon 7000 empfehlen, Ansonsten nimm eine Rage128 Ultra..
Laufen sollten alle Karten, aber die 3D Unterstützung ist bei ATI-Karten mit am besten (OpenSource-Treiber) NVidia bietet nur ClosedSource Treiber an und wie die SIS im Detail läuft habe ich keine Ahnung da ich niemanden kenne der eine besitzt...
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

minimum-man
Gast





BeitragVerfasst am: 21. März 2003 18:15   Titel: Re:

Danke !

Jetzt hab ich: Peta Meta:" Auf keinen Fall ATI !" vs. Daniel G. "ATI (...) ganz gut"
Hat noch jemand Erfahrung mit Grafikkarten ?
Vielen Dank !
 

BUCKS
Gast





BeitragVerfasst am: 22. März 2003 12:12   Titel: Re: IBM Platten

Hier muss ich mich mal gleich beschweren.
Ich nutze seit gut 6 Jahren fast ausschließlich IBM Festplatten. Es sind die besten Platten überhaupt auf den Markt. Ich hatte noch nie eine mit defekten Sektoren oder eine "abgerauchte" Platte. Ich habe fast 80 Rechner und 4 Server mit IBM Festplatten ausgestattet und bis heute laufen alle Platten mit einem einzigen Ausfall einer Western Digital einwandfrei.
Und zu den 7.200er die jüngeren Platten vom Modell "IBM Deskstar IC35L040AVER07-0" sind sehr leise und werden selbst im harten Server Betrieb nur Lau Warm.
 

petameta
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 14.02.2003
Beiträge: 1294

BeitragVerfasst am: 22. März 2003 12:39   Titel: Re:

Ich kenne IBM-Platten normalerweise auch als sehr zuverlässig. Deswegen habe ich mir auch eine gekauft. Ich denke nicht, daß Serverplatten von den Problemen betroffen sind, das ist ja auch eine ganz andere Preisklasse ...

Ich habe mir also die billigste 7200 RPM-Platte mit 80 GB gekauft. Danach sind einige der IBM-Platten bei Freunden abgeraucht, sprich kein Zugriff war mehr möglich. War vielleicht ne fehlerhafte Serie. Meine läuft jedenfalls noch, habe trotzdem nen flaues Gefühl in der Magengegend Smile.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

sputnik1969



Anmeldungsdatum: 26.07.2002
Beiträge: 92
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 21. Apr 2003 22:17   Titel: Re:

>Ich habe mir also die billigste 7200 RPM-Platte mit 80 GB gekauft. Danach sind einige der IBM-Platten bei Freunden abgeraucht, sprich >kein Zugriff war mehr möglich. War vielleicht ne fehlerhafte Serie. Meine läuft jedenfalls noch, habe trotzdem nen flaues Gefühl in der >Magengegend Smile.

Meine 7200er-80GB IBM läuft seit einem Jahr 24/7 unter dauerhafter Last (Mein heimatlicher Fileserver und mlDonkey-Client)
Ich schätze das es einfach eine fehlerhafte Serie war, nicht wie damals bei Maxtor das 850MB-Fiasko :(

Aber auch hier nochmal: Niemals ATI - Aber keine begründung... nicht wirklich aufschlussreich....

Ich kann dir sagen, das ich selbst schon jede Menge erfahrungen mit BEIDEN Herstellern hatte...
Aber ich kann nur sagen: Früher habe ich auch mal auf NVIDIA geschworen... Aber inzwischen schüttel ich wirklich mit jeder Kartengeneration mehr den Kopf... WIRKLICH zu empfehlen waren eigentlich nur die TNT2, GeForce2- und Geforce3-Serien... Alles andere war halbbacken oder noch mieser...
Bei Ati wechselt sich das auch etwas ab, aber solchen groben Patzer wie NVIDIA sie hatte??? GF4MX(nur eine aufgebohrte GF2), GF4(AF-Bug, Bilinearer Filter-Bandbreitenverschwendung von 100%, überdimensionierte Vertexshader) und erste die neue FX Serie (miserable Pixelshadergeschwindikgeit, 5200+5600 zusätzlich unterdimensionierte Vertexshader, mieses AA, 5800 zu Laut, zu Heiss, zu Teuer, zu langsam ohne extra angepasste Software oder Treiberfakes)
Die 5200 ist nicht wirklich schneller oder billiger als eine Radeon 9000 (erst recht nicht gegen einbe 9100er), die dafür mit ausgereiften Treibern glänzen kann.
Die 5600 kann vielleicht (wenn NVIDIA bei den Treibern nochmal 10-15% zulegt) gut mit der 9600er konkurrieren, aber nicht mit der 9500Pro und die 5800er gegen ATI 9700 , darüber muss ich wohl kein WOrt mehr verlieren...

Vor einem Jahr sah die Situation noch etwas anders aus, aber heute ist nicht gestern Wink


Zuletzt bearbeitet von sputnik1969 am 21. Apr 2003 22:17, insgesamt 1-mal bearbeitet
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Tal'Shiar
Gast





BeitragVerfasst am: 22. Apr 2003 22:34   Titel: Re:

Hallo,

ein Wort zu ATI Grafikkarten,

ich benutze sie seit 96 und bin immer zufrieden.

die Signalqualität ist der von Nivdia schon immer weit überlegen, ausserdem bekommt man mehr fürs Geld.
Ich hab meine Radeon7500 jetzt schon eine Weile un bin immernoch gut bedient. Es gab nie Treiberprobleme, o.ä.
Ausserdem ist der TV out im Gegensatz zu Nivdia Produkten, ohne irgendwelche Flächen die schwarz bleiben,

ich würde gucken ob ich nicht eine Karte aus der 7000er Reihe bekomme, oder eine billige radeon9000 oder ähnliches.

ich glaube die 9000er Serie, hat sogar Divx Hardwaredecodierung Smile
ist doch ne feine Sache, wenn ich lese wie oft es Probleme bei er Treiberinstallation von Nividia Treibern gibt, stell ich mir das Ausmass nicht schön vor, hatte schon die ein oder andere Eigenerfahrung damit, es ging aber gerade, beim 2. bis 5. Vesuch Wink
oder gar nicht, bei einem mal.
 

Tal'Shiar
Gast





BeitragVerfasst am: 22. Apr 2003 22:37   Titel: Re:

das K7S5a hab ich eigendlich als stabiles Board kennengelernt, allerdings nicht wenn es um "billige" Netztteile geht, ich tendiere seither zu ASRock der Tochter von Asus, oder Epox, wenns ein bischen mehr sein darf, ich finde die bieten umeimlich viel für Geld wenn man mal guckt.

Im allgemeinen finde ich auch www.mindfactory.de ist eingünstiger Händler, ich habe dort schon eine Menge bestellt, immer per Vorkasse und, erfuhr immer Zuverlässigkeit, Kulanz in Rückgabefällen.
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Hardware Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy