Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
KDE, YAST, SuSE, X-Server

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
pawel



Anmeldungsdatum: 22.07.1999
Beiträge: 117
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 19. Feb 2001 22:24   Titel: KDE, YAST, SuSE, X-Server

hi,
ich fahre SuSE 7.0 mit KDE 2,
Mein Problem:
habe ich mal YAST gestertet und was geändert, leider wurde ich unterbrochen, und habe ich vergessenb was ich verstellt habe. Nach dieser Operation kann ich nicht
mit kppp ins Internet und am schlimstem mein X-Server kann ich auch nicht einfach beenden, es hilft nur: CRT+Alt+Back

Was habe ich da eingerichtet?
Pawel
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

flyingeagle2



Anmeldungsdatum: 29.01.2001
Beiträge: 13
Wohnort: Marburg

BeitragVerfasst am: 19. Feb 2001 22:51   Titel: Re: KDE, YAST, SuSE, X-Server

hi,

ich habe auch SuSE drauf - und ich kann dir nur einen tip geben - lass yast yast sein.
is nicht böse gemeint, aber der ändert diverse dateien z.t. ungeachtet dessen, ob du irgendetwas manuell reingetippt hast.

zu deinem prob habe ich keine lösung, das kann von security-paranoia gehen bis zum löschen deines isdn-devices.

da müßtest du warscheinlich genauer werden.

cya lars
_________________
Fehlermeldung ?
Win95 - Treiber für Fehlermeldung nicht gefunden...
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

hendrik
Gast





BeitragVerfasst am: 19. Feb 2001 23:07   Titel: Re: KDE, YAST, SuSE, X-Server

zu kppp scheint eine frage der systemabsicherung zu sein, irgend welche rechte, entweder benutzer verwaltung oder einstellungen zur systemsicherheit.Bug entdeckt?
treten die probleme als root auf oder nur als normaler user
kannst du dich noch mit anderen programmen, wvdial oder so im netz anmelden?
Was im allgemeinen mir bekannt ist, es kann wohl probleme geben wenn man sin system händisch, bei SuSE speziell, ohne die hilfe von yast 1+2 einstellt und konfiguriert und dann etwas mit yast macht. Dabei wird die von hand vorgenommene konfiguration überschrieben und logisch kann und wird es zu problemen kommen.
x-server, yast2 getestet? nur root kann den x-server beenden oder dort auch nicht? höhrt sich alles nach rechte verteilung an.
erzähl mal wenn du eine lösung hast, würd mich interessieren.
ich hatte mal einwahl probleme weil sich meine interne netz adresse sich irgendwie mit ippp0 nicht vertragen hatte,
da half nur händisches nachbessern.viel glück
hendrik
 

Leander Hanwald
Gast





BeitragVerfasst am: 20. Feb 2001 0:05   Titel: Re: KDE, YAST, SuSE, X-Server

Bekommt ihr Geld dafür alte Dinge aufzuwärmen?
Nein, Yast ändert keine Config Dateien die von Hand geändert wurde. Das tut es schon lange nicht mehr. Wir langsam Zeit das dieses Märchen ein ende findet.
Ansonsten würd eich auch zu WVDial raten, das ist recht gut. Funktionietr hier anstandlös.

Warum genau fährt dein X-Server nicht runter? Wie hast du es Probiert ? (Nur unter KDE, ICEWM oder GNOME?)
 

Leander Hanwald
Gast





BeitragVerfasst am: 20. Feb 2001 0:05   Titel: Re: KDE, YAST, SuSE, X-Server

Bekommt ihr Geld dafür alte Dinge aufzuwärmen?
Nein, Yast ändert keine Config Dateien die von Hand geändert wurde. Das tut es schon lange nicht mehr. Wir langsam Zeit das dieses Märchen ein ende findet.
Ansonsten würd eich auch zu WVDial raten, das ist recht gut. Funktionietr hier anstandlös.

Warum genau fährt dein X-Server nicht runter? Wie hast du es Probiert ? (Nur unter KDE, ICEWM oder GNOME?)
 

pawel



Anmeldungsdatum: 22.07.1999
Beiträge: 117
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 20. Feb 2001 20:05   Titel: Re: KDE, YAST, SuSE, X-Server

hi,
kppp ist nicht das Problem, das kann ich immer noch per Hand nachkorrigieren, z.Z. bin ich mit wvdial im Internet.
Das Prtoblem siehe ich bei KDE.
1. Als user "pawel" mit KDE1 kann ich X-Server runterfahren.
2. Als user "xxxxx" kann ich auch KDE2 runterfahren.
3. Als user "xxxxx" komme ich mit kppp ins Internet.

Also Problem, KDE2 lässt sich nicht bei user "pawel" einfach beenden, noch vor 3 Tagen ging es Problemlos.
Wo soll ich nach dem Fehler suchen?

Pawel
PS
Nach einer Testfas habe ich mich für KDE2 entschieden und jetzt will ich auch bei KDE2 weiter bleiben.
Noch ne Frage: kann es sein das nach dem update von 7.0 auf 7.1 alles wieder richtig herhestellt wird, oder soll ich lieber erst die Ursache finden und Lösen und dann updaten.


Zuletzt bearbeitet von pawel am 20. Feb 2001 20:05, insgesamt 1-mal bearbeitet
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

hendrik



Anmeldungsdatum: 16.08.1999
Beiträge: 165

BeitragVerfasst am: 21. Feb 2001 0:19   Titel: Re: KDE, YAST, SuSE, X-Server

hai,
wurde der user `xxxxx´ erst nach dem `dumm gelaufen´ eingerichtet
oder war dieser schon vorhanden?
ei wenn du lust und musse hast, dann scheck es durch
Ich würde sehr wahrscheinlich updaten und hoffen.
forza
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

pawel



Anmeldungsdatum: 22.07.1999
Beiträge: 117
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 21. Feb 2001 22:36   Titel: Re: KDE, YAST, SuSE, X-Server

hi,
also ich habe ein neuer user "yyy" eingelegt.
Es geht genauso wie mit "xxx" beide können KDE2 beenden und auch KDE sowie GNOME.
Meine vermutung geht Richtung das KDE2 hat für mich als user irgendeine konfig geändert.
Ichwerde warschanlich ein neuen user für mich einlegen und dorthin kopiere mir meine alle wichtigen konfigdateien (hier meine ich .kde2, .netscape, und andere. Hoffentlich das hielft.
Seitdem hat jemand noch ein anderes Vorschlag.

Pawel
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

hendrik
Gast





BeitragVerfasst am: 24. Feb 2001 9:53   Titel: Re: KDE, YAST, SuSE, X-Server

vorschlag nicht
aber bei mir friert der Desktop (kde2)S.L7.1
beim abmelden ab und zu ein (dann hilft nur ein reset denn es geht gar nichts mehr, noch nicht einmal konsolen wechsel) oder er braucht ne ganze weile bis der xserver herunter gefahren ist, machmal erst nach dem 2ten oder 3ten abmelden, es scheint ein grundlegendes kde2 prob. zu sein(vieleicht in zusammen spiel mit der SuSE).
hendrik
 

Peter
Gast





BeitragVerfasst am: 24. Feb 2001 10:20   Titel: Re: KDE, YAST, SuSE, X-Server

Mein Vorschlag:
Lösche einfach den .kde2 Ordner deines pawel users. Dann wird der Kram beim nächsten einloggen in KDE2 wieder mit Default Werte n erstellt. Dann musst du zwar dein KDE2 wieder Konfigurieren, aber das geht ja flott.

PS: vielleicht wäre es noch besser den .kde2 Ordner nicht zu löschen, sondern irgendwohin verschieben, dann kannst du die Ganze Aktion wieder rückgängig machen, wenn es daran nicht lag.
 

Peter
Gast





BeitragVerfasst am: 24. Feb 2001 10:22   Titel: Re: KDE, YAST, SuSE, X-Server

@hendrik
Dieses "Problem" wurde schon ausfühlich in den KDE mailing Listen besprochen. Es resultiert daraus, das die IP-Adresse von localhost gesucht wird. Ist diese falsch eingetragen, so dauert das halt bis der merkt, dass er die IP nicht kriegt.
 

Pawel
Gast





BeitragVerfasst am: 24. Feb 2001 16:37   Titel: Re: KDE, YAST, SuSE, X-Server

hi,

mit dem löschen (umbenennen) habe ich auch probiert, leider das funktionioert auch nicht. Hat jemand noch andere Tips?

@Peter
war auch mein Prob. dort besprochen?, wenn ja dann wo genau.
Help!!!!
 

Pawel
Gast





BeitragVerfasst am: 24. Feb 2001 16:40   Titel: Re: KDE, YAST, SuSE, X-Server

@ hendrik

das hatte ich auch mal gehabt, ich glaube 2 oder 3 mal, später ging es das mit dem kppp und kde beenden los. Also will ich nicht erschrecken aber es kann sein das das auf Dich kommt das was ich jetzt habe.

Pawel
 

Peter
Gast





BeitragVerfasst am: 24. Feb 2001 17:07   Titel: Re: KDE, YAST, SuSE, X-Server

Hmm,
es gibt da noch ein paar andere Konfig Dateien von KDE2, die direkt in user Verzeichniss sind, u.a. .kderc, du kannst ja mal alles was nach kde oder kppp riecht, und versteckt ist verschieben.
Schließlich kann es ja kaum an irgend etwas anderem liegen als an einer geschredderten Konfig.
@hendrik: Nein du brauchst keine Angst vor dem hier besprochenem Problem haben, dies hängt nicht mit dem verzögertem Abmelden zusammen.

pwk.linuxfan
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy