Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
aus versehen logdatei gelöscht ...

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Matze
Gast





BeitragVerfasst am: 04. Mai 2001 21:27   Titel: aus versehen logdatei gelöscht ...

hi,

hab aus versehen meine messages-datei gelöscht. erst dachte ich, die wird beim nächsten eintrag automatisch neu erzeugt - fehlanzeige. dann erstellte ich manuell eine - ebenfalls fehlanzeige - sie ist immer noch leer. kann mir jemand helfen ? sind vielleicht nur die schreibrechte ?

danke, matze
 

Sebastian Ude
Gast





BeitragVerfasst am: 04. Mai 2001 21:58   Titel: Re: aus versehen logdatei gelöscht ...

Starte mal den syslogd neu.
 

matze
Gast





BeitragVerfasst am: 04. Mai 2001 23:18   Titel: Re: aus versehen logdatei gelöscht ...

danke !

oh gott, ist das peinlich.
kann ja keiner ahnen, dass der deshalb nen neustart braucht *fg*
wie kann ich den neu starten, ohne die ganze kiste neu zu booten ?
inetd neu starten ?

matze
 

tkortkamp



Anmeldungsdatum: 08.04.2001
Beiträge: 143
Wohnort: Bremen

BeitragVerfasst am: 05. Mai 2001 0:15   Titel: Re: aus versehen logdatei gelöscht ...

Hi!
Bei mir ist er hiermit gestartet:
/usr/sbin/syslogd -m 0
Sollte auch bei dir funktionieren.
cu,
Tobias
_________________
dude i'm pretty damn sure you could script somebody back to life
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Sebastian Ude
Gast





BeitragVerfasst am: 05. Mai 2001 11:36   Titel: Re: aus versehen logdatei gelöscht ...

Wenn du es machen willst wie Tobias es sagt, musst du natürlich zunächst den alten syslogd-Prozess killen.

Schau dir doch mal das /etc/init.d bzw. /etc/rc.d-Verzeichnis deines Systems an.
In irgend einem Script muss deine Distribution den syslogd starten.

Wenn du das Script gefunden hast (dürfte schon am Namen erkennbar sein, ansonsten ein 'grep syslogd *' im Verzeichnis machen) rufst du es mit dem Argument "restart" oder (falls das nicht klappt) zunächst mit dem Argument "stop" und dann noch einmal mit dem Argument "start" auf.


Aber das Teil braucht wahrscheinlich gar keinen Neustart .

u.U. reicht auch folgendes:

ps -ax | grep syslogd
kill -HUP [syslogd-PID]
 

Matze
Gast





BeitragVerfasst am: 05. Mai 2001 16:23   Titel: danke Euch - letzte Frage noch...

was bedeuten diese einträge:

>May 5 00:39:23 matzetronic ftpd[644]: FTP session closed
>May 5 00:50:03 matzetronic -- MARK --
>May 5 01:10:03 matzetronic -- MARK --
>May 5 01:30:03 matzetronic -- MARK --

wurschtelt hier einer am system, oder was ? wieso "-- MARK --" ????
oder ist das normal ?
 

Sebastian Ude
Gast





BeitragVerfasst am: 05. Mai 2001 18:21   Titel: Re: aus versehen logdatei gelöscht ...

Der syslogd fügt by default alle 20 Minuten so ein "-- MARK --" ein.

Du kannst diesen Intervall mit der '-m'-Option ändern, oder mit '-m 0' die Geschichte komplett deaktivieren.
 

Jochen
Gast





BeitragVerfasst am: 05. Mai 2001 23:48   Titel: Re: aus versehen logdatei gelöscht ...

@Sebastian: Doch, der muss neu gestartet werden. Der syslogd reagiert ziemlich allergisch bzw. gar nicht auf nicht existierende Log-Dateien. Man erhält 'ne Meldung und gut ist - zumindest, was den syslogd anbetrifft. Ein "kill -HUP $(</var/run/syslogd.pid)" reicht nur, wenn er lediglich seine Konfig-Datei neu einlesen soll.
 

Sebastian Ude
Gast





BeitragVerfasst am: 06. Mai 2001 12:51   Titel: Re: aus versehen logdatei gelöscht ...

@ Jochen

Welche Version vom syslogd hast du ?
Bei meiner steht, dass ein HUP-Signal sowohl das neu-Einlesen der Konfiguration, als auch das neu-Öffnen bzw. Erstellen der Logfiles bewirkt.

Ich habe es eben ausprobiert, dem syslogd im Betrieb alle Logfiles gelöscht, ihm ein HUP-Signal gesendet, und die Logfiles waren wieder da.
 

Jochen
Gast





BeitragVerfasst am: 06. Mai 2001 21:11   Titel: Re: aus versehen logdatei gelöscht ...

Hoppla? Dann muss das wohl ein Überbleibsel aus meiner SCO OpenServer Zeit sein. Schön, dass die vorbei ist... Aber solange ich nicht sicher sein kann, dass der syslogd auf allen meinen Systemen gleich funktioniert, werde ich wohl weiterhin bei meiner Methode bleiben. Trotzdem Danke für den HInweis!
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy