Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
PC tot - Fehlerhafte Komponente identifizieren

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Hardware
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Michael
Gast





BeitragVerfasst am: 14. Feb 2004 16:19   Titel: PC tot - Fehlerhafte Komponente identifizieren

Hallo,
nun ist mir schon zum zweiten mal in kurzer Zeit der Rechner verreckt . Das Netzteil, Motherboard, Prozessor, Lüfter und RAM sind noch kein halbes Jahr alt.

Symptome:
Mitten während einer Sitzung friert das System ein, nicht mal mehr die Reset- oder Austaste halfen mehr. Nach Aus- und Einschalten des Netzteiles fährt er nun nicht mehr hoch. Der Bildschirm bleibt dunkel, alle Lüfter laufen, Festplatten beginnen zu drehen, CD-Roms blinken kurz und die IDE-Kontrollampe leuchtet ein paar Sekunden - dann nichts mehr. Der Systemlautsprecher bleibt stumm, leider hat das Board auch sonst keine Fehlerdiagnosemöglichkeit. Vor ein paar Tagen blieb er schon einmal bei der Hardwarediagnose nach dem Einschalten ziemlich lange stehen, bootete dann aber normal. Die Hardwaresensoren (Temperaturen, Lüfterdrehzahlen) haben unmittelbar vor dem Crash noch normale Werte angezeigt.

Was ich schon erfolglos versucht habe:
*Alle Karten ausser Grafikkarte ausgebaut.
*Andere Grafikkarte eingebaut.
*IDE-Kabel getauscht.
*CD-Roms abgeklemmt.
*Festplatten abgeklemmt, CD-Roms an den Primären IDE-Kontroller gehängt und Knoppix zu booten versucht. Das hat einmal halb geklappt, der Rechner blieb beim Booten mit Kernelpanik hängen. Ein zweiter Versuch klappte gar nicht mehr, Symptome wie oben.
*Alle Steckverbindungen geprüft
*Nach defekten Bauteilen (ELKOs usw.) geschaut

Sonst habe ich leider keine Austauschhardware zur Hand, um die anderen Komponenten zu überprüfen. Bevor ich die Kiste nun wieder auseinanderschraube und die Teile zum Händler trage - Hat noch jemand eine Idee, was ich vorher testen könnte?
 

ratte
Gast





BeitragVerfasst am: 14. Feb 2004 16:58   Titel: Re: PC tot - Fehlerhafte Komponente identifizieren

Speicher?
CPU?

Im Ernst, deine Frage kannst du besser auf dem Jahrmarkt einer Wahrsagerin mit Glaskugel stellen, weil

- du die Komponenten nicht mit Namen benannt hast
- du nicht ale Teile austauschen und in anderer Hardwareumgebung testen kannst

Speziell der zweite Punkt ist massgebend, der erste, wenn erfuellt, wuerde hier auch nur Vermutungen ergeben, weil niemand sagen kann, _das_ Teil ist kaputt, weil es von der Firma X und der Serie Y kommt.

Mit anderen Worten, dir kann hier so nicht geholfen werden, nur du selbst mit anderen vor Ort und anderer Hardware koennen das Problem loesen. Wenn du keinen Freund hast, der genauso wie du Computer selbst zusammensetzen kann oder dir diesbezueglich vertraut, such dir so einen - oder bezahl den Service des Haendlers, wo du deine Komponenten her hast.

ratte
 

Jochen
Gast





BeitragVerfasst am: 14. Feb 2004 17:19   Titel: Re: PC tot - Fehlerhafte Komponente identifizieren

Das klingt trotz allem nach einem temperaturbedingten Fehler. Das muss ja nicht immer der verreckende Prozessor wg. ausgefallenem Lüfter sein. Haarrisse auf dem Mainboard sind da auch möglich und können ebenso schuld sein.

War die Sitzung grafisch/3D/Konsole?

RAM-Bausteine scheinst Du noch nocht ausgetauscht zu haben. Wenn Du mehr als einen Riegel drin hast, dann kannst Du ja mal mit halbiertem RAM fahren und so abwechselnd die Riegel testen (memtest86!). Ich hatte einmal einen kaputten 32MB-Riegel, der bei Erwärmung des Systems immer übler reagierte - von Abstürzen bis zum "toten" System.

Jochen
 

Michael
Gast





BeitragVerfasst am: 14. Feb 2004 17:42   Titel: Re: PC tot - Fehlerhafte Komponente identifizieren

@Ratte
Das war mir schon klar, dass ich hier keine qualifizierte Ferndiagnose erhalten kann.

@Jochen
Tja, leider habe ich keine zusätzliche Hardware verfügbar. Und die Komponenten meiner Freunde will ich ungerne auch noch schrotten - wer weiss, was an dem System alles faul ist.

Dann gehe ich Montag mal zum Händler...
 

Jochen
Gast





BeitragVerfasst am: 15. Feb 2004 12:09   Titel: Re: PC tot - Fehlerhafte Komponente identifizieren

Muss ja keine zusätzliche Hardware sein. Wie gesagt, solltest Du 2 Riegel im Rechner stecken haben, kannst Du ja auch mal mit nur einem fahren.

Jochen
 

hjb
Pro-Linux


Anmeldungsdatum: 15.08.1999
Beiträge: 3236
Wohnort: Bruchsal

BeitragVerfasst am: 15. Feb 2004 13:23   Titel: Re: PC tot - Fehlerhafte Komponente identifizieren

Hi!


Ist es ein Athlon? Dann könnte auch die CPU hin sein...

Immerhin fährt wohl alles außer der CPU hoch. Es könnte also auch das BIOS zerstört sein.

Gruß,
hjb
_________________
Pro-Linux - warum durch Fenster steigen, wenn es eine Tür gibt?
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger

ratte
Gast





BeitragVerfasst am: 15. Feb 2004 18:05   Titel: Re: PC tot - Fehlerhafte Komponente identifizieren

Wo kann ich das Antragsformular zum Beitritt des Clubs der Glaskugel-Leute herbekommen? Muss wohl was dran sein...

ratte
 

Ratte
Gast





BeitragVerfasst am: 15. Feb 2004 18:26   Titel: Re: PC tot - Fehlerhafte Komponente identifizieren

> Ist es ein Athlon? Dann könnte auch die CPU hin sein...

Was für ein Trollkommentar! Intel-CPUs können wohl nie kaputtgehen? Kriech wieder zurück in dein Loch
 

Bephep
Gast





BeitragVerfasst am: 15. Feb 2004 21:29   Titel: Re: PC tot - Fehlerhafte Komponente identifizieren

Hallo ratte.
Das kann man auch freundlicher sagen.
Michael.
Ist das Board richtig gejumpert ? Oder wird das im Bios eingestellt. Erst einmal im Bios default einstellen,nicht übertakten.Steck oder stell mal so ein das der Prozessor etwas weniger Spannung bekommt.Grafikkarte habe ich mal gelesen das es da Probleme gibt. Ich nehme an Du hast AGP nimm mal eine PCI. Und kauf den kleinsten Prosessor (MHz) den das Board vertragen kann, der ist meist billig und teste noch mal.Oder Du kauft Vereisungsspray und testest Prozessor und Spannungsregler.
 

Michael
Gast





BeitragVerfasst am: 16. Feb 2004 16:49   Titel: Re: PC tot - Fehlerhafte Komponente identifizieren

@Ratte
Und Du hast auch wirklich Deine Pillen genommen? Falls ja, solltest Du vielleicht die Dosis erhoehen. Ich hatte doch nur nach allgemeinen Tips gefragt, wie man ohne Spezialausruestung den Fehler noch eingrenzen koennte. Da hilft eine genaue Bezeichnung der Komponenten auch nichts.

Aber wenn's Dir danach besser geht:
* ASUS A7V8X-X
* Athlon XP 2500+ Barton, wassergekuehlt, nicht uebertaktet
* Ein Riegel 512 MB Infineon RAM
* Netzteil Enermax 350W mit Doppelluefter
* ATI Radeon 7500
* 2 IDE-Festplatten
* 1 DVD-Laufwerk
* 1 DVD-Brenner

Prozessor ist nicht schuld, ein etwas aelterer Duron laeuft auch nicht in dem System. An das BIOS komme ich nicht mehr ran, da beim Einschalten kein Bild kommt. Ich lasse jetzt mal den Speicher vom Haendler testen, wenn das nichts bringt ist wohl das Board hinueber, vermute ich.
 

ratte
Gast





BeitragVerfasst am: 16. Feb 2004 21:37   Titel: Re: PC tot - Fehlerhafte Komponente identifizieren

Hi,

den Unterschied zwischen ratte und Ratte (wer auch immer das ist) hat wohl jeder gemerkt, oder?

ratte
 

Michael
Gast





BeitragVerfasst am: 17. Feb 2004 20:14   Titel: Re: PC tot - Fehlerhafte Komponente identifizieren

So,
läuft jetzt wieder. Es war tatsächlich ein defektes Motherboard.
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Hardware Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy