Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
geht das?
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Win-User/in
Gast





BeitragVerfasst am: 01. Jan 2001 15:45   Titel: geht das?

hallo

meine schwester und ich haben beide einen windows-pc, aber nur ich habe bisher einen internet-anschluß. ich bekomme jetzt endlich bald eine flatrate von t-online. nun möchte meine schwester auch einen internet-anschluß haben. mein onkel meint aber, das wäre nicht nötig, weil wir meinen auch gemeinsam nutzen können und das man das mit linux machen kann. aber mehr konnte er mir auch nicht sagen. wir haben noch einen ganz alten 486, der steht auf dem speicher. kann man damit sowas machen, das wir beide die flatrate nutzen können? wir möchten beide auf unseren pcs windows behalten, weil von uns keiner ahnung von linux hat. könnte ihr uns vielleicht helfen?

ach ja, frohes neues jahr euch allen
 

LL
Gast





BeitragVerfasst am: 01. Jan 2001 15:57   Titel: Re: geht das?

hi!

also wenn ihr beide windows auf eurem rechner berhalten wollt braucht ihr einen proxyserver für windows.
mit dem könnt ihr dann beide das internet nutzen wenn ihr untereinander vernetzt seit!

mit linux geht so was auch aber wenn ihr windows drauf behalten wollt ist das die beste lösung.
 

Win-User/in
Gast





BeitragVerfasst am: 01. Jan 2001 17:00   Titel: aber!

das heißt aber doch, das mein rechner laufen muß, wenn sie ins internet will, oder? d.h., sie müßte an meinen rechner, und genau das will ich nicht. ich habe schon ein bios-kennwort festgelegt, weil windows ja nichts bietet in sachen sicherheit. sie hat das inzwischen auch so gemacht. na ja, ist auch besser so, muß ja nicht jeder alles vom anderen wissen, gell *g* das ist ja auch der grund, warum ich sie nicht bei mir surfen lasse, die ist so extrem neugierig.

ich habe ja nicht so viel ahnung, aber kann man nicht den alten 486 nehmen, den dann jeder einschalten kann, wenn er/sie ins internet will? das wäre eine mir angenehmere lösung.

ich habe das ding vorhin mal runtergeholt, er funktioniert noch.
es ist ein 486-50 mit 16 mb (4x4), speedstar 24x grafikkarte, 510 mb festplatte und einem cdrom, das an der soundkarte dran ist. soundkarte ist von orchid und das cdrom von nec. ist zwar nur 3fach und mit caddy, aber das ist doch egal, oder? kann ich den nicht dafür nehmen? und wenn ja, wie wird das gemacht?
 

LL
Gast





BeitragVerfasst am: 01. Jan 2001 17:11   Titel: Re: geht das?

ja der rechner müsste dann schon laufen wenn man so ins internet will.
also du kannst den anderen alten rechner als server nutzen. dafür muss der dann ans internet angeschlossen sein.
dann installierst du dort linux mit nem proxyserver. dann werden alle rechner verbunden und so eingestellt das ihr über den server ins internet kommt. naja und dafür müsste sich aber einer von euch sich mit linux etwas auskennen.

ok
ich hoffe es war verständlich?!?
cu
 

Sebastian Ude
Gast





BeitragVerfasst am: 01. Jan 2001 17:19   Titel: Re: geht das?

Die alternative zu nem Proxy auf dem Linux-Server wäre einfaches Masquerading, dürfte wohl ein wenig problemloser für Anfänger sein.

Besorg dir jetzt einfach mal eine gute Distribution (für den Anfang dürften wohl RedHat oder SuSe nicht schlecht sein, gibt aber noch mehr gute und Anfänger-Freundliche Distributionen).
Dann muss man sich halt mal ein, zwei Tage ran setzen und das Handbuch oder andere Dokumentationen studieren, und sobald dann ein Linux auf dem 486er läuft können wir weiter sehen.
 

Win-User/in
Gast





BeitragVerfasst am: 01. Jan 2001 18:47   Titel: Re: geht das?

ok, das heißt dann also, es geht mit dem alten rechner, richtig? dann werde ich morgen mal lostigern und mir ein linux besorgen. ich melde mich dann wieder, wenn ich der meinung bin, daß es los gehen kann, könnte so ca. 2-3 tage dauern. und danke für eure tipps.
 

Benjamin Kl.
Gast





BeitragVerfasst am: 02. Jan 2001 2:13   Titel: Re: geht das?

Hallo ...

wenn du SuSE benutzen willst is es recht einfach ... PORLinux hat dazu sogar einen Artikel parat ... der wurde auch auf SuSE getestet ...

http://www.pro-linux.de/work/server/router/teil1.html

einfach mal lesen und dann entscheiden ... und wer weiss, vielleicht kommt dann ne Firewall ...aber eins nach den anderen ... :)

Benjamin Kl.
 

Sebastian Ude
Gast





BeitragVerfasst am: 02. Jan 2001 19:01   Titel: Re: geht das?

Ja, es sollte mit dem alten Rechner gehn.
Besorg dir halt wie gesagt erstmal ein Linux, lies in Ruhe das Handbuch, installier es auf der Kiste, und melde dich dann noch mal.
 

Win-User/in
Gast





BeitragVerfasst am: 04. Jan 2001 17:59   Titel: Re: geht das?

So, da stehen wir nun dumm da. Es fing schon mit den Netzwerkkarten an. Ich habe nur welche für unsere aktuellen PCs bekommen, für den 486 gab es keine, weil der kein PCI hat, sondern nur ISA und VL-Bus. Die Netzwerkkarten habe ich auch eingebaut und installiert, nur wenn ich das Kabel einstecke, klappt trotzdem nichts. Der Rechner kann den jeweils anderen nicht finden. Außerdem mal eine andere Frage, wie wird denn der dritte PC angeschlossen, gibt es da Y-Kabel oder muß ich zwei Karten dafür haben und je einen Rechner daran anschließen? Ich war auch in 4 Läden, nur keiner hatte ein Linux! Ich habe jetzt eine CD von einem Kumpel bekommen, der hatte ein SuSE 7.0 auf einer Heft-CD, leider ohne richtiges Handbuch. Reicht mir das auch, oder muß es ein Paket sein? Wer kann uns helfen?
 

Eddie



Anmeldungsdatum: 22.09.1999
Beiträge: 180
Wohnort: Lennestadt

BeitragVerfasst am: 04. Jan 2001 19:05   Titel: Re: geht das?

Hi!

Was für eine Verkabelung hast du?

Bei RG-58 (Koaxial - sieht aus, wie der Antennenanschluss vom Fernseher) benötigst du auf jeden Fall T-Stücke und Abschlußwiederstände. Jeden weiteren Rechner kannst du dort einfach zusätzlich mit dran hängen.

Bei RJ-45 (ähnlich ISDN-Anschlußkabel) benötigst du ein gekreuztes Kabel, wenn du zwei Rechner miteinander verbindest. Bei mehreren Rechnern benötigst du zusätzlich einen Hub (Verteiler), an den jeder Rechner mit einem normalen (=nicht gekreuzt!) Patchkabel geklemmt wird.

Die Evalution-CD dürfte reichen, allerdings weiß ich nicht, ob da ein Proxy bei ist...
_________________
Gruß
Eddie
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Lilo
Gast





BeitragVerfasst am: 04. Jan 2001 21:52   Titel: Re: geht das?

Hi ihr win-user!

Habt ihr denn die nötigen Netzwerkprotokolle auf den Windows-Kisten installiert? Für Windows braucht ihr unbedingt das Protokoll
NetBEUI. Das ist ein proprietäres Netzwerkprotokoll aus dem Hause Microsoft - ohne das geht gar nix!
Die Installation läuft über
Start->Systemsteuerung->Netzwerk
Dort die Registerkarte 'Konfiguration' auswählen, dann geht's weiter mit
'Hinzufügen...'->Protokoll->'Hinzufügen'->Microsoft->NetBEUI->Ok.
Puh - das wars
Damit sich die Rechner dann auch mit Linux verstehen, müßt ihr zusätzlich noch die Standardprotokolle TCP/IP installieren.
(geht genau so, nur eben anstelle NetBEUI TCP/IP auswählen - keine Ahnung warum das auch unter Microsoft eingeordnet ist )

So und nun zu eurer Evaluations-Version von Suse. Die langt euch allemal. Ich hab bei mir auch nur eine solche installiert(wenn auch vom Roten Hut), und im Prinzip die gleiche Konfiguration wie ihr sie plant. Alter Linux-PC vermittelt Internetzugang für weitere Linuxe und Windosen. Alles was ihr braucht ist 'ipchains' und einen IP-Masquerading fähigen Kernel - und das ist bei eurem Linux sicher dabei!

Ach ja - Netzwerkkarten. Es gibt durchaus noch ISA NetzwerkKarten. Hab grad auf der Homepage von einem Laden nachgeschaut und da bieten sie zwei solche an. Ihr werdet euch wahrscheinlich nur schwer tun, eine für 100Mbit/s zu finden (aber 10MBit/s reichen für eure Zwecke ohnehin!) . Wenn ihr wirklich keine mehr findet, dann gibt es immernoch die Möglichkeit im Beanntenkreis rumzufragen, ob jemand eine alte Karte irgendwo liegen hat.

Viel Spaß beim installieren und ausprobieren!

Wenn ihr noch Probleme habt (insbesondere beim Einrichten des Linux-Servers), helfe ich euch gerne weiter.

Lilo
 

Matz
Gast





BeitragVerfasst am: 05. Jan 2001 12:36   Titel: Re: geht das?

Hallo!
Es geht auch ohne Linux!!!
Windows98 hat automatisch einen sogenannten Proxyserver installiert.
Du brauchst nur drei Netzwerkkarten, und einen HUB, sowie 3 Twisted Pair Kabel (Straight through, nicht cross over) der HUb braucht nur 5 Anschlüsse.
Auf allen Rechnern wird win98 normal installiert. Dann aktivierst Du auf dem 486er die Internetverbindungsfreigabe (Das ist dann der proxyserver). Als Netzwerkprotokoll mußt Du in der Netzwerkumgebung TCP/IP hinzufügen. Die IP-Adressen müssen automatisch bezogen und die Proxyeinstellungen automatisch gesucht werden.
 

Stefan
Gast





BeitragVerfasst am: 05. Jan 2001 15:26   Titel: Re: geht das?

Hallo!
Die Suse 7.0 CD reicht 100%ig! Mein Internet-Gateway und Proxy-Server laufen mit genau dieser Heft-CD.
Eine Schritt-für Schritt-Anleitung gibts hier:
http://www.newbie-net.de/dokus/router/
Diese Anleitung wollte ich immer schon mal für Modem-Betrieb umschreiben, aber die Zeit...
Vermutlich soll es bei Dir eh mit ISDN gehen, dann dürfte diese Anleitung genau das Richtige sein.
Das Handbuch ist übrigens auf der Heft-CD mit drauf, beim installieren in der Serie "doc" (glaube ich) findet man es in verschiedenen Formaten.
ISA-Netzwerk-Karten zu bekommen sollte überhaupt kein Problem sein, z.B. bei Atelco stehen immer noch welche im aktuellen Prospekt. Falls keine Filiale in Deiner Stadt ist, gibts ja die Webpage.
Ist alles etwas Arbeit, aber wenns läuft, ist es umso toller...Nur Mut!
Stefan
 

Lilo
Gast





BeitragVerfasst am: 05. Jan 2001 16:02   Titel: Re: geht das?

@ Matz

Win 98 auf nem 486'er?!?!?!?
Womöglich mit <= 8MB?!?!?!??

Ich glaube die beiden wollen ihre Internetverbindung auch benutzen können!

Außerdem ist das bei Win 98 kein richtiger Proxy-Server und soweit ich weiß können nicht mehrere Personen gleichzeitig auf das Modem (bzw. ISDN-Adapter) zugreifen!

Ich glaub Linux ist die eindeutig bessere Alternative!

Gruß
Lilo
 

Win-User/in
Gast





BeitragVerfasst am: 05. Jan 2001 18:18   Titel: Re: geht das?

Also Win98 auf dem 486 können wir knicken, da streikt schon das Setup, noch bevor eine Oberfläche zu sehen ist. Die Netzwerkkarten, die ich in unseren beiden PC eingebaut habe, sind 100 Mbit und haben diese ISDN-ähnlichen Anschlüsse. Scheint so, als hätte ich also ein falsches Kabel erwischt, die Protokolle sind jedenfalls installiert und ich habe auch diese TCP-IP hinbekommen (192.168.0.1+192.168.0.2). Aber wenn ich da ein anderes Kabel besorge, habe ich den 486 immer noch nicht mit drin. Wäre also dieser Hub, wo bekomme ich sowas und vor allem, was kostet das!? Die Netzwerkkarten samt Kabel haben schon 70 Mark gekostet und für 120 bekomme ich schon eine ISDN-Karte!! Lohnt sich der Aufwand überhaupt? Wäre es nicht einfacher, auch bei meiner Schwester eine ISDN-Karte einzubauen und sie auf die gleichen Einwahldaten festzulegen, wie meine Flatrate?? Mir wird das alles zu kompliziert.
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy