Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Rechner ist BRÜLLHEISS

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Hardware
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Champignon
Gast





BeitragVerfasst am: 16. Jul 2003 20:47   Titel: Rechner ist BRÜLLHEISS

Hallo miteinander,
mein Rechner wird seit einiger Zeit richtig warm. Die Kühlkörper der Spannungsregler erreichen etwa 80°C (mit einem Thermometer gemessen), der Fingertest bestätigt diesen Wert, außerdem kommt es zu Abstürzen, woran Debian eher unschuldig ist.
Die CPU wird durch lvcool auf unter 50°C gebracht, vorher etwa 70°C.
Hat jemand so ein einen Hitzkopf in den Griff bekommen? Ich mache das z.Z. mit Kühlakkus, d.h. es gibt etwa 1,5 absturzfreie Stunden.
Zur Hardware: MB ist ein Epox 8KTA3 Pro mit 1GB Ram, KT133a-Chipsatz, Athlon XP1700, luftgekühlt, nichts overclocked!

Viele Grüße,
Champignon
 

verwundert
Gast





BeitragVerfasst am: 16. Jul 2003 23:52   Titel: Re: Rechner ist BRÜLLHEISS

Hi
ich kenne das bei dem Athlon, ein Freund von mir hat den XP2000, wir haben das gelöst indem wir dem Kühlkörper mal Wärmeleitpaste spendiert haben. Vorher war da ein kleiner Tupfer drauf, ob das nur Dekoration war?, allerdings wird der immer noch sehr heiß, doch von Abschmieren ist da keine Spur mehr zu sehen.
Ob dir das hilft?, schau mal nach, die AMD haben aber wohl alle irgendwie so ein Problem angeblich, mein Duron 1200 aber nicht. Ansonsten würde ich dir mal raten in einem Hardwareforum dich umzuschauen, weil wie gesagt, gerade der Athlon muß wohl da ein Problem haben.

regarda
verwunderter
 

Michael
Gast





BeitragVerfasst am: 17. Jul 2003 7:46   Titel: Re: Rechner ist BRÜLLHEISS

Also mit zu viel Wärmeleitpaste wäre ich
vorsichtig. Zwischen die und Kühler gehört
eine dünne Schicht die gleichmäßig über
die gesamte die-Oberfläche verteilt wird.

Cheers

Michael
 

Stormbringer



Anmeldungsdatum: 11.01.2001
Beiträge: 1570
Wohnort: Ruhrgebiet

BeitragVerfasst am: 17. Jul 2003 8:33   Titel: Re: Rechner ist BRÜLLHEISS

Hi,

funzen denn die Lüfter?
Sind Abluftöffnungen vorhanden?
Bläst evtl. das Netzteil entstehende Wärme ins Gehäuse (so etwas hatte ich mal mit Evermax Netzteilen)?

Habe schon einige Systeme gesehen, die einfach randvoll bestückt waren (2-4 HDDs, 1-2 CD-ROMs/DVDs, bis zu 6 PCI Karten), und wo es dann einfach nur ein paar Lüfter für einzelne Geräte gab (bspw. auf dem Grafikchip, an den HDDs). Diese "verteilen" aber nur die eh schon warme Luft im Gehäuse, ohne einen Luftaustausch durchzuführen.

Gruß
_________________
Continuum Hierarchy Supervisor:
You have already been assimilated.
(Rechtschreibungsreformverweigerer!)
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Champignon
Gast





BeitragVerfasst am: 17. Jul 2003 14:34   Titel: Re: Rechner ist BRÜLLHEISS

Vieln Dank für die Tipps.
Hmm, also ich muß leider zugeben (rotwerdend), daß die Wärmeleitpaste schon etwa ein Jahr alt war, und da macht sich das "thermal pumping" anscheinend bemerkbar.
Zwischen Chip und Kühler war praktisch keine Paste mehr, nur noch rund um den Chip.
Ansonsten ist die Vermutung richtig, daß mein Rechner randvoll ist. Zwei HD, ein CD-Rom(IDE), ein ZIP-Drive, ein CD-Brenner(SCSI), eine Netzwerkkarte eine SCSI-Karte und zu allem Übel eine GeForce4-Graka. Gekühlt wird das System duch den Doppellüfter vom Enermax-Netzteil und einem 90er Gehäuselüfter. Lufteinlaß ist vorne unten. Außerdem habe ich das untereste Slotblech hinten entfernt, dadurch sank die Temperatur der CPU (und der einen festplatte) laut Ksensors nochmal um etwa 3°.
Jetzt mit neuer Wärmeleitpaste läuft die CPU _wesentlich_ kühler, 36°C bei offenem Gehäuse, Zimmertemp liegt bei 27°C. Bei Vollast (Kernelkomilieren) klettert der Wert auf ca. 52°C.
Achja, durch die bessere Wärmeleitung im CPU-Kühler ist das übrige System noch wärmer geworden, die eine HD liegt augenblibklich laut Ksensors bei 44°C, vorher 35°C

Viele Grüße,
Champignon
 

Champignon
Gast





BeitragVerfasst am: 20. Jul 2003 16:59   Titel: Re: Rechner ist BRÜLLHEISS

Nach etwas Suchen habe ich den richtigen Kühler für mein Problem gefunden:
http://www.viaarena.com/htmlimages/largefancooler.jpg
Den will ich auch haben!

Viele Grüße,
Champignon
 

petameta
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 14.02.2003
Beiträge: 1294

BeitragVerfasst am: 22. Jul 2003 8:56   Titel: Re: Rechner ist BRÜLLHEISS

Also ich betreibe meinen Rechner einfach offen Smile. Wenn Dir das nicht recht ist, helfen wahrscheinlich nur weitere Gehäuselüfter.
Ich habe sehr gute Erfahrungen mit dem Datacooler gemacht. Der ist leise (8 cm Lüfter), effizient, und kostet trotzdem nicht viel (ca. 15 Euro, bekommt man z. B. bei www.pc-on.de). Kühlt besser als mein alter Alpha PAL6035, und der hat damals 100 Mark gekostet !

Mit der Wärmeleitpaste kann ich mich nur anschließen: DÜNN und gleichmäßig auftragen.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Hardware Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy