Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
festplattencrash

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Hardware
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
frank
Gast





BeitragVerfasst am: 24. Feb 2004 10:01   Titel: festplattencrash

servus!

eine 80 GB-Festplatte mit wichtigen daten drauf hat den geist aufgegeben. unter linux wird sie noch erkannt als solche HDD, aber ich kann sie nicht mehr ins system einbinden.
Partition ist win95/FAT (LBA) [Kennung c der tabelle aller partitionen], deshalb winpartition, da von mehreren systemen zugegriffen werden soll und windoof ja nicht ext2 o.ä. lesen kann.

mit mount -vfat kann ich nicht mounten (es ging mit mount -auto vorher), fsck will nur ext2-platten scannen. was kann ich tun um an die daten zu kommen?
 

Jochen
Gast





BeitragVerfasst am: 24. Feb 2004 10:37   Titel: Re: festplattencrash

Schau mal, ob Du nicht schon "dosfsck" als Bestandteil der dosfstools auf der Platte hast. Allerdings sind solche Tools bei einer defekten Platte immer ein Risiko; man kann sich auch die eigentlich noch verfügbaren Daten damit kaputt reparieren. Die man-Page zu dosfsck sagt explizit, dass alle Änderungen im Speicher gehalten werden und erst am Ende alle Änderungen auf die Platte geschrieben werden. Man sollte also bei Fehlentscheidungen (falls man sie erkennt) mit Ctrl-C abbrechen können, ohne die Daten auf der Platte zu verfälschen.

Wenn Du eine Möglichkeit hat, die 80GB als Image zu sichern, dann mach das (oder probier es wenigstens). dd oder partimage sollten Dir da weiterhelfen. Sollte dosfsck Dir das FS endgültig zerschiessen, kannst Du das Image wieder zurückspielen (ggf. auch auf eine neue Platte) und einen zweiten Versuch unternehmen.

Kannst Du die Platte unter DOS gar nicht mehr sehen? Das Original-Tool ist leider immer noch "scandisk.exe", was sich ja von einer Bootfloppy mit DOS aufrufen liesse. Auch da würde ich schwer dazu raten, ein Image gesichert zu haben!

Viel Erfolg & das nötige Quäntchen Glück,
Jochen
 

frank
Gast





BeitragVerfasst am: 24. Feb 2004 13:49   Titel: Re: festplattencrash

danke für die schnelle antwort. partimage kenne ich, nur fehlt dabei leider der platz zum kopieren des images.
ich werde mit den anderen tipps mal mein glück versuchen.
 

Roger
Gast





BeitragVerfasst am: 24. Feb 2004 16:40   Titel: Suse Linux 9.0 Runterfahren, geht nicht ohne Fehlermeldung !!!

Der rechner fährt nicht mehr Runter, der zeigt immer wieder diese Fehler meldung an:

Skipped services in runlevel 0: acpid smbfs

Wie kriege ich den fehler wieder weg? Bin Windows umsteiger auf Linux,im Internet komme ich,sonst geht alles ohne probleme, Ich habe auch eine neu installation gemacht,aber der fehler bleibt,was mache ich falsch?Bitte um schnelle
hilfe.Gruß Roger aus Moers...
 

Roger
Gast





BeitragVerfasst am: 24. Feb 2004 16:42   Titel: Suse Linux 9.0 Runterfahren, geht nicht ohne Fehlermeldung !!!

Der rechner fährt nicht mehr Runter, der zeigt immer wieder diese Fehler meldung an:

Skipped services in runlevel 0: acpid smbfs

Wie kriege ich den fehler wieder weg? Bin Windows umsteiger auf Linux,im Internet komme ich,sonst geht alles ohne probleme, Ich habe auch eine neu installation gemacht,aber der fehler bleibt,was mache ich falsch?Bitte um schnelle
hilfe.Gruß Roger aus Moers...

Alles an: DJRoger35@t-online.de
 

frank
Gast





BeitragVerfasst am: 24. Feb 2004 19:17   Titel: Re: festplattencrash

dosfsck funktioniert nicht, da wahrscheinlich eine formatierung vorliegt, mit der das programm nicht umgehen kann.

gibt es sichere tools, die das irgendwie schaffen?
 

petameta
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 14.02.2003
Beiträge: 1294

BeitragVerfasst am: 25. Feb 2004 17:51   Titel: Re: festplattencrash

Bei sehr wichtigen Daten kann man nur sagen: Finger weg, laß lieber nen Profi ran ! Eine schon kaputte Platte kann alleine dadurch noch kaputter gehen, daß sie läuft. Typisch bei Festplatten ist, daß bei Fehlern in einigen oder wenigen Sektoren weitere bald folgen.

Läßt man Reparaturtools drüberlaufen, hat man auch eine gute Chance, diese noch mehr kaputt machen. Der Tip mit dem Image ist schon sehr richtig. Kommt halt drauf an, wieviel Dir die Daten Wert sind ...
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Hardware Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy