Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
speicher

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
peter
Gast





BeitragVerfasst am: 13. Sep 2000 20:46   Titel: speicher

Hi
Kann mir jemand sagen wie viel Speicher Linux braucht? Mein PC hat 64 MB, sollten die reichen oder bringt es was wenn ich auf 128 MB oder 256 MB gehen.Ein freund meint dass 64 MB langen , denn Linux braucht nicht so viel wie windows.
 

stephan



Anmeldungsdatum: 05.08.1999
Beiträge: 427
Wohnort: nähe Köln

BeitragVerfasst am: 13. Sep 2000 20:50   Titel: Re: speicher

Hi !

64 MB sollten für ein Modernes Linux Desktop-System wie KDE oder GNOME ausreichend sein. Mehr kann natürlich nicht schaden Ich fahre hier 128 MB und komme, wenn ich viele Anwendungen auf habe, schon mal in den Bereich der Swap-Nutzung heran.

Das Linux Ressourcen-schonender ist als Windows ist meiner Meinung nach eher eine Halbwahrheit. Wenn du ein"modernens" Desktop-System wie oben angegeben nutzt, dann liegen Windows und Linux in der hinsicht etwa Nase an Nase. IMHO ist Windows im Vergleich zu KDE/GNOME sogar performanter. Das Gilt für den Desktop-Bereich.

Im Server Bereich sieht die ganze sache anders aus. Da Linux ohne Probleme ohne eine grafische Benutzeroberfläche auskommt, werden hier viele Ressourcen eingespart, die anderswo sinvoller eingesetzt werden kann, wenn man mal einen vergleichenden Blick auf Windows NT-Server wirft. Im Server Bereich hat meiner Meinung performancemässig klar Linux die Nase vorn.


Greetz ... Stephan !


Zuletzt bearbeitet von stephan am 13. Sep 2000 20:50, insgesamt 1-mal bearbeitet
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

Peter
Gast





BeitragVerfasst am: 13. Sep 2000 21:20   Titel: Re: speicher

Hi
Danke dir,ich denke 128 MB sind dann ok.Ich wollte mir noch mal 64 dazu holen.Alles klar für die Info.
 

Andy
Gast





BeitragVerfasst am: 13. Sep 2000 22:15   Titel: Re: speicher

Hi

@Stephan: Mit der Halbwahrheit stimmt nicht ganz. Linux Graphische Oberfläche benötigt nur 16 MB während bei M$ min. das doppelte futsch ist. Persönlich hab ich ein PIII mit 128 MB und Windows fängt eher an zu swapen (weit aus eher) als Linux (Bsp. Windows swp bis zu 20 MB während bei Linux so ne menge noch nie erreicht habe).
Linux ist performanter als Windows. Linux ist ein echtes Multitasking-System, das -auch wenn es nur mit einem Prozessor läuft - die Programme gleichberechtigt, aber getrennt behandelt. Das ist bei M$ nicht der Fall, da bei win auch manche Programme speicherresidenter sind.
Linux hat noch den vorteil das nicht alle benötigten treiber (Module) lädt nur wenn sie benötigt werden (das spart doch auch an speicher oder ... ) und wenn sie nicht mehr benötigt werden aus dem speicher entfernt werden. Während das bei Windows nicht der Fall ist, er ladet auch nicht benötigte gerätetreiber in den Hauptspeicher und die dort residieren und Arbeitsspeicher verschwenden.

@Peter: 64 MB ist schon ausreichend kommt halt darauf an was du so machst. Das kannst du aber mit systemanalyseprogramme ermitteln.
Zum Beispiel, wenn ein anweder nur mit office arbeitet rendiert sich ein aufrüsten bzw auch einen schnelleren prozessor nicht, für was auch ???? Während es bei (ganz grob) der Bildberarbeitung oder Spiele das ganze ganz anders aussieht, dort ist dir das programm und system um jedes MB Arbeitsspeicher dankbar.
Daher überprüf selbst ob du Arbeitsspeicher benötigst oder nicht.

Gruß
Andy
 

PVE
Gast





BeitragVerfasst am: 15. Sep 2000 17:50   Titel: Re: speicher

Hi

ich stimme persönlich dem Andy zu, wenn man bei Windows noch an die GDI Schnittstelle denkt. Da sparen die Hersteller (Drucker, Scanner, etc) ein chip ein aber der Prozessor und der Arbeitsspeicher (System) muß darunter leiden und das ist nur eine erwähnte systemressorcen raubende komponente. Es gibt noch die ActiveX und Regedit usw usw alles speicherfresser.

Gruß
PVE

Hi Peter ich bins dein Freund Smile))) wie immer du glaubst mir nie was Sad((( *traurigsei*
 

Michael Flaig
Gast





BeitragVerfasst am: 17. Sep 2000 11:11   Titel: Re: speicher

Windows und SWAP:
Dass Windows früher swapt ist richtig.
Das liegt aber daran, dass unter windows alle Treiber und zeuch, das nicht oft benötigt wird sofort in den SWAP wandert, wogegen Linux erst diesen Kram in den SWAP schickt, wenn ein aktives Programm den Platz braucht.

Das NT in der Firma swappt automatisch 32 MB. Der RAM ist dann nur zur Hälfte (64MB von 128) voll. Das ändert sich schnell, denn wenn outlook und word kommt dann ist der SWAP mit 150 MB belegt und der RAM knall voll!
Warum weiß ich noch nicht, denn das ist zuviel.

putty läuft aber immernoch :)

und wer braucht schon word ???

outlook brauch ich, sonst komm ich nicht an mails Sad(((

zu kde und gnome: Diese Desktop umgebungen brauchen RAM, um flüssig arbeiten zu können. Da hilft nix. 64 MB sind ausreichend aber 128 MB würde ich reinmachen, bevor ich den prozessor update. vor allem für hintergrundbilder im terminal oder transparenz effekte braucht man ram.

12:04pm up 19 days, 10:46, 6 users, load average: 0.83, 0.42, 0.21
73 processes: 70 sleeping, 3 running, 0 zombie, 0 stopped
CPU states: 5.8% user, 6.0% system, 0.0% nice, 88.1% idle
Mem: 127020K av, 123828K used, 3192K free, 78832K shrd, 3720K buff
Swap: 104416K av, 3564K used, 100852K free 46656K cached

hier mal mein top kopf. Ich hab Helixcode GBOME laufen und großes hintergrundbild, 6 gnome-terminal mit transparenz und schatten, gnapster, xmms, esd, ... netscape ...

der proz ist nur ein 233 er P2 und reicht vollkommen. OK ein UW-SCSI System. Da hab keine Last auf dem Proz, weil der controllerchip das selber macht.

Linux benutzt übrigens immer soviel RAM wie zur verfügug steht. Da wird dann ein cache aufgebaut, um den dateizugriff zu beschleunigen, etc.

Ausserdem läuft bei mir apache, mysql, nfs, bind, proftpd ... etc.

nt wäre schon längst zusammengebrochen ...
linux ist auf jeden fall performanter in jedem Bereich, wenn genügend ram zur verfügung steht.

ein nt mit 32 MB Ram ist nicht lauffähig. Wenn man ein programm minimiert flackert das hintergrundbild, weil er mit dem neuzeichnen nicht nachkommt weil er zuviel swappen muss...

nt mit weniger als 128 MB ist nicht benutzbar. win98 : davon reden wir mal garnicht ... das ist nur ein zock-OS ansonsten müll ... denk ich ...
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy