Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Kernel Modul

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
iceface



Anmeldungsdatum: 18.01.2001
Beiträge: 58

BeitragVerfasst am: 20. März 2001 17:52   Titel: Kernel Modul

Hi,
weiß jemand wie man ein Kernel-Modul von zB 2.2.16 in 2.2.14 einbinden kann? Habe schon versucht den 2.2.14-Kernel mit den Modulsourcen von 2.2.16 zu kompilieren. Funktioniert leider nicht-der Kernel "merkt" beim Laden der Module, daß die Module nicht zu seiner Version gehören und bricht den Ladevorgang mit einer Fehlermeldung ab.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Sebastian Ude
Gast





BeitragVerfasst am: 20. März 2001 19:29   Titel: Re: Kernel Modul

Eventuell reicht es, wenn sowohl beim compilieren des 2.2.16ers als auch des 2.2.14ers CONFIG_MODVERSIONS gesetzt war.

Das mit dem "2.2.14-Kernel mit dem Modulsourcen von 2.2.16 zu compilieren" ist eine heikle Angelegenheit ...

Was willst du eigentlich genau machen ? Und wieso installierst du nicht gleich den 2.2.16 (und nicht nur die Module vom 2.2.16er) ?
 

iceface



Anmeldungsdatum: 18.01.2001
Beiträge: 58

BeitragVerfasst am: 20. März 2001 21:35   Titel: Re: Kernel Modul

Wann kann man "CONFIG_MODVERSIONS" setzen? Hinter "make_modules"?
Ich nutze KISDN als Telefon. Meine Gesprächspartner sagten mir, daß ich nur abgehackt zu verstehen bin, obwohl ich sie klar und deutlich höre(Soundkarte hat vollduplex). Die Mailingliste von KISDN berichtet folgendes:

"Das Problem mit dem abgehackten Ton in abgehender Richtung hat absolut nichts mit Soundkarte oder -treiber zu tun, sondern einzig und allein mit einem Fehler im ISDN-Treiber, das Schreiben auf die /dev/ttyI* ist im Laufe der isdn4linux-Änderungen "vermurkst" worden (Schreiben auf /dev/ttyI* wiederum heißt Übertragung der Voice-Daten zur Gegenstelle); das Lesen von /dev/ttyI* hingegen funktioniert korrekt, deshalb kannst Du die andere Seite sauber verstehen.
Wie schon gesagt, ich bin mir nicht 100%ig sicher mit der Kernelversion aber es war um 2.2.14 herum, wo das plötzlich nicht mehr funktionierte."

Aus o.g. Grund will ich es mal mit dem 2.2.14-Kernel versuchen.
Da ich meine Soundkarte mit dem Modul von 2.2.14 nicht einbinden kann, aber mit dem Modul von 2.2.16 es wunderbar funktioniert, will ich das Soundmodul von 2.2.16 in 2.2.14 einbinden.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

gutschy
Gast





BeitragVerfasst am: 21. März 2001 2:18   Titel: Re: Kernel Modul

schau mal mit einem Editor in die Object-Datei deines Soundmodules und suche nach 2.2.16, ersetzte es durch 2.2.14
kopiere das Modul in das 2.2.14er Modul-Verzeichnis und versuche unter Kernel 2.2.14 noch einmal ein: depmod -a,
wenn du Glück hast läuft es, ich glaube mit einem Netzwerk-Modul hat das mal bei mir funktioniert.

that's quick and dirty Wink
 

iceface



Anmeldungsdatum: 18.01.2001
Beiträge: 58

BeitragVerfasst am: 21. März 2001 5:15   Titel: Re: Kernel Modul

Moin,
danke für die Infos! Probiere die Mglk. heute mal aus.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Sebastian Ude
Gast





BeitragVerfasst am: 21. März 2001 14:37   Titel: Re: Kernel Modul

Du kannst CONFIG_MODVERSIONS in der /usr/src/linux/.config manuell ändern.

Beim "make menuconfig" / "make xconfig" schimpft sich der Menüpunkt "Set version information on all module symbols" (unter "Loadable module support"). Das dann einfach auf "y" stellen.
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy