Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
...no rule...

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Simon
Gast





BeitragVerfasst am: 23. Mai 2001 16:57   Titel: ...no rule...

Hallo,
wollte gerade meinen kernel kompilieren....
erhielt die meldung
-----------
***no rule to make target 'config' .stop****
-----------
War aber als root angemeldet.....kernel quellen sollten auch installiert sein...
was habe ich falsch gemacht?
make config, make xconfig, make menueconfig hat alles nich geklappt..(das sind doch die versch. methoden oder?)
MFG Simon
 

Sebastian Ude
Gast





BeitragVerfasst am: 23. Mai 2001 17:32   Titel: Re: ...no rule...

Sag mal ...

In welchem Verzeichnis hast du das 'make config' abgesetzt ?

Dir ist schon klar, dass du dies im Verzeichnis der Kernel-Quellen (im Normalfall /usr/src/linux) tun musst ?
 

Simon
Gast





BeitragVerfasst am: 23. Mai 2001 17:52   Titel: Re: ...no rule...

hi, .....hatte irgendwas ähnliches in erinnerung...was aber nur im /usr/src verzeichnis...
Dankeschön...
MFG Simon
 

simon



Anmeldungsdatum: 23.02.2001
Beiträge: 200
Wohnort: Osnabrück

BeitragVerfasst am: 23. Mai 2001 18:55   Titel: Re: ...no rule...

ähm....joah...
habe gar kein linux verzeichnis in src....nur ein tar archiev mit den quellen, kann es sein das ich das nach /usr/src/linux entpacken muss? kann mir jemand evtl. den befehl sagen(kann ihn mir auch suchen, aber habe um ehrlich zu sien keine lust dazu!)
achso, habe dann noch ein verzeichnis mit den headern, und ein redhat verzeichnis....(wozu gibt es unter progeny ein redhat verzeichnis?)das redhat verzeichnis beinhaltet aber irgendwie nur leere verzeichnisse (RPM,BUILD,SRPM usw...)
Trozdem danke für Die Hilfe...
MFG simon
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

maddinr



Anmeldungsdatum: 23.05.2001
Beiträge: 31
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 24. Mai 2001 0:09   Titel: Re: ...no rule...

HI,

also die kernelquellen entpackst du in /usr/src/ dann erzeugst du einen link in /usr/src/und zwar so ln -s kernelxyz linux
du soltest eh make menuconfig oder make xconfig benutzen das ist ein wenig übersichtlicher.
wenns dann noch fehler gibt dselect starten und kernel.sources-xyz auswählen damit alle benötigten progs zur kerenlcomp auf die platte kommen hilfreich für dich ist bestimmt auch dieses buch:
http://www.openoffice.de/linux/buch/

martin
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Simon
Gast





BeitragVerfasst am: 24. Mai 2001 12:16   Titel: Re: ...no rule...

Hi, fankeschön habe es jetzt mit dem Gnome MC geregelt, der konnte das auch entpacken bzw. öffnen und ich habs dann rauskopiert!
MFG Simon
 

Peter
Gast





BeitragVerfasst am: 24. Mai 2001 14:59   Titel: Re: ...no rule...

tar -xzvf kernel.tar.gz
bzcat kernal.tar.bz2 | tar -xvf -
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy