Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
partitionen spiegeln

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
imagine



Anmeldungsdatum: 19.11.2000
Beiträge: 74

BeitragVerfasst am: 23. März 2001 17:16   Titel: partitionen spiegeln

hi
ich moechte gerne, da ich mir eine neue festplatte gekauft habe und die alte fuer nen anderen rechner brauche, alle partitionen, die ich so habe ( eine fuer /root, eine fuer /home eine fuer / usw) auf die neue platte spiegeln, unter erhaltung der symlinks natuerlich. ich habe es mit dd probiert, aber da die neuen partitionen meist groesser sind als vorher, stimmt nach der uebertragung die groesse auf dem neuen dateisystem nicht mit der groesse in der partitionstabelle ueberein. wie kann ich also eine partition von zb 2 GB auf eine partition mit 4 gb spiegeln, ohne dass im dateisystem die alte groesse uebertragen wird ???
danke
joerg
naja ist ja mal wieder ziemlich lange geworden
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

hjb
Pro-Linux


Anmeldungsdatum: 15.08.1999
Beiträge: 3236
Wohnort: Bruchsal

BeitragVerfasst am: 24. März 2001 10:45   Titel: Re: partitionen spiegeln

Hi,

das ist ein FAQ. Nimm tar oder 'cp -a'.

Gruß,
hjb
_________________
Pro-Linux - warum durch Fenster steigen, wenn es eine Tür gibt?
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger

mhhhh
Gast





BeitragVerfasst am: 24. März 2001 20:12   Titel: Re: partitionen spiegeln

Auf der SuSE Datenbank ist es sehr gut beschrieben "Festplatten"
 

becher
Gast





BeitragVerfasst am: 25. März 2001 11:50   Titel: Re: partitionen spiegeln

Die Zeitschrift Go!Linux 4/2000 empfiehlt:
1. Dateisystem erzeugen, z.B.: mkfs -t ext2 /dev/hdb1
2. Mountpunkt für neue Partition erzeugen, z.B.: mkdir /mnt/umzug
3. Neue Partition einbinden, z.B.: mount -t ext2 /dev/hdb1 /mnt/umzug
4. Dateien kopieren, z.B.: cp -Rvdp Quellverzeichnis /mnt/umzug
5. Eintrag in /etc/fstab, z.B.: /dev/hdb1 Quellverzeichnis defaults 1 2
6. Single-User-Modus: init 1
7. sash (hat irgendwelche Vorteile gegnüber der bash)
8. Quellverzeichnis umbenennen: mv Quellverzeichnis /olddir
9. Leeres Verzeichnis erzeugen: mkdir Quellverzeichnis
10. reboot
11. falls alles klappt, olddir löschen: rm -Rf /olddir
Falls Du Deine Root-Partition verschieben willst, musst Du mit mit irgendeinem Mini-Linux von Diskette booten (Mini-Linuxe findest Du bei Pro-Linux unter Software/Distributionen), die Root-Partition mounten und dann die oben erwähnten Schritte bis auf 6. und 7. durchführen. Das ist sowieso die sichere Methode
 

imagine



Anmeldungsdatum: 19.11.2000
Beiträge: 74

BeitragVerfasst am: 26. März 2001 22:54   Titel: Re: partitionen spiegeln

hi
also:
*****************************
- ich muss aber in /mnt genau das verzeichnis erzeugen, wo die alte partition in der fstab eingetragen war, sonst schafft er mir ein neues verzeichnis in /mnt/umzug mit dem verzeichnisnamen, wo das ding hingemountet wurde, also bei mir ist /boot zb eine eigene partition, und dann waren alle dateien in /mnt/umzug/boot usw
***************************************
aber es hat ja dann fast geklappt
jetzt habe ich /boot von hdc in der /etc/fstab eingetragen und beim neustart wird /boot auch von hdc9 gemounted, mit denselben dateien wie vorher, wenn ich aber im yast im lilo eintragen will
+++
/dev/hdc7 /boot ext2 defaults 1 2
+++
dann sagt er mir, dass
+++
Die angewählte Partition hat kein /dev-
Verzeichnis und deshalb keine Root-Device.
+++
?????????
wa nun ??
ps : welcher faq ist dass?? ich hab da mal druebergeschut und nix gefunden?
joerg
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy