Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Samba-Freigabe ohne Passwort mounten

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
fbn



Anmeldungsdatum: 08.07.2000
Beiträge: 78
Wohnort: Friedrichshafen (Bodensee)

BeitragVerfasst am: 14. Sep 2000 18:14   Titel: Samba-Freigabe ohne Passwort mounten

Hi there...

ich habe auf meinem SuSE Linux 7.0 - Server den Samba-Dienst mit einigen Freigaben laufen. Von meinem Mandrake 7.1-Client möchte ich ein nur für den Benutzer "FBN" zugängliches Share mounten (User darf mount-Befehl benutzen).

Der Befehl aus der Kommandozeile sieht so aus:

smbmount //192.168.1.100/transfer /mnt/s1_transfer/ -o username=FBN,password=password

Das ist aber unsicher weil das Passwort für jeden zugänglich in der Kommandozeile bzw. Shell-Script steht.

Ohne den Parameter -o username+pwd kommt eine Passwortabfrage (funktioniert auch wenn ich das PWD eingebe). Unter Win98SE hatte ich den Benutzer FBN mit dem gleichen Passwort, da konnte ich mit net use //192.168.1.100/transfer das Share verbinden OHNE das Passwort eingeben zu müssen (war ja das Win-Passwort).

Gibts ne Möglichkeit das bei Linux auch so einzustellen, d.h. das er das Passwort von der Anmeldung benutzt?

Vielen Dank für Eure Hilfe!

Frank
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

Michael
Gast





BeitragVerfasst am: 17. Sep 2000 11:25   Titel: Re: Samba-Freigabe ohne Passwort mounten

Trag in der /etc/fstab den share ein und lass username und passwort weg. Dann müsste er nach username und passwort fragen, wenn du mounten willst. eventuell muss der user doch in die fstab. Bin mir nichtmehr ganz sicher. ich den aber nicht ...

das passwort von der anmeldung ???
ah ja klar das geht. Du sagst ihm
security=server
und
(bin mir nicht ganz sicher) passwordserver=<name des PDC>

Du brauchst dann halt einen Primary Domain Controller auf NT Basis, der die Accounts verwaltet.

oder meinst du das passwort bei der anmeldung am Linux client ? Das geht nicht, da es niergends zwischengespeichert wird.
 

fbn



Anmeldungsdatum: 08.07.2000
Beiträge: 78
Wohnort: Friedrichshafen (Bodensee)

BeitragVerfasst am: 17. Sep 2000 11:37   Titel: Re: Samba-Freigabe ohne Passwort mounten

Danke für deine Antwort, inzwischen hab ich aber gemerkt das es mit NFS viel besser geht (hätte ich das gleich gewusst...)
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy