Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Druck-Fragen

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
socke
Gast





BeitragVerfasst am: 24. Dez 2000 23:10   Titel: Druck-Fragen

Hallo alle,

Folgendes Problem habe ich:
ich habe einen Printserver (Intel Netport XL), den ich über Caldera e-server 2.3 ansprechen möchte. Das klappt schon mal gar nicht. der Netport kann auch sein Bios nicht vom server laden, obwohl samba läuft, und ich von den anderen rechnern im netz nur mit benutzerangabe, also ohne paswort, auf die datei auf dem server zugreifen kann. Direktes Drucken von den anderen win-rechnern auf den printserver (über tcp/ip) klappt auch.
Ziel sollte eigentlich sein, daß der Server (Caldera) als loopthrou, bzw als Puffer für die Win-Rechner arbeitet, da das direkte drucken auf den netport sehr langsam läuft. caldera muß nicht unbedingt selbst drucken können.
Die Drucker haben alle eigene IP-Adressen zugewiesen bekommen. Wünschenswert wäre eine Lösung mit cups, ist aber nicht zwingend gefordert.
Unter Win-NT klappt das alles bestens, ich möchte meinen Chef aber dazu bringen, auf linux umzusatteln, doch dazu muß das Drucken schnell und zuverlässig klappen, auch wenn mehrere benutzer gleichzeitig drucken wollen...

Bitte entschuldigt meine konfusen sätze, ich bin müde und will ins Bett...

Vielen Dank schon mal führ die Mühe, ich bin für alle Vorschläge, die weiterhelfen können, offen.
 

hjb
Pro-Linux


Anmeldungsdatum: 15.08.1999
Beiträge: 3236
Wohnort: Bruchsal

BeitragVerfasst am: 25. Dez 2000 22:30   Titel: Re: Druck-Fragen

Hi,

CUPS macht hier wohl nur Sinn, wenn sowohl der Printserver als auch die Clients IPP verstehen. Das dürfte eher nicht der Fall sein.

Da der Printserver vermutlich das LPR-Protokoll spricht, kannst du ihn von der Linux-Box aus als remote Printer erreichen. Dazu definierst du in /etc/printcap einen Drucker. Dieser erhält als Option rm die IP-Adresse oder den Namen des Printservers und als Option rp die Printqueue des Servers. Die Clients werden vermutlich über SMB auf den Linux-Rechner zugreifen, also mußt du auch noch Samba mit einem Drucker konfigurieren. So in etwa müßte es gehen.

Gruß,
hjb
_________________
Pro-Linux - warum durch Fenster steigen, wenn es eine Tür gibt?
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger

socke
Gast





BeitragVerfasst am: 26. Dez 2000 11:32   Titel: Re: Druck-Fragen

So ungefähr hab ich es auch gemacht, leider ohne Erfolg...

Vielleicht hat ja jemand eine etwas konkretere "Arbeitsanweisung"?

Ok, auf Cups verzichte ich dann eben.

Im Moment installiere ich gerade RedHat 7, vielleicht geht das besser...

m.f.G.
 

socke
Gast





BeitragVerfasst am: 08. Jan 2001 14:24   Titel: Re: Druck-Fragen

Kann es denn sein, daß niemand mir weiterhelfen kann?

Das kann ich gar nicht glauben...

Nun strengt eure grauen Zellen mal an, ich bin mit meinem Latain echt am Ende und möchte nicht wieder auf NT umsatteln müssen.
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy