Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Fortsetzung: Installations und andere probleme !

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Simon Dorner
Gast





BeitragVerfasst am: 17. Sep 2000 15:39   Titel: Fortsetzung: Installations und andere probleme !

Nach dem ich mir die DMA Disks erstellt hatte, funktionierte die Installation nun mit diesen Disketten. Doch das nächste Problem ließ nicht lange auf sich warten: LILO. Vermutlich durch die unachtsamkeit beim überfliegen der Debian Mitteilung (Was schon wieder was, mann ENTER...)
Debian 2.2 war nun also installiert die Seagate Platte hdf1 (bootable Primary, Linux), hdf5 (ext2 und wie die nachfolgenden platten logical), hdf6, hdf7, hdf8, hdf9, hdf10, hdf11
unterteilt. Nun kam das große Problem...machen wir mal einen reboot (zuvor sich an das root Passwort errinnern – nicht so leicht wenn man den Rechnenblock für Passwörter verwendet, dieser aber momentan in der Konsole deaktiviert ist – bis man das merkt...).
Nix da, linux startet ohne Auswahlmöglichkeiten...okay als gehen wir mal die /etc/lilo.conf editieren. Mann ! Das letzte Mal als ich die Datei sah, hatte sie noch locker auf einen Bildschirm platz...nun ist sie schön gefüllt mit Kommentaren so dass sie einige kilometer länge erreicht und der Punkt den man sucht ist natürlich ganz unten. (zwischenzeitlich noch ein vi handbuch auftreiben...tut mir leid, aber vi dürfte wohl eines der unlogischten und undurchschaubarsten Programme auf dem Weltmarkt überhaupt sein – es lebe der König EMACS – jedenfalls komm ich damit nicht zurecht)

Normalerweise würde ich folgendes für win/dos eintragen:

Other = /dev/hda1
Table = /dev/hda
Label = dos_win

Naja – hda1 gibt es nicht oder soetwas meinte die bash dann…(natürlich nach einem lilo enter)
Nach zahlreichen Neustarts und Gefluche ersetze ich hda durch hde (-die erste Festpatte heißt plötzlich so..)

Und nun siehe da: Loading dos.....
Punkt. Weiter geht’s nicht...

BTW: ist es normal das, man von einer win98 startdiskette nur dann booten kann, wenn man die linux platte ganz vom System abhängt ?

Die Linux platte ließ sich dann irgendwann mal nur mehr read-only mäßig betreiben, was den weiteren Forschungsarbeiten nicht gerade zugute kam.

Also Linux Platte raus. Die ultimate Startdiskette rein (die normale Startdiskette von win98 half nicht viel weiter..beim win aufruf hieß es himem.sys fehle – war aber vorhanden L)

Fdisk /mbr

Und dann C:\windows\win.com

Großes Wunder. Ich höre die Windows startöne und alles klappt. Naja fast alles. Neustarten und der Rest klappt nur mehr über Diskette, da ich sonst nur „Betriebsystem fehlt“ auf meinem Bildschirm sehe.. Linux hab’ ich zwar auf der Platte, aber diese Platte musste ich ja leider aus dem System entfernen um damit wieder arbeiten zu können.

PS: Gibt es bei dselect irgendeinen Schmäh ? Muss man irgendeinen Option angeben, damit das wirkliche Installationsprogramm kommt – nicht so ein psyeude Fake bei dem sich keiner auskennt. Ich bin bis jetzt nur den Komfort von Redhat gewohnt gewesen....

Also wer kann mir noch helfen, (keine Therapeutenadressen bitte!). Irgendwie wäre es schön, wenn Windows wieder normal von der Platte starten würde (ohne Neuinstallation), ohne den Umweg von der Diskette und wer mir sagen kann was ich bei debian falsch gemacht habe, dem wäre ich auch sehr dankbar ! Wie sollte ich die Bootmethode von Linux wählen, das nächste (letzte) mal ? Damit ich auch noch mein Windows benutzen kann ?


------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------Wie bringe ich Debian 2.2 bei, dass sehr wohl eine Festplatte habe !

Folgendes Problem beschäftigt die Fachwelt (noch nicht, aber hoffentlich bald):

Ich habe mir vor kurzem Debian 2.2 bestellt, als Taschengeldinvestition dachte ich mir gut angelegt, und auch bekommen.

Erste CD eingelegt und von der CD booten. Alles läuft schön und klass, zuerst die Konfiguration der Tastatur, danach den Hostname wählen. Doch nun verläuft gar nichts mehr so wie es soll, folgende Fehlermeldung beglückt mich dann:

“No hard disk drivers could be found you’re installing the system on a diskless workstation..................Please select „next“ to configure the network.“

Und danach kommt man auch ganz super in das network configuration menü (, ja ich hätte ja eh gerne ein netzwerk.)

Ich habe das ganze Spiel versucht mit von der Diskette zu starten, CDRom und ich habe den Inhalt der CD auf eine Partition der Festplatte kopiert und von dortaus das ganze probiert und wieder dasgleiche (obwohl ich von der Festplatte die Installation ausführte!!!)

Muss ich mich jetzt zu windows bekennen oder wird linux mir ne chance geben ?

Zum System:
PIII 500 Mhz
128 MB RAM
SCSI Adapter
Matrox Millenium G400
1 CD Rom laufwerk
1 Brenner
HPt3666 UltraDMA Host Adapter

Zwei Festplatten:

Eine Maxtor (ca. 35 GB) als master und eine Seagate ca. 15 GB als Slave. Beides UltraATA Festplatten. Auf der Maxtor läuft Win98. Die Seagate Festplatte sollte das Heim von Linux werden.

Bitte falls jemand einen Rat weiß wie ich mein Debian System doch noch zum Laufen bringe, wäre das super, da ich für mein Informatik-Abitur eigentlich unter linux entwickeln wollte.
 

hjb
Pro-Linux


Anmeldungsdatum: 15.08.1999
Beiträge: 3236
Wohnort: Bruchsal

BeitragVerfasst am: 17. Sep 2000 17:35   Titel: Re: Fortsetzung: Installations und andere probleme

Hi,

ist der UDMA-Hostadapter separat? Oder als IDE-Kanal 3 und 4 auf dem Board? In diesem Fall ist klar, daß die IDE-Devices hde bis hdh sind. Man kann im Kernel eine Option angeben, die die Kanäle 1 und 2 mit 3 und 4 vertauscht. Dazu muß man aber den Kernel neu compilieren.

In der Zwischenzeit ist es ja wohl kein Problem, mit Bootfloppy oder CD zu booten: Du gibst einfach an der Lilo-Kommandozeile an: linux root=/dev/hde1 oder so ähnlich.

Gruß,
hjb
_________________
Pro-Linux - warum durch Fenster steigen, wenn es eine Tür gibt?
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy