Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Kernel kompilieren

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Peter R.
Gast





BeitragVerfasst am: 31. Mai 2001 6:30   Titel: Kernel kompilieren

Hallo!

Auf meinem Debian Rechner wollte ich den Kernel 2.4.5 installieren. Bin auf folgendes Problem gestossen:
Diverse Treiber sollen als Modul geladen werden.
Hab den Kernel mit make config und make dep && make clean && make bzImage && make modules && make modules_install installiert.
Beim Booten werden nun die Module nicht gefunden, obwohl diese in /lib/modules/2.4.5/..... stehen.

Wo liegt das Problem!

Führe ich mofconf aus sind keine Module zum auswählen vorhanden.

Gruß
Peter
 

quork
Gast





BeitragVerfasst am: 31. Mai 2001 6:38   Titel: Re: Kernel kompilieren

Du solltest mal überprüfen ob Du die notwendigen Tools auch installiert hast (bzw. in der vorgeschriebenen Mindestversion),
z.B.: modutils 2.4.2 (darum kannst Du auch Deine Module nicht laden, util-linux etc.). Lies dazu mal: Kernel-SRC-Verzeichnis/Documentation/Changes.
Wenn Du Debian 2.2rx installiert hast, dann musst Du mit Sicherheit einige utils upgraden.
Auf der Seite http://www.fs.tum.de/~bunk/kernel-24.html findest Du eine Anleitung, sowie bereits kompilierte utils.
Es gibt dort sogar schon fertige 2.4.4 Kernel Pakete.

have fun


Nik
 

Peter R.
Gast





BeitragVerfasst am: 31. Mai 2001 8:20   Titel: Re: Kernel kompilieren

Vielen Dank!
 

PB
Gast





BeitragVerfasst am: 31. Mai 2001 9:46   Titel: make clean?!?

Hi,

so ganz fitt in Sachen Kernelkompilierung
bin ich nicht, doch der Ausdruck "make clean"
kommt mir - zumindest an der Stelle wo Du
ihn verwendet hast - fehl am Platz vor ...

Bedeutet "make clean" nicht, "loesche mir
alle Infos die make, make dep gemacht hat
weg"?

So kompiliere/ installiere ich bei mir immer
nen Kernel:

"make clean ; make dep ; make modules ;
make modules_install ; make bzImage"

Gruss
Fritz
 

PB
Gast





BeitragVerfasst am: 31. Mai 2001 9:50   Titel: ups, peinlich ... vergesst mein Posting einfach

... denn ich hab mich total verlesen, sorry

Gruss
Fritz
 

WatChHer
Gast





BeitragVerfasst am: 31. Mai 2001 12:57   Titel: Re: Kernel kompilieren

Hallo! Ich würde auch noch das Paket "kernel-package" installieren. Damit ist es ziemlich komfortabel einen Kernel zu backen:

1. Kernel Quellen entpacken.
2. make menuconfig oder make xconfig (je nach Geschmack )
3. Kerneloptionen auswählen danach "Save and exit
4. dann: "make-kpkg kernel_image --revison=meinkernel.1"

Damit kompilierst du ein Kernel-Image im .deb Format. Dieses Paket einfach mit "dpkg -i kernel-blub-bla.deb" installieren und freuen.

mfg
WatChHer
 

PB
Gast





BeitragVerfasst am: 31. Mai 2001 13:53   Titel: jetzt aber :-) "depmod -a" ist auch nicht ...

... schlecht. d.h., Du kompilierst und
installierst deinen Kernel, rebootest,
gibst im Anschluss "depmod -a" ein. Nach
einem nochmaligen reboot (oder vielleicht
ein "Runlevelwechsel via (tel)init" aus)
sollten deine Module gefunden werden.

Gruss
Fritz

p.s. manche Distributionen haben den Aufruf
"depmod -a" in ihren Startskripten drinnen,
andere nicht und wiederum andere haben ihn
manuell entfernt
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy