Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
SuSE Linux 7.1 ja oder nein??
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
UTG
Gast





BeitragVerfasst am: 26. März 2001 22:34   Titel: SuSE Linux 7.1 ja oder nein??

Hallo Leute!
Also eins vorweg: EIGENTLICH bin ich der absolute Computerlaie! Trotzdem würde ich gerne Linux benutzen, die Installation kriege ich ja auch hin... Aber jetzt meine Frage: Kann ich bedenkenlos SuSE Linux 7.1 installieren, oder kriege ich dann Probleme, die man nur mit irgendwelchen "gesaugten" Programmen usw. lösen kann? Meine Hardware: Irgendein 08/15-Computer mit Nvidia Riva TNT 2, Aztech-Modem usw., AMD Duron 700 MHz, 64 MB RAM...
Was mache ich damit?: Büroarbeit, Internet, eMail, Audio-Cds brennen, Scannen... ja, das war's eigentlich auch schon! Jetzt will ich nur wissen, ob ich das sozusagen "aus dem Stand" mit SuSE 7.1 kann, oder ob ich mir damit nur neue Arbeit aufhalse.
Ach, und nochmal: Ich verstehe NULL Fachchinesisch!!! Danke schonmal!
 

Floonder
Gast





BeitragVerfasst am: 27. März 2001 7:31   Titel: Re: SuSE Linux 7.1 ja oder nein??

Sali UTG
Ich benutze auf meinem "Grossen" auch Suse 7.1. Und bin eigentlich sehr zufrieden. So wie ich sehe laufen alle deine Komponenten. Aber Frage: Was hast Du für einen Brenner, Scanner SCSI? oder Parallel?
Büroarbeit: StarOffice
Internet: Kppp
Brennen: Musik und Daten CD kopieren xcdroast. Decoden von MP3 auf wav geht am schnellsten mit xmms aber ich weiss nicht wie brennen.
eMail: Kmail, StarOffice
Scannen: Sane

Wo ich Probleme hatte mit der Suse 7.1 war auf meinem Notebook. Dort kann ich während dem Betrieb keine PCMCIA wechseln (Ging in der 7'er noch) Wenn ich die PCMCIA drin habe beim starten funktionierts. Das APM wird auch nicht so gut unterstützt. Der Akku ist zu 99 voll, aber gem anzeige habe ich nur noch 0.02 Std laufzeit. Dann gehts in Standby.

Greetz

Floonder
 

Maximus
Gast





BeitragVerfasst am: 27. März 2001 8:52   Titel: Re: SuSE Linux 7.1 ja oder nein??

Höre bloß nicht auf die, die Dir Debian Linux empfehlen. Debians Installationsroutine ist nämlich nicht einsteigertauglich, auch wenn es leet ist, Freunden und allen anderen zu erzählen, daß man Debian benutzt.
Ok, Einsteiger sind keine Versuchskaninchen, deshalb empfehle ich Dir SuSE, aber nicht mit der lange Zeit bemühten Begründung, daß es die am besten an deutsche Verhältnisse angepaßte Distribution sei, das sind andere inzwischen nämlich auch, sondern weil sie für ihr Maß an Innovationsfreudigkeit eigentlich recht fehlerfrei ist.
Nur eins noch, da Dein Rechner gerade über 700 MHz und 128 MB RAM verfügt: Laß SuSE sein und nimm eine 'Gnome-Distro' wie Red Hat oder Libranet. KDE2 als Standard-Desktop ist nämlich wegen geringer Geschwindigkeit kaum benutzbar, ohne daß einen der Ärger überkommt.
Und nochwas: Höre nicht auf die, die Dir KDE2 auch auf langsameren Rechnern empfehlen, weil sie verschweigen, daß es annehmbar erst auf einem Gigahertz-Athlon läuft.
 

opera
Gast





BeitragVerfasst am: 27. März 2001 10:42   Titel: Re: SuSE Linux 7.1 ja oder nein??

Hi
Das normale Debian Linux ist für newbies nicht zu empfehlen.
Aber, das progeny-debian-linux kann ich dir empfehlen. Die installation finde ich sogar einfacher als die von Suse (7.0). Der Grund: Bei Progeny-debian kann man einzelne anwendungen installieren und muss nicht pakete auswählen.
Desweitern ist das Arbeiten vorallem updaten viel einfacher....

cu opera
 

ibi
Gast





BeitragVerfasst am: 27. März 2001 12:36   Titel: Re: SuSE Linux 7.1 ja oder nein??

Also ich kann dir SuSE 7.1 nur empfehlen...
der Einstieg wird einen ziemlich einfach gemacht.
Aber zum Testen kannst du dir ja eine ZeitungsCD kaufen ... läuft aber nur von CD und deshalb auch etwas laaangsam.

Viel Spass ibi
 

UTG
Gast





BeitragVerfasst am: 27. März 2001 16:00   Titel: Re: SuSE Linux 7.1 ja oder nein??

Danke Euch allen, ich denke, ich werd's mal mit SuSE versuchen (die Idee mit der Zeitungs-CD war ja auch nicht schlecht...)!

@ Floonder: mein Brenner ist ein HP CD Writer Plus (9100), keine Ahnung ob das nun SCSI oder sonstwas ist (peinlich, peinlich); was muss man da denn allgemein beachten, denn ich will mir vielleicht bald einen neuen Brenner kaufen? Ach, und nochwas: kann man mit cdroast auch direkt von CD auf CD brennen, oder nur mit Umweg über die Festplatte?
 

Sebastian Ude
Gast





BeitragVerfasst am: 27. März 2001 17:16   Titel: Re: SuSE Linux 7.1 ja oder nein??

Also cdrecord kann generell Daten-CD's "on the fly" brennen, die meisten Frontends (z.B. xcdroast) bieten das auch an.

Bei Audio-CD's geht das soweit ich weis mit cdrecord nicht.
Mal sollte aber (falls man einen DAO-fähigen Brenner hat) in dem Fall so und so cdrdao verwenden, das Audio-CD's "on the fly" brennen kann.

Was Brenner generell angeht gibt es eigentlich nicht viel zu beachten.

Wenn man ein IDE-Gerät hat, muss SCSI-Emulation gefahren werden. Dafür brauchst du aber keine additionale Software, es ist lediglich eine Konfigurationssache. Bei pro-linux gibt es dazu (mindestens) einen Artikel.

Ansonsten sollte eigentlich der grösste Teil der Brenner zum laufen zu kriegen sein, wenn du vor dem Kauf auf Nummer sicher gehen willst, dann kannst du dir ja die Liste der mit cdrecord und cdrdao getesteten Geräte anschauen:

http://cdrdao.sourceforge.net/drives.html
http://www.fokus.gmd.de/research/cc/glone/employees/joerg.schilling/private/cdwriters-1.9.html

Falls ein Gerät nicht in dieser Liste steht, bedeutet das allerdings nicht, dass es nicht funktioniert.
Sehr oft sind Brenner baugleich oder bauähnlich zu anderen Geräten, mit dessen Treibern die Teile dann auch funktionieren, oder sie lassen sich mit einem generischen Treiber zum brutzeln bewegen.
Die Geräte die in den Listen stehen wurden halt getestet und funktionieren definitiv.
 

Hans- Peter
Gast





BeitragVerfasst am: 27. März 2001 18:05   Titel: Re: SuSE Linux 7.1 ja oder nein??

Hallo!

Nubn, wenn Du meinst, daß Du null Plan von Linux hast, solltest Du dir schon eine "richtige" Distribution,
allein wegen der Handbücher anschaffen, weil Du nur Unheil anrichtest, wenn Du drauf los daddelst!

Scanner sind so eine Sache, Brenner auch.

Mein Mustek ScanExpress 2400 geht unter Linus gar nicht, mein Brenner, ein Acer 4x4x32, kann unter Linux kein DAO,
unter Windows schon...

64 MB sind für KDE knapp...

Noch ´ne Warnung: "Aus dem Stand" gehen die wenigsten Dinge unter Linux...

Gruß
Hans- Peter
 

Leander Hanwald
Gast





BeitragVerfasst am: 27. März 2001 18:29   Titel: Re: SuSE Linux 7.1 ja oder nein??

>Noch ´ne Warnung: "Aus dem Stand" gehen die wenigsten Dinge unter Linux...<

Jup, bisher hab ich noch keinen Linux PC gesehen der auf der Stelle lief. Allerdings ging es mir mit Windows da kaum anders ;)

Wenn es Probleme gibt: Anleitungen lesen und bei Pro-Linux Hilfe suchen.
 

UTG
Gast





BeitragVerfasst am: 27. März 2001 23:25   Titel: Re: SuSE Linux 7.1 ja oder nein??

@ Sebastian Ude: Was um Himmels Willen ist DAO? Und woran erkenne ich, ob mein Brenner das kann?
 

Descartes
Gast





BeitragVerfasst am: 28. März 2001 0:17   Titel: Re: SuSE Linux 7.1 ja oder nein??

DAO = Disk At Once
TAO = Track At Once

Wenn Du schon mal eine Audio-CD mit mehreren Tracks gebrannt hast muesstest du eigentlich schon wissen ob dein Brenner DAO oder TAO kann.

Wenn zwischen den einzelnen Liedern eine etwa 2-sek dauernde Pause drin ist, dann wurde die CD im TAO Modus gebrannt. Dabei werden die Daten Trackweise (Track At Once) geschrieben. Hierbei wird je Track ein Lead-In dann der eigentliche Track und ein Lead-Out geschrieben. Durch die Lead-In / Lead-Out entstehen die Wartepausen von etwa 2 Sekunden zwischen den einzelnen Liedern auf der CD.

Wird die selbe Audio CD im DAO-Modus gebrannt, wird nur am Anfang der CD ein Lead-In bzw. am Ende der CD ein Lead-Out geschrieben. Die einzelnen Daten-Tracks werden dann passgenau ohne zwischenraum (= ohne die 2 Sekunden Pause) auf die CD gebrannt.

Das TAO-Verfahren kann man auch bei Daten-CDs anwenden, wenn die Datenmenge nicht gross genug ist um die CD komplett zu füllen kann man den CD-Abschluss weg zu lassen -- Für den Daten-Track an sich wird ein Lead-Out geschrieben (ansonsten ist er nicht lesbar). Es ist dann möglich die CD später weiter zu brennen. Allerdings ist zu beachten, dass jeder Lead-In / Lead-Out ein paar Megabyte Datenplatz kostet. Wenn man es hierbei übertreibt braucht man sich nicht zu wundern, warum auf die CD insgesamt nur 400 MByte Nutzdaten passen.

So lange die CD nicht abgeschlossen wurde, ist diese nur in einem CD-Brenner (nicht: CD-/DVD-ROM) lesbar. In Sonderfällen gar nur in *diesem* einen Brenner bis die CD abgeschlossen wurde.
 

Spark
Gast





BeitragVerfasst am: 28. März 2001 9:17   Titel: Re: SuSE Linux 7.1 ja oder nein??

> Jup, bisher hab ich noch keinen Linux PC gesehen der auf der Stelle lief.

Wieso nicht? Bei mir geht eigentlich immer alles. Z.B. Progeny hatte gleich nach dem Start alles eingerichtet, ich musste nichts mehr tun. Nur ISDN leider, aber das ist eine Kleinigkeit, die hoffentlich auch noch geloest wird. Wenn man darauf achtet, was fuer Hardware man sich einbaut, kann ein Linux System inzwischen sehr wohl aus dem Stand herraus funktionieren.
 

UTG
Gast





BeitragVerfasst am: 28. März 2001 11:30   Titel: Re: SuSE Linux 7.1 ja oder nein??

Danke nochmal, Eure Hilfsbereitschaft ist echt toll!
Gibt es eigentlich irgendetwas Besonderes zu bedenken, wenn man Linux zu Windows auf die Festplatte spielt?
 

Michael
Gast





BeitragVerfasst am: 28. März 2001 13:12   Titel: Re: SuSE Linux 7.1 ja oder nein??

Hallo
ich würde aufpassen, dass Linux dir nicht den MBR überschreibt, das ist zwar nicht so schlimm aber man muss doch wieder ab Diskette booten usw. ausser du bootest danach mit Lilo.
Sonst solltest du eigentlich keine Probleme haben. Ich hatte nur Probleme als ich eine Windows OEM version versucht habe auf ein bestehendes Linuxsystem zu installieren. Seit dem Lebe ich nach der Regel "Die klügsten Betriebssysteme zuletzt". d.h. OEM Versionen => Win 9x => Win NT => Rest oder Linux

Gruss Michael
 

schlops



Anmeldungsdatum: 17.02.2000
Beiträge: 102

BeitragVerfasst am: 28. März 2001 15:46   Titel: Re: SuSE Linux 7.1 ja oder nein??

Folgendes ist zu beachten: Mach auf alle Fälle vorher ein Backup Deiner wichtigsten Dateien, besonders wenn Du die Festplatte erst neu partitionieren musst !!
Ich hab zwar schon x-mal Linux installiert (natürlich nicht immer mit neupartitionierung), und mir ist dabei nie etwas passiert, aber ich mache trotzdem jedesmal vorher ein Backup meiner wichtigsten Dateien. (Ganz davon abgesehen, ein Backup ist niemals verkehrt, wer weiß, was einem Rechner so alles passieren kann)

Stay Rude!
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy